Autor-Archive: Christian Ortner

Fällt Berlin?

Von | 20. Februar 2021

(CHRISTIAN ORTNER) Gibt auch Deutschland seine solide Finanzpolitik auf, kann die große Schuldenflut niemand mehr aufhalten. Es war ein apartes Gerücht, das da unlängst die Runden machte: Joseph Ratzinger, der bis 2013 als Papst Benedikt XVI. wirkte und sich seither theologischen Studien widmet, sei zum Judentum konvertiert, was die katholische … > weiter lesen

Buchtip: „Die Israel-Boykottbewegung“

Von | 27. November 2020

(red.) Immer wieder schafft es die  Israel-Boykottbewegung „BDS“  in die Schlagzeilen. Aber wer sind diese Leute eigentlich, woher kommen sie? Ein neues Buch (“ Die Israel-Boykottbewegung. Alter Hass in neuem Gewand“) beleuchtet diese Bewegung.

BDS – „Boycott, Divestment and Sanctions“- behauptet, 2005 als Reaktionen auf einen Aufruf der „palästinensischen Zivilgesellschaft“ … > weiter lesen

Was wird besser, wenn Reiche gehen?

Von | 17. Oktober 2020

(C.O.) Die Industriellenfamilie Reimann, mit einem geschätzten Vermögen von 33 Milliarden Euro angeblich Deutschlands reichste Dynastie, bricht laut dem Magazin „trend“ ihre Zelte in Wien ab und verlegt zwei große Holdinggesellschaften nach Luxemburg. Das muss für alle Politiker und Medienmenschen, die regelmäßig die ungerechte Vermögensverteilung und die „immer weiter auseinanderklaffende … > weiter lesen

Großbritannien schafft Entwicklungshilfe-Ministerium ab

Von | 22. Juni 2020

Boris Johnson will das Außenministerium  stärken und das Ministerium für internationale Entwicklung (Dfid) wieder in das Außenministerium eingliedern. Auch hierzulande könnte eine Integration des BMZ in das Auswärtige Amt  viele Reibungsverluste und Steuerzahlergeld sparen und Entwicklungszusammenarbeit zu dem machen, was es sein sollte: integraler Bestandteil deutscher auswärtiger Politik./ mehr

Der Stadtrat, Asyl und Corona

Von | 24. Mai 2020

(ANDREAS UNTERBERGER) Auch wenn der Wiener Gesundheitsstadtrat Hacker noch so rotzig herumrülpst: Der Problemfall Postverteilzentrum-Asylanten-Quarantäne übertrifft die seit Wochen brodelnde Causa Ischgl bei weitem. Gleich aus einer ganzen Reihe

SPÖ-Schieder: „Österreichische Soldaten nach Syrien“

Von | 3. Januar 2020

„Der Einsatz von Friedenstruppen wäre immens wichtig. Europa müsste im militärischen Bereich wesentlich präsenter sein.“ Bedingung wäre allerdings ein Mandat der Vereinten Nationen. Dass unter diesem Umständen auch österreichische Soldaten nach Nordsyrien entsandt werden, hält Schieder für „durchaus vorstellbar“. mehr hier