“Austria Is Now One of Europe’s Most Sluggish Economies”

….berichtet Bloomberg, hier. Und wir diskutieren seit einer Woche so elementare Ereignisse wie die Regierungsbildung in Eisenstadt. Prost.

8 comments

  1. mike

    Stimmt ja leider. man beschäftigt sich mit dem Burgenland, der Steiermark und in Wirklichkeit droht der wirtschaftliche Fastzusammenbruch Österreichs ! Aber solang die Muhms und Kaskes den Obertaxler beraten dürfen, wird sich nichts ändern – mit Sozis ist halt kein Staat zu machen, diese Erfahrung machten bis jetzt alle Länder, die unter deren Knute standen. Wenn man sich die letzten Interviews eines Hundstorfer gibt, kann man sich nur mehr an den Kopf greifen.

  2. Thomas Holzer

    Nicht nur Eisenstadt und Graz; auch andere “wesentliche” Probleme werden in diesem Land wochen- wenn nicht monatelang diskutiert. Entweder handelt es sich um noch mehr Eingriffe des Staates in das Privatleben, um noch mehr Vorschriften und zusätzliche Gesetze, die jedem einzelnen Bürger das Leben möglichst schwer machen sollen, oder um die Politikerdarsteller und ihr Dasein als solche selbst.
    Herr Muhm würde diesen Bericht sinngemäß als “nicht seriös, ohne Evidenz und nicht wissenschaftlich fundiert” bezeichnen.
    Man merke sich: nur von der AK und der Regierung verfälschte Daten sind wissenschaftlich fundiert 🙁

  3. Syria Forever

    Shalom Herr Holzer.

    Wie ist das werte Wohlbefinden?

    Herr Holzer, ich habe mir die Arbeit gemacht und die OE-Gazetten ein wenig besucht; Grund war die Aussage diese Wiener SPÖ-Naaz.
    Es ist bestürzend was zu lesen ist. Es wird gelogen, verbogen, relativiert.
    Was erwarten Sie sich von solch einer Gesellschaft?
    Wie hatte ich kürzlich gelesen; “Eigentlich sollten wir den Grünen Dankbar sein für den Aufschrei bzgl. Sauren Regens in den 80iger. Hat uns viele Bäume erhalten. Die werden wir auch brauchen!”.

    In Syrien sind die Menschen schon weiter. Die Türkei wird alsbald folgen.
    Es hat gute Gründe weshalb Hochverrat mit dem Strick belohnt wird. In dem Sinne sollten die gepeinigten Menschen Atatürk folgen aber auch aus dessen Fehlern lernen.
    Atatürk lies 200 Islamisten hängen. Sein grösster Fehler dabei? Es hätten 20000 sein müssen.
    Bashar al-Assads Vater hatte diesen Fehler erkannt und die Zahl auf 50000 erhöht mit der Aussage; “Jetzt haben wir eine Weile weder Terrorismus noch Überbevölkerungsprobleme.”

    Guten Tag Herr Holzer.

  4. Thomas Holzer

    Danke der Nachfrage, man lebt 😉
    So Sie eine “dicke Haut” haben, sollten Sie diese Website besuchen
    http://oe1.orf.at/konsole?show=live
    und die Sendung “Betrifft Geschichte” nachhören……….aber Sie haben schon recht; von einem Staatsfunk darf man Objektivität nicht verlangen.
    Ja, auch z.B. der “Der (Sub)Standard” hat mit keinem Wort diese SPÖ-Wien Presseaussendung erwähnt; aber wehe, ein blauer Sozialist lässt einen Rülpser los; da gibt
    es kein Halten mehr

  5. Syria Forever

    Herr Holzer,
    wenn Sie bitte etwas im Detail erklären? Es sind doch einige Beiträge über diesen link zu erreichen.
    Ich bin immer interessiert neues über Zeitgeschichte zu erfahren. Ob ich noch etwas lernen kann möchte ich nicht unbedingt versprechen…

    Der “Standard” ist ein geschlossener Kreis semi-gebildeter Möchtegern-Intellektueller. Soviel Dummheiten wie im Standard zu finden sind ist dagegen die “Krone” ein Leuchtturm der Erkenntnis!

  6. Thomas Holzer

    jeden Tag in dieser Woche um 17.55h wird auf OE1 die Sendung “Betrifft Geschichte” ausgestrahlt; diese Woche über Israel und die Palästinenser………..

  7. Syria Forever

    Guter Gott Herr Holzer.
    Das muss ich mir doch jetzt wirklich anhören! Das kann ich mir auf keinen Fall entgehen lassen, gibt es ohnehin wenig zu Lachen in diesen Tagen.. 😉
    Guten Appetit!

  8. sokrates9

    Die lInke Zerstörung aller Werte, die Verpönung von ELITE, die absolute genderkonforme Gleichmacherei zeigt Wirkung! Wir werden nivelliert! Und das geht nur nach unten! Dazu kommen noch tausende EU – VORSCHRIFTEN, Gebote und Verbote die in Österreich pingelig mit drakonischen Strafen exekutiert werden!

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .