Auch der Papst kann nicht zurück ins Paradies…

Von | 25. Juli 2015

“……Der Papst hat offenbar ein statisches, nicht-dynamisches Weltbild, gepaart mit einer völligen Unkenntnis über Wirtschaftswissenschaft. Das aber ist nichts neues, das haben wir schon in seinem Lehrschreiben „Evangelii Gaudium“ sehen können, in dem er die berüchtigten Worte „diese Wirtschaft tötet“ schrieb. Damals wie heute ist kein Wort darüber zu finden, dass der pro-Kopf-Wohlstand trotz Bevölkerungszunahme weltweit steigt. In „Laudato Si“ behauptet er sogar andeutungsweise das Gegenteil. Auffällig in diesem Zusammenhang ist auch die Sprachregelung, die, abgesehen von obligatorischen Floskeln, die Diskussion wirtschaftlicher, finanz- und geldpolitischer Zusammenhänge meidet und statt dessen anachronistisch das „technokratische Paradigma“ beklagt. Und wenn er dennoch hier und dort versucht, Wirtschaft zu diskutieren, geht das regelmäßig daneben….” (hier)

27 Gedanken zu „Auch der Papst kann nicht zurück ins Paradies…

  1. Herbert Manninger

    Damit reiht sich der Papst in die Schafherde der Politkorrekten willig ein, sein Blöken erhebt allerdings keinen Anspruch auf Unfehlbarkeit und Mut.
    Na ja, die Mainstreammedien freut’s.

  2. cmh

    Schade soetwas vom Mises-Institut zu lesen.

    Aber vielleicht kann mir einmal jemand erklären, wie es die kapitalistische Wirtschaft schaffen will, immer Wachstum zu haben.

    Damit ich nicht missverstanden werde: Um Wachstum zu haben, ist Kapitalismus erforderlich. Aber wie weit kann das Wachstum gehen? Gibt es ein Wachstum, das kein Ende hat?

  3. Syria Forever

    Shabbat shalom.

    Der neue Herrscher von Rom ist keine Intellektuelle Leuchte aber es ist lustig wenn das Oberhaupt einer durch und durch kapitalistischen Organisation sich gegen selben ausspricht.
    Das Hl. Römische Reich lebt gut von Verbrechen aller Art und das seit vielen Jahrhunderten. Es wird Zeit dies zu ändern aber das können nur die Anhänger des Hl. Römischen Reiches einleiten.
    Leider kann nicht auf ein “Gottes Urteil” gewartet werden. Würde es einen Gott geben hätte er das Hl. Römische Reich schon vor Jahrhunderten, siehe Sodom und Gomorrha, dem Erdboden gleich gemacht. Unendlich viel Leid, Unglück, Mord und Diebstahl hätte Gott den Menschen erspart…
    Somit kann das nur von Weltlichen Gewalten erledigt werden und am besten noch heute damit beginnen.

    Guten Samstag.

  4. DNJ

    Irgendiwe ist Ihr Gescchichtsbild schon mühsam. Für andere sind halt wieder die USA, der Iran, Nordkorea oder Putins Russland (früher die Sowjetunion, Vietnam, Rotchina, der Irak, Kuba) das “Reich des Bösen”. Jedem wie es ihm gefällt. Sie kosntruieren sich da mit dem Hl Röm Reich auch eine fiktivive Identität, in die Sie alles Böse projezieren, wie man es früher eben auch mit den Juden, Ketzern, Freimaurern oder Zigeunern getan hat.
    Mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen, aber simpel gestrickte Weltbilder sind halt bequem und pflegeleicht und man muss nie die Fehler der eigenen Seite (die ja letztlich auch fiktiv ist ist) zu hinterfragen.

  5. Syria Forever

    DNJ Guten Mittag.

    Ich beschäftige mich mit der Geschichte des Hl. Römischen Reiches seit Jahrzehnten und wenn es auch nicht in Ihr Weltbild passt; “Das Hl. Römische Reich ist eine Geisel der Menschheit und das seit fast zwei Jahrtausenden.”
    Faschistische Regime die es einige Jahrzehnte gab mit dem Hl. Römischen Reich zu vergleichen ist, entschuldigen Sie, lächerlich.

    Shabbat shalom.

  6. H.Trickler

    Ich finde es ziemlich mies, wie das das deutsche Institut mit dem Papst umgeht, und dabei keine Kommentare auf der Webseite duldet (Was nicht bedeutet, dass ich alle Aktivitäten des Papstes gut finde).

  7. Mona Rieboldt

    Die Vatikan-Bank macht gute Gewinne und hat auch die besten Banker. In der Finanzkrise hatten sie keine Probleme, weil sie die schlechten Papiere schon vorher abgestoßen hatten.
    Der Papst redet viel, wenn der Tag lang ist. Die Taten sind aber anders.

    Syria Forever
    Sie kommen mir vor wie die personifizierte Apokalypse. Ihre teils extremen Aussagen über z.B. Europa, Afrika etc. wirken ermüdend. Es zeugt auch nicht gerade von guten Argumenten, wenn Sie denjenigen, die Ihren Aussagen nicht folgen, unterstellen, keine Ahnung zu haben. Sowas nennt sich Arroganz.

  8. DNJ

    @SF
    Ich habe jedenfalls kein Weltbild, dass einen ewigen Bösewicht postuliert, das ist ja wirklich fast biblisch in seiner holzschnittartigen Einfachheit. Und Sie wundern sich, dass manche Menschen auch an den ewigen Juden glauben, der seit seiner Ausbreitung über die Welt nach der Weltherrschaft strebt? Ihre Idee über das Hl Römische Reich ist um nichts origineller, da sie ebenso einen über hunderte Jahre stabilen Masterplan unterstellt.

  9. Syria Forever

    Guten Tag Frau Mona.

    Was haben Fakten mit Arroganz zu tun?
    Es ist nun einmal Fakt das die meisten Menschen in Europa keine Ahnung haben.
    Auch kann ich sagen, es macht mir keinen Spass diese Fakten immer und immer wieder zu wiederholen, auch wenn ich weiss das %95 der Menschen es weder hören noch wissen wollen oder einfach Intellektuell nicht in der Lage sind zu verstehen.

    Einen guten Abend.

  10. cmh

    @SF

    Warum sollte man ausgerechnet Ihnen glauben?

  11. Syria Forever

    DNJ,

    wenn das nur Ideen oder Hirngespinste wären, wenn dem nur so wäre…
    Der ewige Jude? Woher das wohl kommen mag?
    14.5 Mio Juden. 1.5 Milliarden Nutzniesser und Mitläufer des Hl. Römischen Reiches die bis heute alle Juden für die Ermordung eines anderen Juden beschuldigen. Da stellt sich die Frage wer hier welchem “Masterplan” unterliegt?

    Ich kann Sie beruhigen. Es gibt einige Bösewichte auf unserem Globe. Unter anderen.. das Hl. Römische Reich nur stellt diese Organisation/Weltmacht alles andere in den Schatten.
    Wussten Sie das seit Beginn des Islam das Hl. Römische Reich die besten Freunde der Muslime sind? Es ist auch davon aus zu gehen das der Islam ein Geschöpf des Hl. Römischen Reiches ist.
    Wie hatte dieses Ding in Rom den Mörder Abu Mazen bezeichnet? “Friedensengel”, so wie es sich unter Freunden gehört und bitte kommen Sie jetzt nicht auch noch mit den Kreuzzügen.
    Die Achse Deutschland/Rom hat den Islam als Vorwand der Kreuzzüge genutzt um die Kirchen des Ostens zu zerstören.
    Die Christliche Stadt Istanbul wurde nicht nur einmal von Christen des Hl. Römischen Reiches geplündert und in 1204 hat das Hl. Römische Reich Istanbul aus zwei Gründen derart nachhaltig zerstört. Um alles noch wertvolle zu stehlen und so viel als möglich Christen der Ostkirche zu ermorden und die Stadt für Mehmet II (Fatih) vor zu bereiten. Die Eroberung Istanbuls war nach 1204 ein Sparziergang.

    Grundsätzlich macht es keinen Unterschied ob Sie mir glauben wollen oder meinen es besser zu wissen.
    Nicht im geringsten. Egal welche Organisation deren Handelsgut Götter, Götzen und Propheten sind. Organisationen dieser Art leben ausschliesslich von der Dummheit der Menschen.

    Guten Abend.

  12. DNJ

    Das Hl Röm Reich = ist alle 1,5 Milliarden Christen — aha, sehr interessant. Alle diese nur darauf aus, mit Hilfe der Moslems alle Juden und die Ostchristen zu elinieren/töten — aha , auch sehr interessant.
    Dem könnte man provokativ (!) entgegenhalten, dass Juden in den USA und weltweit einen weit überproportionalen Einfluss auf Politik-, Finanz- und Medienwelt ausübten und ausüben. Allesamt nur darauf aus, die Weltherrschaft an sich zu reißen und Deutschland zu zerstören. Genauso wie die Freimaurer, Rosenkreuzer, Illuminaten etc. Ihr geheimnisituerisches Herumgebrabbel fällt nämlich in genau dieselbe Kategorie wie die Weisen von Zion. Wie in einem schlechten amerikanischen Aktionfilm. Die vielen Bösen versus die wenigen Guten. Die ewig selbe Märchengeschichte. Ja Städte, Länder und Völker wurden in der Geschichte zerstört, aber das mit dem geheimen Masterplan von Dunkel versus Licht ist einfach nur Bullshit. Dem Sie gerne weiter anhängen können. Aber wen wollen Sie hier in einem Miniforum von teilweise etwas seltsamen Liberalen schon beeindrucken? Die haben doch alle ihre eigenen Aluhüte.

  13. Syria Forever

    Shalom cmh.

    Grundsätzlich macht es keinen Unterschied ob Sie mir glauben wollen oder meinen es besser zu wissen. Nicht im geringsten.

    Guten Abend.

  14. Syria Forever

    DNJ,

    ja. Das Ziel des Hl. Römischen Reiches ist die Zerstörung des Oströmischen Reiches und damit alle Christen der Ostkirchen. Die letzten Kreuzzüge wurden von G.W. Bush ausgerufen und sind sehr erfolgreich. Es gibt bald keine Christen mehr im Nahen Osten.
    (…)Dunkel versus Licht ist einfach nur Bullshit(…) – Korrekt.
    Das ist die Sprache des Hl. Römischen Reiches und, wie Sie richtig schreiben, Bullshit.

    (….)Dem könnte man provokativ (!) entgegenhalten, dass Juden in den USA und weltweit einen weit überproportionalen Einfluss auf Politik-, Finanz- und Medienwelt ausübten und ausüben(…). – Korrekt.
    Die Weltherrschaft war nie im Interesse der Juden. Juden sind wirklich sehr einfach zu verstehen.
    Logik und Rationalität daraus resultierend; Wirtschaftliche Interessen.

    Beeindrucken? Nein, wozu?

    Guten Abend.

  15. DNJ

    @sg SF
    Ich geb’s auf, gute Nacht. Jeder Prophet wird wohl irgendwann recht behalten. Manche prophezeien schon seit Jahrzehnten den Untergang des Kapitalismus, den Staatsbankrott, des Geldes und was weiß ich noch.
    Was an den Juden so besonderes sein soll habe ich nie verstanden, außer (bei einem Teil davon) ein übertriebenes Selbstbewusstsein in Bezug auf die eigene Auserwähltheit und Qualität, die man ebenso bei Deutschen, Franzosen, Engländern oder Amis findet. Soweit so banal. Es gibt keine genetisch bedingte Überlegenheit.

  16. Syria Forever

    DNJ,

    wo lesen Sie das etwas wie Auserwählt? Selbstverständlich sind Juden nicht “Auserwählt”. Das ist, um Ihre Worte zu benutzen, Bullshit.
    Ich hatte geschrieben Juden sind sehr einfach gestrickte Menschen. Nichts von Auserwählte oder Überlegenheit.

    Shalom

  17. DNJ

    @Sf
    Na dann zitiere ich mal Ihre Worte vom 1. Mai:

    “Ich bin Jude und ich kann Ihnen auf den Punkt sagen was die Gründe sind. Es ist ausschliesslich Neid. Neid auf Geld, Neid auf gesellschaftliche Stellung, Neid auf Bildung, Neid auf Wirtschaftlichen Erfolg, Neid auf alles das der Neider nicht besitzt. Europa ist das beste Beispiel einer Neidgesellschaft die keine Vergleiche findet.

    Wer hats erfunden?
    Es ist bekannt das Juden sich gut mit Geld verstehen. Verwunderlich, wenn man bedenkt das Juden das Geld erfunden haben?
    Wirtschaftlicher Erfolg? Auch Administration wurde von Juden mit erfunden wie auch Schrift und Zahlen. Rechnen, das Dezimalsystem, kamen aus Indien auf Handelswegen der Juden (und selbstverständlich anderer Händlern) nach Europa. Deshalb werden sie auch fälschlicherweise als “Arabische Zahlen” bezeichnet.
    Und diese Verhältnis der Juden zu Innovation hat sich nicht geändert. Es gibt kein Land Global das auch nur annähernd an die Innovationen, die Israel Jährlich erfindet und neu findet, heran reicht.
    Bildung war und ist das wichtigste Gut unserer Gesellschaften und das haben Juden sehr früh erkannt und halt sich daran, seit Jahrtausenden.
    Ich denke ich muss nicht beginnen auf zu zählen welche Errungenschaften Juden zu verdanken sind?
    Wir alle, Sie eingeschlossen, nutzen täglich Dinge die Juden erfunden haben.

    Juden habe Geld seit es Geld gibt und sie haben sehr viel davon, auch verständlich, sie haben es erfunden. Administration ist ein weiteres das Geld im Überfluss erzeugt.
    Wie ich sagte, es ist Neid, sonst nichts.”

    Die Juden haben also das Geld erfunden und sonst noch alles Mögliche, und deswegen werden sie von den Neidern verfolgt. Aha. Beweisführung abgeschlossen.

  18. Syria Forever

    DNJ,

    das ist alles richtig und wo lesen Sie “Auserwählt” oder “Überlegenheit”?
    Alles reduziert sich auf Neid, sonst nichts. Europa ist das beste Beispiel für Neid.

  19. DNJ

    @SF
    Aus dem was die Juden nach Ihrer Meinung angeblich alles erfunden haben und wie toll sie wirtschaften können, lese ich in erster Linie Chuavinismus heraus, der einen Preußen blss aussehen lässt.
    Sie schaffen es sehr gut, eine diffuse Maße an Spekulationen und Klischees mit ein paar Körnchen Fakten und Halbwahrheiten zu vermischen, das ist leider das einzige Kompliment, dass ich Ihnen machen kann.
    Guten Abend trotzdem und no hard feelings.

  20. Fragolin

    @Syria Forever 18:05

    Ich bin geschichtlich nicht gerade ein Experte, das gebe ich gerne zu, und möchte Sie auch nicht korrigieren, aber mir ergeben sich in Ihrer Argumentation trotzdem einige Fragen.

    Reden Sie jetzt vom Römischen Reich oder vom Heiligen Römischen Reich? Ersteres ist vergangen, es hat sich in den Jahrhunderten nach Christus ostwärts verlagert. Das von Ihnen erwähnte Ostrom, bei unseren Historikern auch unter dem irreführenden namen Byzantinisches Reich bekannt, sah sich selbst als einzigen legitimen Nachfolger des antiken Rom. Westrom, also die alten West- und Kernprovinzen, waren längst in den Mühlsteinen der Völkerwanderungen zermahlen und als solche nicht mehr existent.

    Erst mir den Karolingern kam es nördlich der Alpen zu einer neuen Reichsgründung, die sich selbst aber nicht in Verbindung mit Rom sah sondern nur bestimmte Teile römischen Rechtes übernahm. Dieses Reich zerfiel schnell wieder und erst die Ottonen schafften es im ostfränkischen Rumpfreich, wieder ein Kaisertum zu errichten, und diesmal fiel auch zum ersten Mal dern Name “Heiliges Reich”, vom “Heiligen Römischen Reich” war aber erst im 13. Jahrhundert, nach der faktischen Entmachtung und Auflösung Ostroms und dem Verfall Konstantinopels zu einem Stadtstaat ohne weitere Ländereien, die Rede. Also dieses Heilige Römische reich gab es erst nach den Kreuzzügen und 1204,
    Die Ottonen waren übrigens auch die ersten, die sich als teutonische, also deutsche Kaiser verstanden. Trotzdem gab es das “Heilige Römische Reich Deutscher Nation” unter diesem Namen erst ab dem 16. Jahrhundert.

    Wenn Sie Ostrom meinen, reden wir über Vergangenes. Wenn Sie das Heilige Römische Reich meinen, ist Ihre Aussage “seit zweitausend Jahren” falsch, dess es exisitiert erst seit etwa 800 Jahren. Wenn Sie aber über die christliche Kirche und den Vatikan reden, dann verweden Sie bitte auch diese Begriffe.

    Dass Ostrom, heute in der russischen Kultur und Religion weiterlebend, und das katholisch geprägte karolingische Reich, das gerade als “Union” wieder aufgewärmt wird, in historischer Fehde weiterleben, ist sichtbar. So gesehen verstehe ich auch manche Ihrer Aussagen sehr gut. Aber trotzdem ergibt sich für mich nicht das stimmige Bild, das ich von einem selbsternannten hochintelligenten Superexperten erwarten würde. Unbverständnis mit Unwissenheit und Intelligenzmangel vom Tisch zu wischen, wie Sie es schon mehrmals taten, befriedigt mich nicht. Nach meinem Verständnis ist Argumentation wichtiger als Behauptung. Sie behaupten aber sehr viel und argumentieren sehr wenig.

    Nichts für ungut, guten Abend.

  21. DNJ

    @Fragolin
    Abgesehen davon, Herr Kollege, dass ich mit dem meisten was Sie schreiben übereinstimme, gebe ich zu bedenken, dass das Hl. Röm Reich seit über 200 Jahren nicht mehr existiert und auch in der Zeit davor nicht viel mehr als ein loser Bund mit einem relativ machtlosen Kaiser war, vor allem in Bezug auf die protestantischen Territorrien. Wirkliche Hausmacht hatte der in der Regel habsburgische Kaiser nur in seiner eigenen Hausmacht, die erst nach 1525 mächtigen Charakter gewann, der allerdings spätestens nach dem dem Spanischen Erbfolgekrieg in den Abstieg mündete.

  22. Syria Forever

    Shalom Fragolin.

    Leider ist es derzeit mit der Zeit ein wenig bescheiden aber ich komme auf Ihre Fragen zurück und ich freue mich wenn ich mich mit Ihnen über die Transformation des Römischen Reiches in das Hl. Römische Reich schreiben darf.
    Eines vielleicht. Es ist nicht richtig das sich Ostrom als legitimer Nachfolger Roms verstand. Das ist, ähnlich Byzanz, ein nicht korrektes Geschichtsverständnis und hat mit dem letzten Willen Konstantins zu tun welcher nach seinem Tod gefälscht wurde.

    Guten Abend.

  23. DNJ

    @Selbstdenker
    Was haben Sie an meiner Argumentation auszusetzen, die sich vor allem in Skepsis an simplen schwarzweißen Weltbildern äußert?

  24. Syria Forever

    Shalom Selbstdenker.

    Sie haben recht. Es ist, denke ich, besser auch mit Österreich “fertig” zu sein. Der Krieg im Nahen Osten beginnt jetzt erst richtig und Menschen wie wir werden in unserer Heimat entstandene Lücken füllen (Gestern Nacht wurde ein Mordanschlag auf einen unserer Freunde verübt. Er wurde verfehlt doch ein kleines Mädchen hatte nicht so viel Glück. Sie wurde von einem Querschläger getroffen…).
    Ausserdem ist das Pulverfass ohnehin am implodieren und wir müssen uns um unsere Angelegenheit kümmern. Europäer sollen sich aus Angelegenheiten des Mittleren Osten halten und wir halten uns aus den Angelegenheiten Europas.
    Eines möchte ich doch noch bitten; “Europa muss weitermachen deren Kinder nach Europa zurück zu holen. Es gibt noch Hunderttausende dieser Kreaturen, überall in unserer Heimat.”.
    Doch denke ich dazu braucht es keine Aufforderung. Die Politischen Aristokratie wird das auch ohne Aufforderung weiterführen. Auch wenn sich die Europäische Bevölkerung auflehnen sollte, Afrika und der Mittlere Osten werden weitermachen und deren unbrauchbares Menschenmaterial nach Europa zu senden..

    Guten Sonntag und alles Gute Österreich.
    Syria Forever

  25. DNJ

    “unbrauchbares Menschenmaterial” — ganz schön zynisch für jemand, dessen Landsleute/Religionsgenossen unter ähnlichen Bezeichnungen vertrieben wurden. Wer kann sich schon das Recht herausnehmen, das zu beurteilen? Mir gefällt die Aussicht auf Masseneinwanderung aus fremden Kulturen auch nicht. Aber über Mittellose und von autoritären Regime Unterdrückte mit diesen abfälligen Worten den Stab zu brechen, ist ziemlich arrogant.

  26. Syria Forever

    DNJ,

    Sie bekommen noch eine Antwort.
    Seit es die Sklaverei gibt sind Menschen Handelsgut.

    Shalom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.