Asylkrise: Auch die bösen Buben “schaffen das”

Von | 2. Oktober 2015

“Der erste, der beim Ansturm der Flüchtlinge in die Knie geht, scheint der Rechtsstaat zu sein: Die deutschen Visa-Verordnungen, die Auflagen der Einwohnermeldeämter und die Routineüberprüfungen durch die Sicherheitsdienste sind de facto suspendiert. Tausende von Flüchtlingen stoppen auf offener Strecke Bahnzüge oder verlassen nachts ihre Unterkünfte, um sich als Illegale durchzuschlagen. Deutschland sei „noch längst kein Integrationsweltmeister“, wie auch die hohe Zahl radikalisierter junger Muslime im Land zeige, sagte Deutschlands oberster Verfassungsschützer Hans-Georg Maaßen im Handelsblatt-Interview. Auch für die bösen Buben gilt offenbar das Merkel-Motto: „Wir schaffen das“. (Gabor Steingart, “Handelsblatt”-Herausgeber)

14 Gedanken zu „Asylkrise: Auch die bösen Buben “schaffen das”

  1. Reini

    Mal schauen was Deutschland und Österreich bei den nächsten 500.000 Flüchtlingen sagen?… “wir schaffen das” wird’s nicht sein!

  2. Thomas Holzer

    Warum “scheint”?
    Der Rechtsstaat ist inner weniger Stunden in die Knie gegangen, verursacht durch Politikerdarsteller, auf die Verfassung vereidigt, welche die auf die Verfassung vereidigten Beamten wissentlich und willentlich zum Rechtsbruch aufgerufen hatten.
    Warum die Staatsanwaltschaft noch nicht aktiv wurde, bleibt rätselhaft. Immerhin handelt es sich um ein Offizialdelikt

  3. sokrates9

    Thomas Holzer@..Warum die Staatsanwaltschaft noch nicht aktiv wurde .. eine rein rhetorische Frage! Schon mal gehört dass die Linke Staatsanwaltschaft – geführt von einem ÖVP – Minister gegen andere als Rechte aktiv wurde??Vorgestern hatte man Kickl wieder im Visier: Ob man ihm die Immunität nicht aberkennen sollte, schließlich geht es um eine Hotelrechung um 200.-€ ???

  4. Pickaball

    .

    Vom Integrations-Stümper zum Integrations-Weltmeister ?
    .

    Um Weltmeister zu werden braucht es einen PLAN, AUSDAUER und –

    – vor allem DISZIPLIN.

    Die Deutschen haben immer noch nicht das Selbstbewusstsein, dass man aufgrund ihrer Leistungen erwarten dürfte.

    Vielmehr sind verschiedene Kreise eifrig dabei die Deutschen immer wieder mit der NAZI-KEULE unten zu halten.

    Wenn sich der oberste Verfassungsschützer Hans-Georg Maaßen

    Kriminelle nur als “BÖSE BUBEN bezeichnen getraut –

    – um nur ja nicht als AUSLÄNDERFEINDLICH zu gelten –

    – dann ist das wahrlich nicht weltmeisterlich sondern –

    – UNPROFESSIONELL

  5. Christian Peter

    Es gibt eigentlich nur eine Möglichkeit : Sofortiger Rücktritt der Regierungen in Deutschland und Österreich und Neuwahlen.

  6. Thomas Holzer

    @CP
    Yep; nur wer tritt in Österreich diese Regierung zurück?! 😉
    Außerdem, der Schaden ist schon angerichtet; es wird Jahrzehnte dauern, zumindest zu versuchen, zu reparieren, was in wenigen Wochen angerichtet wurde.
    Und ich sehe in A weit und breit niemanden, der dazu in der Lage und auch willens und fähig wäre 🙁

  7. Christian Peter

    @Thomas Holzer

    ‘der Schaden ist bereits angerichtet’

    Nicht wirklich, wozu gibt es das Instrument der Abschiebungen ? Außerdem ist es das Gebot der Stunde, noch größeren Schaden in Zukunft abzuwenden.

  8. Mario Wolf

    Integrationsweltmeister ? Eher Angeberweltmeister. Deutschland war nicht fähig die bisher dort ansässigen Türken und Albaner zu integrieren. Seit Jahren zeigen sich Menschen aus diesen Ländern integrationsunwillig, produzieren statistisch gesehen die meisten Kriminellen. Nur wurde, und wird diese Statistik verheimlicht, die Straftaten – Tötungen, Erpressungen, Ehrenmorde, Zwangsverheiratungen ignoriert, und nur gelegentlich, immer unter mildernden Umstäneden, verurteilt. Die deutsche Regierung behauptet jetzt dass sie jetzt Menschen integrieren wird, nach dem sie nicht in der Lage war die bisherigen Generationen der muslimischen Zuwanderer zu Akzeptanz der geltenden Gesetze zu zwingen

  9. wbeier

    @Thomas Holzer
    “…..wozu gibt es das Instrument der Abschiebungen ?”
    Na der war gut oder ernsthaft: Wie wollen sie in der Praxis Zehntausende abschieben? Dann noch das bereitstehende Heer menschenrechtsbeseelter Anwälte mit Eurozeichen in den Augen am Instanzenweg – zahlt eh alles der Trottel der täglich um 6 Uhr aufsteht und hackeln geht.

  10. wbeier

    Korrektur:
    Der Eintrag war an Herrn Christian Peter gerichtet. Pardon.

  11. Thomas Holzer

    @wbeier
    Da haben Sie vollkommen Recht!
    Ich erinnere mich gut an die Jugendliche mit den “Rehleinaugen” aus Oberösterreich, da war die Empörung inner Minuten auf dem Höhepunkt, sodaß die damalige Innenministerin Fekter sofort von der Abschiebung Abstand nahm.
    Die Willkommenspolitik für die “Flüchtlinge” lautet: kommt alle ungehindert zu uns, die ihr glaubt, mühselig und beladen zu sein, dem hier ansässigen Volk wird lautstark verkündet, daß abgeschoben wird -was eh keiner glaubt- aber es wird halt verkündet, und zu guter Letzt wird dann wohl kleinlaut eingestanden werden, daß die Abschiebung von Zehntausenden nicht möglich ist, außerdem ja viele keine Papiere mit sich hatten, ergo man nicht weiß, wohin man sie abschieben soll..
    Eine wirklich stringente Politik 😉 so man dieser Absicht unterstellen möchte

  12. Christian Peter

    @wbeier

    ob man illegale Einwanderer abschiebt oder nicht, ist einzig und alleine eine politische Entscheidung. Bloß weil heute praktisch keine Abschiebungen mehr stattfinden (nur ca. 4 % der illegalen Einwanderer mit negativem Asylbescheid werden abgeschoben), muss dies nicht für alle Zeiten in der Zukunft gelten.

  13. wbeier

    @Christian Peter
    Nein, nein auch wenn der politische Wille da und die Verfahren endlich ausjuridifiziert wären(!) ist allein das logistische Problem unlösbar. Flieger, Bus oder Zug? Überhaupt wohin? Ins letzte sichere Land vor dem Grenzübertritt? Oder in die Herkunftsländer? Naja dort werden sie sich sicher vor Lachen in die Hose sch***** wenn Ö das begehrt.

  14. Christian Peter

    @wbeier

    alles ist möglich, wenn bloß der politische Wille vorhanden. In den USA und anderen Ländern landen illegale Einwanderer im Gefängnis, wenn diese ohne gültige Einreisepapiere aufgegriffen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.