Auch sehr kulturell bereichernd, das…

“….Immer mehr Kinder im Berliner Stadtteil Neukölln kommen mit angeborenen Behinderungen zur Welt. Als Grund wird Inzest vermutet. Die Ehe zwischen Verwandten unter türkischen und arabischen Migranten ist weit verbreitet und ein Tabuthema…” (hier)

12 comments

  1. Selbstdenker

    Laut Christa Zöchling ist das der “schönere Menschenschlag”:

    “Es sind die hässlichsten Menschen Wiens, ungestalte, unförmige Leiber, strohige, stumpfe Haare, ohne Schnitt, ungepflegt, Glitzer-T-Shirts, die spannen, Trainingshosen, Leggins. Pickelhaut. Schlechte Zähne, ausgeleierte Schuhe. Die Flüchtlinge aus dem nahen Osten sind ein schönerer Menschenschlag. Und jünger. Und irgendwie schwant ihnen das, den abgearbeiteten, älteren Österreichern.”

  2. Hanna

    @ Selbstdenker: Meine Frage an Sie lautet “Hä”? Übersetzt: “Was soll das?”
    Der zitierte Artikel beinhaltet das Thema, dass Leute aus einer fremden Kultur in den zivilisieren Westen ziehen, alle ihre steinzeitlichen Probleme mitbringen, dadurch der aufnehmenden Kultur unendliche Kosten verursachen – in diesem Fall soll ein durch Inzest behindertes Kind “geheilt” werden, und dann sagt der Vager, der die längste Zeit samt Familie illegal im Land war, kaum Deutsch spricht und von den Westlern verlangt, dass sie seine Familie gesundheitstechnisch bevorzugen, obwohl die Schuld in seiner Herkunft liegt: “So richtig vertraue ich euren Ärzten nicht”, sagt er, “woher sollen sie denn auch wissen, was gut ist für mein Kind”. Also “zögert” der Herr dabei, seinem Sohn noch eine extrem teure Operation angedeihen zu lassen … ma, es ist zum Kotzen. Ich schaue mir an, ob irgendeine einheimische Familie dasselbe Geschiss gemacht bekommt, wenn ein Kind zurückgeblieben ist. Wer zahlt den Einheimischen das? Und wird ein Artikel geschrieben, wo es selbstverständlich ist, dass das westliche Gesundheitssystem jetzt auch schon für genetische Schäden aufkommen muss, die durch die fremde, eingewanderte, praktisch nicht angepasste Kultur verursacht werden? Die Wut im Volk muss noch weiter zum Kochen kommen, wenn solche Sachen noch mehr publik werden. Und die Türken – um die es hier geht – sind weiterhin großkotzig. Denn das sind sie (politisch unkorrekt, aber aus eigener persönlicher Erfahrung): dumm, großkotzig, arrogant, eingeschränkt denkend, unfair und rassistisch. Ja, die TÜRKEN sind die Rassisten, wie die meisten Einwanderer. Wir nehmen diese Leute ja auf, aber die “scheißen auf uns” (wie sie nicht müde werden, slber zu betonen), aber sie verlangen von uns jede Hilfe und Unterstützung – also wer ist hier respektlos? So eine Aussage wie von diesem Ali … wenn ihm die Hilfe der westlichen Ärzte nicht geheuer ist, dann sollte er sich schleunigst in sein Herkunftsland vertschüssen. Langsam wird eine Regierung angebracht, die nicht nur respektlose (der Gastgeber-Gesellschaft und -Kultur gegenüber!) Handlungen, sondern auch Aussagen ahndet – mit sofortiger Ausweisung. Ma – bin i haß! Warum? Weil ich behinderte deutsche und österreichische Kinder kenne, die NIEMALS eine Chance auf so eine Behandlung hätte, wegen genetischer Schäden. Brr.

  3. Fragolin

    @Hanna
    Einiges gewohnt bissig formuliert, aber im Kern muss ich Ihnen zustimmen.
    Bekannte haben ein lernbehindertes Kind; logopädische Förderung wurde letztens auf Null gesetzt, weil “für sowas kein Geld mehr da” sei. Man ahnt, warum.

  4. aneagle

    @ Hanna
    Europa bekommt seine Lektion, seine kulturelle Bereicherung, gelehrt:
    Hieß es früher noch “wer laut schreit hat Unrecht”
    heißt es jetzt “wer laut schreit bekommt Recht”.

    Das mag ein Rückschritt in die Barbarei sein, überlebenstauglich ist gewalttätige Aggression allemal. Vor allem gepaart mit einem zwar auf nichts begründeten, aber umso intensiverem ideologischen Selbstbewusstsein. Da kommt nicht mal das schon aggressivere, deutlich primitivere Rotzgrün mit. Die SPD diskutiert ja schon die staatliche Annerkennung des IS !

    Wenn das Sein das Bewusstsein mitprägt, kann man seinen Nachbarn und seine Mentalität/Werte nicht aus der eigenen Selbstentwicklung ausschließen. Israel ist ein gutes Beispiel für überlebensnotwendige Veränderungen. Es bleibt für Europa die Wahl: Agressivere-robustere Europäer oder Islam (bedeutet nicht grundlos Unterwerfung). Die als derb verschrienen Australier sind auf einem erfolgsversprechendem Weg, was aus Europa wird- man wird sehen.

  5. sokrates9

    Hanna@ unglaublich wie sehr die Umerziehung / Gehirnwäsche innerhalb einer Generation funktionierte! Aus den stolzen, selbstbewussten Mitteleuropäern ist kastriertes Beamtensystem entstanden, welches hilflos seinen Taxiführern ( Joschka Fischer / Feymann)nachläuft, zu keinem kritischen Gedanken mehr fähig ist, alles schluckt was die “Großen” sagen und die größte Gefahr in den (schwachen) Rechtspopulisten sieht!

  6. mariuslupus

    Im Artikrl wird zwar auf ein Problem hingewiesen, aber niemand ist bereit dieses Problem anzugehen. Als Sarasin vor eineiger Zeit ein ähnliches Problem beschrieben hat wurde er von den gleichgeschalteten Medien niedergetrampelt. Ähnlich wird es auch um dieses Problem bestellt sein, es ist da, aber über eine Korrektur darf nicht einmal nachgedacht werden. Das würde die Gefühle der Muslime verletzen. Aber auch andere Probleme dürfen nicht mehr angesprochen werden. Die Zwangsverschleierung der Frauen im Islam, die Zwangsverheiratung der muslimischen Frauen. Das laute Schweigen der linken Feministinen zeigt welche Bedeutung für sie die Gleichberechtigung hat. Keine.

  7. Rennziege

    Ebenfalls sehr kulturell bereichernd, das. (Nur a wengerl O.T.)
    Da blicken zwei garantiert religionsferne Sozis zum Himmel auf, während sie einander die Hand schütteln, als würden sie den Beistand des Himmels für ihre von der Realität längst überrollten Schachtelsätze erbitten:
    http://diepresse.com/home/politik/eu/4882226/Faymann-Schulz_Milliarden-an-Turkei-kein-Geschenk?_vl_backlink=/home/index.do

    Martin Schulz, ein gescheiterter Buchhändler, und Werner Faymann, ein Mann ohne g’scheite Biographie, flehen um “Solidarität” der 20 EU-Länder, die darauf husten; es seien “nur acht”, die sich an der geforderten Mildtätigkeit gegenüber den “Flüchtlingen” beteiligen wollen. Von den acht werden aber nur zwei Willkommensparadiese bleiben: Deutschland und Österreich. Was diese zwei Grinsekater sehr wohl wissen.

    Was mir übrigens schon seit Teenietagen gewaltig stinkt: Alle Politiker glotzen in die Kameras, während sie einander begrüßen. Welcher normale Mensch macht denn so was? Man schaut sein Gegenüber doch an, wenn man eine Hand schüttelt. Oder hat man mir in meiner Kinderstube archaische oder gar höhlenmenschliche Manieren beigebracht?
    Es ist ein artifizielles Gehabe, das uns die sogenannten Eliten präsentieren. Im Profil wollen sie nicht abgebildet werden. Warum wohl? Weil sie keines haben, vermute ich.

  8. Joseph Konrad

    Zur Kenntnis und zur gefälligen Abschätzung der unfassbaren Kosten die den zum Plündern freigegebenen Gesellschaften des Westens allein durch die jährliche Inzestkinder der Muslims entstehen: “First-cousin marriages, which are are legal in the UK, are practised within Britain’s Pakistani community, as well as among some Arab and African families. Medical data previously suggested that while British Pakistanis were responsible for 3 per cent of all births, they accounted for 30 per cent of British children born with a genetic illness.” (http://www.telegraph.co.uk/news/health/children/11723308/First-cousin-marriages-in-Pakistani-communities-leading-to-appalling-disabilities-among-children.html) Wer aber glaubt pakistanische Kulturerweiterer in UK würden sich beim Geschlechtsverkehr allein auf ihre Cousinen beschränken der gebe auf Google “Rotherham und Missbrauch von 1200 englischen Schulmädchen” ein.

  9. MR.Dr.Peter Philipp

    Leider selbst erlebt! Die seltesten Bluterkrankungen, Anomalien – in der Literatur eine Rarität – alles nur bei türkischen Familien. Cousin – Cousinenehen.

  10. mannimmond

    In diesem Zusammenhang ist erwähnenswert, dass vor ein paar Jahren in den Vereinigten Arabischen Emiraten Eheschließungen zwischen Cousins und Cousinen – aus genau diesem Grunde – verboten wurden.

  11. Lisa

    @Selbstdenker: der Text von Zöchling hat mich auch schockiert: Ist das nicht eindeutig Rassismus, auch wenn sie dafür das Wort “Menschenschlag” verwendet?

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .