Armenien-Resolution: Merkel unterwirft sich Erdogan

Von | 2. September 2016

“Die Bundesregierung plant eine politische Geste an die türkische Regierung, damit deutsche Abgeordnete die in Incirlik stationierten Bundeswehrsoldaten wieder besuchen dürfen. Nach SPIEGEL-Informationen haben sich das Auswärtige Amt und das Kanzleramt darauf geeinigt, dass Regierungssprecher Steffen Seibert vor die Presse treten und sich im Namen der Regierung von der Armenien-Resolution des Bundestages distanzieren soll. Am 2. Juni hatte der Bundestag die ab 1915 von der damaligen osmanischen Regierung an den Armeniern begangenen Massaker als Völkermord eingestuft.” (hier)

25 Gedanken zu „Armenien-Resolution: Merkel unterwirft sich Erdogan

  1. Thomas Holzer

    Welche Verrenkungen vollführt man nicht als Politikerdarsteller, um an den Futtertrögen der Macht verbleiben zu dürfen und seine falschen Entscheidungen nicht revidieren zu müssen.

    Nicht daß ich derlei Resolutionen als besonders sinnvoll erachte, stellt sich doch immer die Frage, wo und wie man eine Grenze zieht.

  2. cmh

    Die Ertrinkende versucht sich auf Kosten Ihrer Mandanten zu retten: schäbig!

    Man vergleiche das mutatis mutandis mit Kapitän Schettino: der hat auch ein Manöver versemmelt, dann aber sein Schiff in eine vergleichsweise günstige Posittion gebracht, bevor es auf Grund lief. Hat Tote gegeben, hätten aber auch mehr sein können.

    Bei Merkel hat man hingegen geradezu den Eindruck, es käme ihr auf maximale Kollateralschäden an.

  3. GeBa

    Pfui Teufel, diese Merkel gehört mit einem nassen Fetzen aus dem Land gejagt.
    Ich war heuer in Armenien, in diesem Land lebt das traurigste Volk, das ich jemals gesehen habe.
    Als christliches Land umzingelt von islamischen Ländern lebt es in permanenter Angst – wie man sieht, nicht zu Unrecht.

  4. Reini

    … gegen Putin gabs Sanktionen wegen der Krim,… Erdogan, Putins Freund, führt eine Säuberung durch, verletzt Menschenrechte und dann gibt’s noch den Kniefall,… was hat Erdogan was Putin nicht hat? … Befriedigt und Stärkt er Merkels politische Einstellung?

  5. sokrates9

    Ein schöner Beweis dass Deutschland nicht von Deutschen regiert wird! Wobei :Einem Befehlsempfänger fällt nicht auf dass er von Befehlen gesteuert wird!

  6. Thomas Holzer

    @Reini
    Erdogan hat noch keine Gebietsansprüche für sein neues großtürkisches Reich mit Militärgewalt durchgesetzt

  7. Thomas Holzer

    heute, um 11:30 wird es interessant, da wird anscheinend der Herr Pressesprecher ins Feuer geschickt

  8. astuga

    Ist erst mal der Ruf ruiniert. lebt es sich völlig ungeniert.

  9. Selbstdenker

    Merkel hat sich schon vor mehreren Jahren Erdogan unterworfen.

    Mich würde interessieren, was die Erstfrau von Erdogan eigentlich dazu sagt?

  10. Calderwood

    Die Leugnung des türkischen Völkermords an den Armeniern entspricht der Leugnung des deutschen Völkermords an den Juden.

    Merkel sollte sich schämen – und die deutschen Wähler sollten das nicht vergessen.

  11. Mona Rieboldt

    Der Regierungssprecher hat schon dementiert. Es gibt keine Distanzierung von der Armenien-Resolution.
    Bei Erdogans-Lieblingsziege Merkel hätte es mich aber nicht gewundert. 😉

  12. Selbstdenker

    Angela Merkel gehört nicht nur ihres Amtes enthoben, sondern zusammen mit den anderen Putschist*_Innen aus Politik, Medien, Kirchen und NGOs eingesperrt.

  13. Rennziege

    Mies, aber verständlich: Frau Merkels verzweifelter Versuch, die Flut der fliehenden CDU-Wähler in Meck-Pomm am kommenden Sonntag ein bisschen umzustimmen — durch ein erschleimtes neues Lippenbekenntnis des Sultans Erdoğan zur Eindämmung des Flüchtlings-Tsunamis.
    Immerhin liegt ihr eigener Wahlkreis inmitten dieses Bundeslandes. Und wenn die CDU dort weiterhin absackt, könnte anno 2017 sogar ihr Bundestagsmandat Geschichte sein.
    Fracksausen (österreichisch: Reisgang) im Hosenanzug, gööö? 🙂

  14. Falke

    Ich dachte immer, Merkel stecke schon bis zum Anschlag in Erdogan drinnen. Offenbar ging es noch tiefer.

  15. Rennziege

    2. September 2016 – 14:55 — Falke
    Darmspiegelung? Kolposkopie? Tät mich nicht überraschen, wenn die Dame ihren zahlreichen Unfähigkeiten eine weitere hinzufügt.

  16. sokrates9

    Merkel trifft Gülen im Magen von Putin: Frage hat dich Erdogan auch gefressen? Antwort Merkel: Nein, ich bin von der anderen Seite gekommen! 🙂

  17. Selbstdenker

    @Falke:
    “Ich dachte immer, Merkel stecke schon bis zum Anschlag in Erdogan drinnen. Offenbar ging es noch tiefer.”

    Ich glaube Erdogan steckt vorne ganz tief in Merkel und Merkel steckt hinten ganz tief in Erdogan. Die beiden gehören irgendwie zusammen wie Yin und Yang.

  18. Peter Malek

    Als Österreicher ist man ja so einiges gewöhnt, was politische Lächerlichkeiten angeht. (“Türl mit Seitenteilen” od. Regierungsinserate in Gratiszeitungen), aber unsere deutschen Freunde ziehen einen politischen Eiertanz um die Armenien-Resolution ab, der seinesgleichen sucht. Ich habe diesen Beitrag gefunden:
    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-09/armenien-resolution-tuerkei-angela-merkel-bundesregierung-incirlik
    Ja, nein, weiss nicht?
    Aber was will man wirklich erwarten von einem Volk, daß das Reservieren von Sonnenliegen um 5 Uhr morgens erfunden hat?

  19. Fragolin

    @Thomas Holzer 10:46
    Naja, irgendwie doch, rollen türkische Panzer doch bereits über syrisches Gebiet und bekämpfen dort jene Kurden, die mit Hilfe der USA den IS bekämpfen, den die Türken aber auch bekämpfen – was wii Erdowahn dort? Er befindet sich auf fremdem Staatsgebiet mit Panzern und Raketenwerfern:
    http://www.handelsblatt.com/politik/international/tuerkei-in-nordsyrien-offensive-gegen-kurden-soll-trotz-us-kritik-fortgesetzt-werden/14480498.html

    @Falke
    Bis jetzt haben die Pumps noch rausgeschaut. Aber das hat sich erledigt. Gleich drei(!) konzertierte Wortmeldungen von der Führerin, ihrem Pressesprecher und dem Steinbeißer zeitgleich, die vermelden, der Bundestag könne eh viel was beschließen, das wäre schon gut so, aber rechtsverbindlich ist da gar nichts, also eigentlich nur Blabla, lasse reden, ist eh bloß eine Quatschbude, weißt Recep, ein, haha, “Parlament”, hahaha, wer hört schon auf die?
    Wenn Merkel und ihre ganze Schleimertruppe bis jetzt nur widerlich war, hat sie es heute geschafft, mit Lockerheit den Sprung in die absolute Ekelhaftigkeit zu schaffen.
    Wenn die Deutschen jetzt nicht begreifen, was da gespielt wird, nachdem Merkel nach ihrer vorjährigen Selbstermächtigung über ihre wiederholte Ausschaltung des Parlamentes in entscheidenden Fragen bis zu dessen heutiger international zu verfolgender Preisgabe der Lächerlichkeit, wenn sie jetzt nicht begreifen mitten im brutalsten Staatsstreich seit 1933 zu stecken und dieser Person samt ihren schleimspurgleitenden Blockparteilingen wieder ihre Stimme geben, dann haben sie den Untergang verdient.
    Tragisch nur, dass wir alle wieder am deutschen Dampfer als kleine Barkasse hängen und unsere Hilfskapitänsdarsteller ihr blind in den Strudel folgen.

  20. Hausfrau

    Es war keine Falschmeldung, sondern ein “Probegalopp”. Da kann man dann bei starkem Gegenwind leichter dementieren, ohne das Gesicht zu verlieren.
    Frau Merkel macht nie einen Rückzieher oder sieht einen Fehler ein, das ist nicht die Art einer überzeugten Narzisstin. Alles erinnert ältere Leser an die Radiomeldungen im Großdeutschen Rundfunk 1943 bis 1945: Das OKW (= Oberkommando der Wehrmacht) sprach nie von einem Rückzug, immer nur von einer sinnvollen Frontbegradigung.

  21. mariuslupus

    Aufgeschoben, ist nicht aufgehoben. Es geht auch nicht um ein paar Flieger , oder um ein unbedeutende Parlamentarier, die diese Flieger besuchen sollen.
    Erdogan wurde gekränkt und das kann Merkel nicht zulassen. Merkel hat sich Erdogan ausgeliefert. Merkel kann nicht offenlegen, welche weiteren Absprachen sie mit Erdogan getroffen hat.
    Zu einem betimmten, für Merkel günstigeren Zeitpunkt, wird der Kniefall vor dem Kalifen doch erfolgen.

  22. waldsee

    unglaublich.
    gab es bereits selbstmorde ,verstümmelungen von kampfpiloten und soldaten,weil der besuch von abgeordneten nicht stattfand?
    gibt es weinkrämpfe bei den landsern?
    wenn es so ist,bedingungslos erdogan gehorchen.habt acht!

  23. Johannes

    Genauso und zwar ganz genauso würde der politische Alltag aussehen wenn die Türkei in der EU wäre. Ein dauerndes erpressen, beleidigt sein, derwisches Kreisdrehen bis alle schwindelig sind. Dazu eine unglaubliche Großmannssucht die alle Europäer als Befehlsempfänger degradieren möchte.
    Nicht das ich Erdogan ernst nehmen würde, er nervt mich nur ungemein.
    Seine österreichische Anhängerschaft hingegen nehme ich ernst. Da sind ganz konkrete Gefahren für uns und wir sollten endlich aufhören Türken einzubürgern.
    Wozu soll das gut sein, außer das sie Sozialleistungen empfangen sehe ich keinen Benefit für irgendjemanden.
    Die welche fleißig arbeiten werden entlohnt und wenn sie Erdogan verehren können sie mit dem Ersparten in der Türkei ein gutes Leben führen.

  24. Fragolin

    @Johannes
    Es ist der politische Alltag einer Diktatur. Deshalb kann Merkel das so gut und versteht sich mit dem Irren vom Bosporus auch so glänzend, ist sie doch selbst in einer Diktatur aufgewachsen als kleines Rädchen der großen Maschine…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.