“Banken-Rettung per Verfassung verbieten!”

“….Eine Bankenrettung mit Staatsgeld sollte grundsätzlich verboten werden. Die Finanzinstitute dürfen nicht großzügig Geld verleihen – und zugleich davon ausgehen, der Staat werde sie schon nicht hängen lassen….” (hier)

2 comments

  1. Klaus Kastner

    Meine Güte, mit so viel wirtschaftlicher Naivität wird Christian Lindner die FDP wohl nie mehr wieder (leider) in die hohe Politik zurückbringen!

    Alleine der Begriff “Bankenrettung” ist falsch gewählt. Es sollte heißen “Banken auffangen”. Der größte Schaden für eine Gesellschaft entsteht, wenn ein Staat eine taumelnde Großbank nicht auffängt. Die Frage ist nur, was der Staat als Gegenleistung für sein „Auffangen“ erhält.

    Nach Ausbruch der Finanzkrise musste der amerikanische Staat die AIG, damals der größte Versicherer der Welt, auffangen. In Summe wurden 185 Mrd.USD benötigt. Dafür erhielt der Staat Mehrheitsanteile an der AIG. Nach geglückter Sanierung ergab sich folgendes Bild: Altaktionäre wurden von 100% auf 8% verwässert, der Staat bekam sein Geld zurück und machte einen Gewinn von 22 Mrd.USD. Der Staat als Abcasher? Keineswegs! Lediglich eine angemessene (vielleicht sogar zu niedrige) Rendite für das Risiko, das der Staat eingegangen war.

    AIG war ein solventes Unternehmen und deswegen ging die Rechnung auch positiv für den Staat aus. Was aber, wenn es sich um eine insolvente Bank á la HAA handelt? Hier muss der Staat das „Auffangen“ mit einer „Abwicklung“ verbinden. Bei einer Abwicklung ist von vorneherein klar, dass es am Ende des Tages Verluste geben wird. Die Aufteilung dieser Verluste muss VOR der Abwicklung festgelegt werden und nicht – wie im Falle der HAA – im Nachhinein. Kein Investor wird im Nachhinein bereit sein, einen Verlust zu übernehmen, für den er sich nicht von Anfang an verpflichtet hat.

    Die von der EU geplante Haftungskette könnte ein brauchbarer Mechanismus sein, die Verlustverteilung im Falle einer Abwicklung von vorneherein festzulegen.

  2. FDominicus

    Ach Herr Kastner, Sie glauben das mit dem am Leben erhalten von Zombiebanken etwas Gutes erreicht wird. Na ja jedem sein Nirwana, nur eine ganz kleine Forderung. Bezahlen Sie diese Rettungen mit Ihrem Geld.

    Aber da dort Lindner steht, muß ich doch einfach mal auf folgendes hinweisen: Wo bleibt das Mitgefühlt für die “armen” Banken. Man muß wohl doch noch mal herausfinden was dieser Blindgänger meint mit “mitfühlen”.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .