Atomausstieg 2022: Die linke Kernphobie

Kernenergie ist nachweislich sauberer, ökonomischer und umweltschonender als die erneuerbaren Energien. Trotzdem wollen Linke den Atomausstieg. Der Grund hierfür ist, dass sie sich von den Erneuerbaren gleichzeitig die Erneuerung der gesellschaftlichen Moral versprechen. / mehr

7 comments

  1. Franz Meier

    Wenn die Aussagen die in diesem Artikel gemacht werden und die der Amerikaner in den gelben T-Shirt auf der Bühne macht (siehe den letzten Link am Ende des Artikels „How fear of nuclear power is hurting the environment”) auch nur teilweise stimmen und der Realität entsprechen, dann würde sich bestätigen was viele von uns seit Jahren denken und fühlen: Dass die Grünen eine gigantische, kriminelle, linksradikale/linkspopulistische Bewegung sind, die über ihren geschickt verkauften und propagierten, verdrehten Umweltschmäh uns in eine Sackgasse drängen wollen, um uns den Sozialismus/Kommunismus mittel- bis langfristig eben doch noch aufzuzwingen. Das ist das eigentliche Fernziel/Endziel dieser rotgrünen, kriminellen Bewegung. Auf dem direkten Weg hat es leider nicht geklappt hat – siehe UdSSR und Ostblock, China, Kuba, Venezuela, Nicaragua, Kambodscha, Nordkorea, Vietnam. Deshalb werden unsere Kinder in den Schulen von ihren Lehrern und unsere Öffentlichkeit von der Mainstream Presse Gehirn gewaschen. Deswegen setzen die Grünen jetzt im “Endkampf” nun eben auch noch Kinder ein, die sie zum Schulschwänzen auf die Strassen treiben und deswegen wollen sie das Wahlalter weiter senken. Die Grünen sind eine extrem gefährliche Bewegung für unseren Wohlstand, für unseren Fortschritt und für unsere freiheitliche Gesellschaft und Demokratie – für unsere Zukunft.

  2. sokrates9

    Dieser Bericht wäre eine gute Grundlage für eine seriöse Diskussion der verschiedenen Energiespender unter dem Aspekt Wirtschaftlichkeit, Umweltschutz, soziologische Vor und Nachteile, Risken, Physik usw.
    Leider ist offensichtlich mangels intellektueller Kompetenz heute so eine Diskussion mit einem Durchschnittsbürger nicht mehr zu führen! Am gefährlichsten sind Halbalphabeten! Der Analphabet schweigt weil er nichts weiß, der Alphabet schweigt weil er die Komplexität fürchtet, nur der Halbalphabet, stolz lesen zu können, weiß alles! In einer Diskussion würde in unserer faktenfreien Gesellschaft nur mit Schlagwörtern wier man sie aus den Zeitungen kennt herumgeworfen werden! Die Linke Zerstörung der seriösen Wissenschaft zeigt Wirkung!

  3. Gerald

    Der geniale Schachzug der Grünen, eine in doppelter Hinsicht schützenswerte Protagonistin, Kind und behindert, für ihre Zwecke vor den Karren zu spannen, wird sich in unserer auf alles scheinbar Schwache rücksichtnehmende Gesellschaft letztendlich bezahlt machen. Selbst Merkel, man sehe sich ihre Fotos aus früheren Zeiten an und erkenne die Ähnlichkeit mit dem Mondgesicht, ist auf diesen Zug aufgesprungen, verspricht dieser ihr wenigstens noch ein paar Jahre öffentliche Zuneigung. Der Kommunismus getarnt als ökologische Weltretterreligion.
    Schwänzen für die Rettung des Planeten!
    Ich wurde noch fürs Schwänzen bestraft. Heute wäre ich ein Held, ein Weltretter.😉

  4. Falke

    Bekanntlich verfügte die Merkel-Regierung die “Energiewende”, also den plötzlichen Totalausstieg aus der Kernenergie, als direkte Folge des Fukushima-Unglücks. Ebenso bekannt ist die Tatsache, dass letzteres ausschließlich durch einen Tsunami ausgelöst wurde, dessen Wahrscheinlichkeit für Deutschland bei einer glatten Null liegt. Auch wenn man der “Physikerin” im deutschen Bundeskanzleramt – zu Recht – keine besonders hohen intellektuellen Fähigkeiten zuordnet: das muss sogar sie verstanden haben. Daher kann man diese sinnlose und teure “Energiewende” wohl nur auf ein populistisches Schielen auf schlicht gestrickte Grünwähler bzw. eine zukünftige Koalition mit den Grünen (falls die SPD ausfällt, was durchaus zu erwarten ist) zurückführen. Die Kosten und sonstige Unannehmlichkeiten für die eigene Bevölkrung sind ihr egal; das weiß man ja spätestens seit Herbst 2015.

