Autor-Archive: Gast

Wenn Verhaberte Verhaberung beklagen

Von | 5. April 2021

“…..die Art und Weise, wie in den Medien, deren Spitzenvertreter sich während der vergangenen Jahre als Buddies der neuen Mächtigen gefielen, jetzt über die österreichische Plage der Verhaberung, über die Infantilität der zeitgenössischen Kommunikation und über den Verlust der christlichen Werte in der Volkspartei geschrieben wird, macht mich fassungslos.” weiterlesen > weiter lesen

Macht Geld weniger glücklich?

Von | 4. April 2021

Als der reichste Mann Dänemarks bei einem Terroranschlag auf Sri Lanka drei Kinder verlor, stand in jeder Schlagzeile, dass er Milliardär ist. Als wolle man der Leserschaft sagen: Seht, Geld macht auch nicht glücklich. Als hätte ihn ein durchschnittliches Vermögen vor einer derartigen Tragödie bewahrt. Bestraft das Schicksal Glück mit … > weiter lesen

Buch: “Gefangener 2959 – Das Leben des Heinrich Maier”

Von | 3. April 2021

(ANDREAS TÖGEL) Wenn von den Verbrechen der Nationalsozialisten die Rede ist, dann geht es meist um die Kriegsschuld und den Holocaust. Tausende tragische Schicksale einzelner, oft heldenhafter Widerstandskämpfer fallen meist unter den Tisch. Dieses Buch ist einem dieser vergessenen Helden gewidmet – dem in Wien Hernals wirkenden Pfarrer Heinrich Maier.… > weiter lesen

Die SPÖ, Corona und der Sputnik

Von | 3. April 2021

(ANDREAS UNTERBERGER) Angesichts der Vorgänge in den letzten Tagen muss man wirklich dem burgenländischen SPÖ-Boss Doskozil zustimmen, der das Verhalten seiner eigenen Partei nur noch mit einem – negativen – Superlativ zu charakterisieren imstande ist. Pamela Rendi-Wagner wird die SPÖ-Absurditäten nicht einmal mehr dem kleinsten Parteifunktionär erklären können: An der … > weiter lesen

Kein Wachstum, und schon steht das Glück vor der Tür

Von | 30. März 2021

Die Bewegung, die „Degrowth“ propagiert – Null- oder gar Negativwachstum, auf Französisch „décroissance“ – hat seit langem Auftrieb in vielen reichen Ländern – kaum aber in brasilianischen Favelas oder indischen Bauerndörfern. Aber lassen wir die Polemik und wenden wir uns zuerst einer populären Quelle dieses Denkens zu, danach den ökonomischen … > weiter lesen

Macron, Orban & Friends plädieren für Atomenergie

Von | 26. März 2021

Frankreich, Polen, Ungarn und vier weitere EU-Staaten machen sich in Brüssel für die Atomkraft stark. Diese dürfe nicht von der europäischen Klima- und Energiepolitik ausgeschlossen werden, schrieben Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron und sechs Regierungschefs aus Mittel- und Osteuropa in einem Brief. Dieser wurde auf der Internetseite der polnischen Regierung veröffentlicht. … > weiter lesen

Buchtip: “Die Infantile Gesellschaft”

Von | 26. März 2021

(ANDREAS TÖGEL) Der Autor stellt zu Beginn fest: „Kindische Erwachsene sind Erwachsene im Stand selbstverschuldeter Unmündigkeit“. Die diagnostizierte Infantilisierung der Gesellschaft bedeutet somit einen Rückfall hinter die Errungenschaften der Aufklärung, die Immanuel Kant als den Aufbruch aus der selbstverschuldeten Unmündigkeit definiert und mit der Forderung verbunden hat, sich doch gefälligst … > weiter lesen

Freiheit oder Staatsschulden

Von | 25. März 2021

Olivier Kessler

“… Vor dem Hintergrund der restriktiven Anti-Corona-Massnahmen werden die Rufe nach einer Ausweitung staatlicher Hilfsgelder immer ­lauter. Die gesprochenen Mittel haben ­Dimensionen angenommen, die es unausweichlich machen, die staatliche Verschuldung zu erhöhen. Oft wird darauf hingewiesen, dass die Schweiz in dieser Hinsicht dank der Schuldenbremse noch einen … > weiter lesen

Der Schmäh mit dem “nachhaltig”

Von | 25. März 2021

Es ist eine derzeit große Mode, die da unter verschiedenen Schlagworten kursiert: “Nachhaltig investieren”, “ethisch anlegen”, “Green Finance”, “Geld anlegen gegen den Klimawandel”. Klingt edel, hat auch positive, hat aber noch mehr negative Effekte, über die weniger gern geredet wird. Denn falls ein “grünes” Anlegen des eigenen Spargroschens auch gute … > weiter lesen