Autor-Archive: Gast

Deutschland zwischen Arthur Schopenhauer und Pippi Langstrumpf.

Von | 14. Juni 2021

In keinem Land der Welt käme eine Partei, die ernst genommen werden möchte, auf die Idee, eine unerfahrene und weitgehend ahnungslose, politisch pubertierende junge Frau zur Anwärterin auf den Posten des Regierungschefs – pardon: der Regierungschefin – zu ernennen, in Deutschland ist es passiert. Und nun werden die Folgen sichtbar. … > weiter lesen

Frau Rendi-Wagner läßt kein Fettnäpfchen aus…

Von | 14. Juni 2021

(ANDREAS UNTERBERGER) Man könnte fast täglich einen Beitrag über die Dummheit der Linken schreiben, die es mit schlafwandlerischer Sicherheit schaffen, jeden möglichen taktischen Erfolg gleich wieder zunichte zu machen. Diesmal trifft diese Analyse ganz besonders auf den SPÖ-Vorstand und die Korruptionsstaatsanwaltschaft zu. weiter hier

Steuerharmonisierung und globale Mindeststeuern – der Traum aller Etatisten

Von | 14. Juni 2021

(ANDREAS TÖGEL) Kein Wettbewerb, keine Marktwirtschaft. Wer Konkurrenz durch Kooperation ersetzt, erntet Ineffizienz, und Mangelwirtschaft. Beispiel: Während im marktwirtschaftlich organisierten Westen des geteilten deutschen Staates die noble Mercedes S-Klasse zur Verfügung stand, mußte man sich im sozialistischen Arbeiter-und-Bauern-Paradies DDR mit stinkenden Zweitaktern aus Zwickau begnügen. Beide probiert – kein Vergleich.… > weiter lesen

Wer braucht den “digitalen Euro”?

Von | 11. Juni 2021

(A. UNTERBERGER) Ich habe noch niemanden gefunden, dem der von der EZB geplante “Digitale Euro” irgendwie positiv anmuten würde. Seine Bewertung schwankt vielmehr zwischen “sinnlos” und “weiterer Versuch der Einschränkung unserer Freiheit”.

Was die Europäische Zentralbank möglicherweise nicht mitbekommen hat: Geld unter Staatskontrolle, das nur digital vorhanden ist, gibt es … > weiter lesen

Plädoyer für eine Renaissance der Marktwirtschaft

Von | 9. Juni 2021

(JOSEF STARGL) Eine schrittweise Elimination von Bildung durch eine permanente Bewußtseinsbildung für „neue Menschen“ hat sowohl einen totalitären als auch einen marktwirtschaftlichen Analphabetismus gefördert.

Die Ausblendung der Begriffe Totalitarismus und totalitärer Sozialismus, eine Relativierung, eine Verschleierung sowie ein Verschweigen der Wirklichkeit im Realsozialismus begünstigen ein Nichterkennen der Folgen des Öko-Realsozialismus.… > weiter lesen

Die Verschleierer einer Renaissance des Realsozialismus

Von | 2. Juni 2021

(Josef Stargl) Mitglieder der Avantgarde der Öko-Sozialisten inszenieren sich gerne als die „Wissenden und Tugendhaften“. Schon Francois de La Rochefoucauld (1613-1680) erkannte, dass „die Amtsmiene eine körperliche Zeremonie ist, mit der der Träger die Schwäche seines Geistes (und seine Untugenden) zu überdecken sucht“.

Die listigen Schlauen und Guten glauben, dass … > weiter lesen

Der stille Putsch

Von | 30. Mai 2021

(ANDREAS UNTERBERGER) Das Vorgehen der Korruptionsstaatsanwaltschaft gegen Sebastian Kurz erfolgt, ohne dass diese Behörde für das Delikt einer angeblich falschen Aussage überhaupt zuständig wäre. Darin sehen Juristen ein weiteres starkes Indiz für den massiven Verdacht, dass in Österreich erstmals seit 1950 ein Putsch im Gange sei. Dieser Vorwurf ist ja … > weiter lesen