  5. Falke

    Bekanntlich verfügte Merkel die “Energiewende”, also den plötzlichen Totalausstieg aus der Kernenergie, als direkte Folge des Fukushima-Unglücks. Ebenso bekannt ist die Tatsache, dass dieses ausschließlich durch einen Tsunami ausgelöst wurde, dessen Wahrscheinlichkeit für Deutschland gegen 0 geht. Auch wenn man der “Physikerin” im deutschen Bundeskanzleramt erfahrungsgemäß keine besondere Intelligenz zuordnet: das muss sogar sie verstanden haben. Daher kann man diese sinnlose und teure “Energiewende” wohl nur auf ein populistisches Schielen auf Grünwähler bzw. eine zukünftige Koalition mit den Grünen (falls die SPD ausfällt, was durchaus zu erwarten ist) zurückführen. Die Kosten und sonstige Unannehmlichkeiten für die eigene Bevölkrung sind ihr egal; das weiß man ja spätestens seit Herbst 2015.

  6. aneagle

    Bürger erhalten zu diesem Thema gewollt keine ausreichende transparente Information. Wie im Mittelalter durch die Religion, werden die Bürger heute durch die Politik entscheidungsunfähig gehalten. Deutschland hat es leichter, dort bildet man sich seit ca. einem Jahrzehnt besser keine eigene Meinung. Man wartet in geduldiger DDR -Manier, was von oben herab kommt. Da dort faktenbasierte Sachpolitik längst von herzerwärmender Haltungspolitik abgelöst wurde, klingt das aktuell relevante Narrativ unmissverständlich: Merkel ist groß und Greta Thunberg (das ist das berührende Mädchen mit den völkischen Zöpfen) ist ihr Prophet. So einfach kann Politik sein! Vorausgesetzt das Vorbild ist Forrest Gump.
    Das Einzige was klar ist: egal wie es ausgeht: die nützlichsten Idioten und die größten Profiteure teilen sich die Farbe grün.

  7. Johannes

    Im dritten Absatz sagt Herr Shellenberger etwas das er nicht näher erläutert aber in Bezug auf Kernkraftwerke ein absoluter Nonsens ist, nach meiner Meinung. Er schreibt also “Nur wenige wissen………das niedrige Stahlendosen harmlos sind“. Da muss man schon hinterfragen was gemeint ist, so salopp kann man über Radioaktivität nicht ernsthaft diskutieren. Ich muss gestehen ich bin scheinbar extrem unwissend wenn ich die vielen Strahlenopfer von Tschernobyl mit den hohen Strahlendosen eines geborstenen Kernkraftwerkes bis jetzt in Verbindung gebracht habe.

    Ich verstehe das es Länder gibt die keine andere echte Möglichkeit haben als auf Kernkraft zu setzen, es wird wohl immer ein Teil einer ganzen Palette von Möglichkeiten sein um Strom zu gewinnen.

    Ich bin ein Fan der Wasserkraft, nicht so sehr der von Flüssen sondern viel mehr der von Speicherkraftwerken.
    Früher waren die Menschen zu Recht stolz auf ihr Kraftwerk in Kaprun. Wir bräuchten mehr von solchen Kraftwerken, überschüssiger Strom von Windkraftwerken könnte dazu genützt werden um mit Pumpen einen ständigen Kreislauf zu ermöglichen sodass eine gegenseitige Synergie entstehen würde und eine Unabhängigkeit von natürlicher Wasserzufuhr, die je nach Schneeschmelze Schwankungen verursachen kann.
    Dazu müsste aber ein Gesellschaftlicher Konsens geschaffen werden solche Bauten zu ermöglichen.
    Die Grünen sind gefordert!

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .