Aus unserer kleinen Serie “Famous Last Words”

Von | 11. Januar 2013

Die europäischen Länder haben nach Einschätzung von Finanzministerin Maria Fekter (ÖVP) die Schuldenkrise “weitgehend bewältigt”. “Was die Schuldenproblematik angeht, sind wir über den Berg” (“Presse”)

5 Gedanken zu „Aus unserer kleinen Serie “Famous Last Words”

  1. Dieter Zakel

    Österreich hat ein implizites Defizit von 300%.
    No way back.
    Point of no return überschritten.
    Bankrott unausweichlich…

  2. oeconomicus

    Vielleicht geht es Mitzis Schotterwerk in Attnang-Puchheim gut, Öster-reich und besonders dem Club Med geht es gar nicht gut. Von einem Schuldenstopp oder gar einer Rückzahlung der Schulden kann keine Rede sein. Unsere Tanten Mitzi und Angela verpassen uns eine Beruhigungspille bis zu den Wahlen im Herbst.

  3. herbert manninger

    Blöd nur, dass sich hinter diesem Berg eine tiefe Schlucht befindet, auf deren Grund wir wirtschaftlich zerschmettert liegen bleiben.

  4. FDominicus

    Ich wünsche mir nur einmal das solcher Minister, einmal unter den Folgen Ihres Tuns leiden zu dürfen. Nur einmal, aber Finanzminister wurden ja immer “nur” durch andere Apparatschiks ersetzt. Staaten und Ihre “angeblichen” Diener….

  5. Christian Peter

    Derartiges werden wir im Wahljahr 2013 noch oft zu hören bekommen –
    denn die Parasiten aus ÖVP und SPÖ wollen ihre Sessel immer noch
    nicht räumen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.