Auch unter 100.000.-: EU überlegt Einfrieren von Bankkonten

“European Union states are considering measures which would allow them to temporarily stop people withdrawing money from their accounts to prevent bank runs, an EU document reviewed by Reuters revealed. The move is aimed at helping rescue lenders that are deemed failing or likely to fail, but critics say it could hit confidence and might even hasten withdrawals at the first rumors of a bank being in trouble…..” (hier)

4 comments

  1. Thomas Holzer

    Mit allen (un)möglichen Pseudoargumenten wird versucht, die Freiheit der Untertanen immer weiter einzuschränken. Und leider lassen sich die Untertanen all dies gefallen, weil es trifft e nur die bösen Reichen.
    Dumm, dümmer, am dümmsten

  2. Falke

    Die Tendenzen zur Abschaffung des Bargeldes laufen alle in diese Richtung. Dann kann auch niemand im Falle von Negativzinsen sein Konto leerräuen und das Geld bar zu Hause oder sonstwo horten.

  3. astuga

    Die Globalisten haben sich längst ein alternatives Geldsystem geschaffen, mit neuem Goldstandard.
    Bitgold bzw Goldmoney Inc…
    Der Sitz ist auf einer Kanalinsel, das physische Gold der Kunden wird je nach Kundenwunsch an einem von mehreren weltweit verteilten Standorten gelagert.
    Transaktionen erfolgen mittels Karte oder virtuell (als digitale Goldwährung).
    Von Beginn an involviert war wieder einmal der altbekannte Herr Soros, und natürlich ist das ganze auch noch Sharia-konform.
    Einige Basic-Infos dazu: https://en.wikipedia.org/wiki/BitGold

    Wenn also einmal alle fassungslos vor den gesperrten Bankomaten stehen, nur mehr Bagatellbeträge ausbezahlt bekommen oder staatlicherseits faktisch enteignet werden, so wird anderen niemals die harte Währung ausgehen.
    Und sie werden sich auch nicht fragen müssen, wie man jetzt eine Goldmünze oder einen Goldbarren am besten teilt um physisch etwas damit zu bezahlen.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .