Auch schon egal….

Von | 17. Dezember 2013

“Die EU unterstützt den Bau von vier Autobahnen im Krisenstaat Griechenland mit fast drei Milliarden Euro. Mit dem Bau der Straßen sollten Arbeitsplätze geschaffen und die Wettbewerbsfähigkeit der davon profitierenden Regionen gesteigert werden, sagte der EU-Kommissar für Regionalpolitik, Johannes Hahn….” (hier)

6 Gedanken zu „Auch schon egal….

  1. Thomas Holzer

    Und in unseren Landen bohrt man Tunnel 😉
    Auch schon egal………….

  2. rubens

    Wer bekommt den Auftrag?
    Hochtief oder der spanische Alpine-Ableger oder die Strabag? Haselsteiner ist ja für Inflationspolitik und Betongold, egal wer auch immer das bezahlen wird.

  3. Rennziege

    “Im Zuge des Baus der Schnellstraßen sollen 6000 Arbeitsplätze geschaffen werden. 1700 davon seien langfristige Stellen für die Unterhaltung der Straßen nach der für Ende 2015 geplanten Fertigstellung, sagte Hahn weiter.”
    Offenbar plant “Gio” Hahn den Ankauf einer gebrauchten Zither — auf EU-Kosten, versteht sich —, um persönlich zur “Unterhaltung der Straßen” bezutragen. Er wird auf dem Mittelstreifen der Autobahnen Wienerlieder singen, um den Radfahrern, Kamel-, Muli- und Eseltreibern die Zeit im Stau zu versüßen. 🙂

  4. Mourawetz

    Gleich Vier Autobahnen finanziert die EU, leider geht nicht aus dem Artikel hervor, wo diese Autobahnen gebaut werden sollen. In GR gibt es auch privat finanzierte Autobahnen, die sich über Maut finanzieren. Würde mich nicht wundern, wenn diese vier Autobahnen parallel zu den Privatautobahnen entstehen sollen. Somit wäre auf diesem Gebiet das staatliche Monopol auch in GR hergestellt wie sonst in der EU. Gio, Auftrag erfüllt. Wie man mit so einer Aktion Privatinvestoren anlocken will, wenn man private Betreiber vertreibt, wird uns der Gio allerdings nicht erklären können.

  5. menschmaschine

    “autobahn”, bei diesem wort treibt es jedem politisch korrekten ja die schweißperlen auf die stirn. 🙂

  6. Mona Rieboldt

    @Menschmaschine
    Ja, Autobahn geht ja überhaupt nicht. Wie kann man nur so was sagen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.