Bargeldverbot: Ziel ist die totale Kontrolle

Von | 4. Februar 2016

“….Das Ziel ist die Abschaffung des Bargelds. Berlin wird das natürlich auf allen Kanälen dementieren, weil die Deutschen (noch) leidenschaftlich am Bargeld hängen. Doch die Allianz gegen Bargeld ist mächtig und vor allem international – sie reicht von Washington, dem Silicon Valley über New York bis nach Brüssel, Berlin oder Frankfurt….” (hier)

11 Gedanken zu „Bargeldverbot: Ziel ist die totale Kontrolle

  1. Lisa

    Wie kann man das verhindern? Wer könnte das verhindern?
    Ich werde, falls das je eintreten sollte, nur noch via Tausch handeln: Zeit gegen Waren und Dienstleistungen, Waren gegen Waren, Waren gegen Gefälligkeiten – ich will nicht von irgendwem – auch nicht von Staat, Wirtschaft oder Banken unter Beobachtung stehen – das lasse ich mir doch nicht gefallen! Falls das Schule machen sollte, ist die Fellachisierung nicht mehr weit.

  2. FDominicus

    Ganz einfach wählen Sie nicht mehr die etablieren Parteien einschließlich der AfD. Und hoffen Sie das es genügend andere auch so machen. Ach ja ist es nicht nett was man aus dem GG so alles machen kann
    http://dejure.org/gesetze/GG/14.html

    Dort kann jeder nachlesen:

    (1) Das Eigentum und das Erbrecht werden gewährleistet. Inhalt und Schranken werden durch die Gesetze bestimmt.

    (2) Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen.

    (3) Eine Enteignung ist nur zum Wohle der Allgemeinheit zulässig. Sie darf nur durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes erfolgen, das Art und Ausmaß der Entschädigung regelt. Die Entschädigung ist unter gerechter Abwägung der Interessen der Allgemeinheit und der Beteiligten zu bestimmen. Wegen der Höhe der Entschädigung steht im Streitfalle der Rechtsweg vor den ordentlichen Gerichten offen.

    Also alles völlig im gesetzlichen Rahmen. Das sage mal einer unser Grundgesetz wäre nicht günstig für ein totalitäres System.

  3. Selbstdenker

    Wenn die EU tatsächlich die Terroristen finanziell austrocknen will, wäre sie gut beraten ihre Zahlungen an terroristische Organisationen einzustellen.

  4. Thomas Holzer

    “Ziel ist die totale Kontrolle”
    Und eben nicht nur durch Bargeldverbot; auch die angedachte Einführung einer EU-weiten Straßenmaut dient natürlich (offiziell) “nur” der Vereinheitlichung, Vereinfachung für den einzelnen EU-Bürger, “insgeheim” jedoch der totalen Überwachung, da diese Maut mittels “Go-Box” eingehoben werden soll.
    Und dies ist nur das zweite Beispiel, derer gibt es leider schon viel zu viele; aber die Untertanen scheinen schon zu sehr sediert zu sein, um dagegen aufzustehen

  5. FDominicus

    @Selbstdenker:
    “Möge es die EU zerfetzen!”

    Dazu bitte alle EU-Kraten und bitte auch alle EU-Granden. Ich meine das wäre mal fair, besser die Verursacher als diejenigen die das alles gar nicht wollten, aber im Grund alles ausbaden müssen.

  6. Christian Peter

    Ziel ist nicht Kontrolle, sondern es stecken die Interessen der Bankenlobby dahinter, ein Leben ohne Bargeld würde dem Finanzsektor enorme wirtschaftliche Vorteile bescheren.

  7. Christian Weiss

    Da tun sich noch grosse Perspektiven für den Vollversorgerstaat auf.

    Chip unter die Haut. Dann geht nur noch über die Ladentheke, was mit den persönlichen Cholesterin-, Blutzucker-, Blutdruck- und Leberwerten in Einklang steht. Endlich kann der Gesundheitsminister all die üblen Proleten, die es wagen zu essen, was ihnen schmeckt, auf den Weg der Tugend bringen.

  8. Thomas Holzer

    @Christian Weiss
    Kommt schon noch, keine Sorge 😉
    Vor ein paar Jahren war der unter der Haut implantierte Chip der Renner in Diskotheken; wurde “leider” von den Politikerdarstellern als “fortschrittliche” Zahlungsmethode nicht genug gefördert 😉

  9. gms

    Selbstdenker,

    “Was Bitcoin anlangt, hat die EU schon sehr konkrete Pläne [] Möge es die EU zerfetzen!”

    Antizipiert wurde dieses Rat-Race mit seinen Auswüchsen schon in [1], bloß daß die korrekten Prophezeihungen derart kurze Laufzeiten haben [2], möge den Wert nasser Fetzen zwecks widmungsgemäßer Applikation in Brüssel und Strassburg ins Unermeßliche treiben.

    [1] ortneronline.at/?p=39228&cpage=1#comment-121434
    Zweitens folgt aus dieser Anerkennung als Währung die staatliche Selbstermächtigung, Vorgänge rund um Bitcoins et. al. mit allerlei Gesetzen und Vorschriften einzuhegen. Der dritte und vermutlich gravierendste Aspekt werden Ambitionen der Obertanen sein zur Kriminalisierung sicherer Kryptographie und deren Protagonisten.
    [2] europa.eu/rapid/press-release_IP-16-202_en.htm
    We want to improve the oversight of the many financial means used by terrorists, from cash and cultural artefacts to virtual currencies and anonymous pre-paid cards, while avoiding unnecessary obstacles to the functioning of payments and financial markets for ordinary, law-abiding citizens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.