Auch ungemein kulturell bereichernd, das…

“Mit mehreren Messerstichen hat mutmaßlich ein Asylbewerber aus Afghanistan eine schwangere Frau lebensbedrohlich verletzt. Die 25-Jährige kann gerettet werden, ihr Kind stirbt.” FAZ, weiter hier

12 comments

  1. TomM0880

    Aus dem Artikel:
    “Dem 25-Jährigen wird laut Polizeimitteilung versuchter Mord, gefährliche Körperverletzung und vollendeter Schwangerschaftsabbruch vorgeworfen.”

    Da bin ich ja froh, dass es nur vollendender Schwangerschaftsabbruch ist.

  2. Rado

    Die deutschen Jusos wollen Schwangerschaftsabbrüche ohnehin bis zum neunten Monat legalisieren.

  3. GeBa

    Nirgends ist zu lesen, wie weit dieser Mann mit der Frau bekannt war, war er der Vater des Kindes? War er nur ein zufällig Anwesender im Krankenhaus? Eine merkwürdige Geschichte…

  4. Falke

    Dazu “passt” auch die von einem syrischen Asylanten erwürgte 16-Jährige in Wr. Neustadt. Natürlich war der “Asylwerber” wegen Körperverletztung vorbestraft. Dazu ein besonderes “Zuckerl”: Die Aberkennung des Asyls ist angeblich bei “lediglich” Körperverletzung rechtlich nicht möglich – da muss schon ein Mord her, zumindest ein bewaffneter Raubüberfall. Meiner Meinung nach müsste ein “Schutzerflehender” bereits bei dem geringsten Verstoß gegen ein Strafgesetz unweigerlich sofort abgeschoben werden. Wenn dafür eine Gesetzesänderung notwendig sein sollte – bitte sehr, müsste ja umgehend möglich sein.

  5. astuga

    @Falke
    An den Fall musste ich auch denken.
    Welcher der betroffenheitsbesoffenen Gutmenschen wird wohl die persönliche Verantwortung übernehmen?

    SPÖ, Grüne, SOS-Mitmensch, Caritas, Rotes Kreuz oder gar der frühere Raiffeisen-Häuptling (“Rotzbub”) Konrad… man wartet gespannt.

  6. sokrates9

    Abschiebung gibt es nur bei Mord, schweren Raub und Vergewaltigung! So urteilen unsere obersten Richter! Entspricht dieser “Schutz der Bevölkerung” dem demokratische Willen dieser?
    Es wird mal Zeit die Tabus der Richter zu hinterfragen! Es kann doch nicht sein dass wir den Diktat einzelner weltfremder Sozialisten ausgeliefert sind! Wie macht das die USA? Oder gibt es da keine Menschenrechte??

  7. Johannes

    Hans Rauscher in der Falter Ausgabe 16/2017 befragt zu seinem Buch “Was gesagt werden muss…..“
    Rauscher: Die Sozialwissenschaft sagt: Ein Überschuss an jungen Männern ohne Perspektive ist gleich Gewalt. Ich wohne im achten Bezirk, unweit davon ist ein Caritas-Heim, da kommen mir immer Afghanen entgegen. Harmlose, nette Männer. Und ich denke mir: Was sollen wir mit euch machen? Die Hälfte hat keine Ausbildung, die Analphabetenrate ist extrem hoch. Schon unter den besten Umständen hätten sie hier nur geringe Chancen.

    Am 08.05.2018 Rauscher im Gespräch mit Konrad, sinngemäß: In Afghanistan wachsen die Menschen mit Gewalt auf und werden geprägt, der Weg nach Europa ist kein Ministrantenausflug und führt zu einer zusätzlichen Verrohung, aber mit der richtigen Behandlung in Österreich kann, Ausnahmen bestätigen die Regel, aus ihnen etwas gemacht werden.

    Es haben sich in den letzten Wochen drei Ausnahmen ereignet in Wels, in Innsbruck und nun in Wiener Neustadt. Ich weiß nicht warum aber es stäubt sich alles in mir diese schrecklichen Ereignisse als Ausnahmen die die Regel bestätigen abzutun.

  8. astuga

    Selbst wenn Einzelfälle (haha…) sich integrieren und einem geregelten Beruf nachgehen.
    Die Jahre die sie benötigen um sprachlich und ausbildungsmässig aufzuschließen werden sie für das Sozialsystem niemals erwirtschaften.

    Und falls doch, dann wird das durch eine entsprechende Zahl von importierten Sozialfällen und Kriminellen mehr als aufgewogen.
    Auch der fast naturgesetzlich resultierende Familiennachzug samt alten Menschen und Pflegebedürftigen kostet uns das Geld das wir Österreicher seit Jahrzehnten eingezahlt haben.
    Andere soziale Verwerfungen nicht gerechnet…

    Aber ich sehe beispielsweise bereits die Privatversicherungen in den Startlöchern scharren.
    Kein Wunder, dass einige diese Zuwanderung wünschen. NGOs sind nicht der einzige Wirtschaftszweig der davon profitiert.
    Gewinne privatisieren, Kosten der Allgemeinheit aufbürden…

  9. sokrates9

    Astuga@ Man kann diametrale Kulturen nicht ohne massiven Verlust von allen integrieren! Stellen sie sich vor, sie gehen nach Afghanistan! Wie lange brauchen sie um die Sprache zu beherrschen? Können sie sich integrieren wenn letztendlich analphabetische Warlords ihre Chefs sind?

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .