Autor-Archive: Gast

Auf die USA kommen “interessante Zeiten” zu

Von | 21. Januar 2021

(ANDREAS TÖGEL) Einem der wenigen österreichischen Nobelpreisträger, nämlich dem Wirtschaftswissenschaftler und Sozialphilosophen Friedrich Augst von Hayek, verdanken wir folgende Einsicht: „Sozialismus ist nie ein bisschen richtig, sondern immer ganz falsch.“ Da die Geschichte von Belegen für die Richtigkeit dieser These geradezu strotzt, verheißt die Inauguration des Joe Biden zum US-Präsidenten … > weiter lesen

Wie man sich gegen Facebook & Co wehrt

Von | 15. Januar 2021

In a sense, the Mises Institute has the advantage of being accustomed to scrutiny and threats. We have always been proudly radical: antistate, antiwar, revisionist, pro-property, pro-markets, and pro-secession, across decades and regardless of which politicians held power. We have always been willing to consider the possibility of a fully … > weiter lesen

Fundamente „Europäischer Bildung“

Von | 14. Januar 2021

(JOSEF STARGL) In den Bildungsinstitutionen dieses Landes wurde der „abendländische Geist“ weitgehend entsorgt. Humanistische Bildung, eine Reflexion über die Ideen der Denker des antiken Griechenland und des antiken Rom (sowie des Judentums und des Christentums) wird immer mehr durch das Erzählen von Mythen über ein „solidarisches Europa“ ersetzt.

Den Jugendlichen … > weiter lesen

“Freitesten”: Êin kleiner Brauner für 40 Euro

Von | 13. Januar 2021

(ANDREAS TÖGEL)  Zahlreich sind die Verwirrungen, die derzeit um die verpflichtende Vorlage von Corona-Schnelltests bestehen, sofern man darauf Wert legt, seinen Fuß nicht nur zum Spaziergang auf die Straße setzen zu dürfen. Einschlägige Verordnungen dazu lassen – zum Schaden der Rechtssicherheit im Lande – auf sich warten. Die kolportierten Meldungen … > weiter lesen

Die neue Qualität des Martin Kocher

Von | 12. Januar 2021

(GEORG VETTER)   Dieses Wochenende konnte man viel dazulernen, zum Beispiel: In Bratislava gibt es eine Technische Universität, auf der man mit einer deutschsprachigen Dissertation einen Doktortitel erlangen kann. Weiters gibt es offensichtlich Menschen, die trotz Corona-Krise ein Ministeramt, eine Doktorarbeit und eine Familie zeitlich unter einen Hut bringen. Dass bei … > weiter lesen

Anschobers Entmachtung

Von | 12. Januar 2021

(ANDREAS UNTERBERGER) Es ist eine politische Entmachtung hinter nur hauchdünner Tarnung, wie wir sie in der österreichischen Politik selten erlebt haben. Gesundheitsminister Anschober bleibt zwar im Amt, aber er ist de facto ob der jüngsten schweren Fehler im Corona-Management gleich doppelt entmündigt worden. Von oben und von unten.

Von oben … > weiter lesen

Das war kein Putsch und keine Revolution

Von | 11. Januar 2021

(ANDREAS UNTERBERGER) In Washington hat weder Revolution noch Putsch stattgefunden, sondern eine ungeplant total aus dem Ruder gelaufene Demonstration, in deren Verlauf einige eindeutige und durch nichts zu rechtfertigende Verbrechen passiert sind. Es wird Juristen noch lange beschäftigen, wieweit daran auch erstens die eindeutig zweideutige Rede von Donald Trump zu … > weiter lesen

Riss im Biotop: Die Grünen kriegen ein Corona-Problem

Von | 8. Januar 2021

Man ahnte es schon beim Beobachten der Querdenker-Demos: Da sind viele Teilnehmer darunter, die eigentlich dem grünen Beuteschema entsprechen. Esoterik und Regenbogen geraten zusehends in Konflikt mit Masken und Verboten. Es geht ein Riss durchs grüne Biotop, der sich jetzt geradezu repräsentativ in einem Freiburger Biomarkt entzündete. Maskenbefreite schritten zum … > weiter lesen

Was wurde eigentlich aus der Mega-Explosion im Hafen von Beirut?

Von | 4. Januar 2021

Mehr als vier Monate sind seit der gewaltigen Explosion im Hafen der libanesischen Hauptstadt Beirut vergangen, und viele Libanesen fordernAntworten auf die Rolle der vom Iran unterstützten Terrororganisation Hisbollah bei dem Massaker im Hafen. Ausserdem fordern sie ein Ende der iranischen Besatzung des Libanon.

Am 4. August explodierte eine … > weiter lesen

Donald Trumps Bilanz: Eine moderate Präsidentschaft

Von | 31. Dezember 2020

“… Der historische Rückblick hat den Vorteil, dass es möglich ist, das Relevante vom Irrelevanten zu trennen. Das ist besonders im Zeitalter von Social Media notwendig. Wie würde ein Historiker in hundert Jahren über Trumps Präsidentschaft urteilen, der sich auf die praktische Politik und nicht auf Tweets und Kommentare beziehen … > weiter lesen