Bauer sucht Frau, Depp sucht Zins

Von | 25. September 2015

“…..In der Unterhaltungssparte der Finanzindustrie gibt es hingegen ganze Berufszweige, die sich der Sinndeutung von Zentralbankveröffentlichungen widmen. Die Bedeutung, die dem ganzen beigemessen wird ist, wenn man die verschwendete Sendezeit als Maßstab nimmt, abenteuerlich. Man hat den Eindruck eine ganze Horde von Fed-Watchern und EZB-Beobachter hätte nicht alle paar Wochen ein paar dumpfe Wiederholungen von Schwachrhetorikern wie Draghi oder Yellen auf dem Seziertisch sondern eine steinerne Truhe mit bisher unbekannten Büchern des Alten Testaments….” (hier)

2 Gedanken zu „Bauer sucht Frau, Depp sucht Zins

  1. Fragolin

    Was sollen sie denn labern, die Nachkommen der Glaskugelstreichler auf den mittelalterlichen Marktplätzen, die sich heue Analysten nennen und doch über ihre ersten vier Buchstaben kaum hinauskommen? Die Zeiten sind unsicher geworden für die Kaffeesuddeuter, nachdem sie 2007 fulminant untergegangen sind. Keiner soll sich daran erinnern, wie sie uns ein Jahrzehnt des unaufhaltbaren Wachstums, mehrstellige Zinsgewinne und geradezu schmerzhafz steigenden Wohlstand für alle geweissagt haben – wenige Monate, bevor ein amerikanisches Verschuldungsinstitut über eine Bankenintrige stolperte und eine Finanzkrise lostrat, die zig Billionen nie bestandener Werte in dem Nirwana zwischen den Ohren unserer Finanzjongleure verdampfen ließ, aus dem sie einst hervorgekrochen kamen.
    Es gab Zeiten, da fanden sich Quacksalber, die die Zukunft aus dem Flug der Vögel oder auch deren Eingeweiden, dem Muster hingeworfener Knochen oder dem Geschrei geschlachteter Sklaven weissagten. Heute reicht der Teebeutel aus dem Morgengebräu der Sekretärin eines FED-Managers.
    Was lernen wir daraus? Die Wahrsager sterben nie aus. Und selbst wenn sie permanent daneben liegen – die Meute, die ihnen an den Lippen hängt, auch nicht.

  2. rubens

    Irgendwie muss sich die Horde unnützer Jobbesitzer rechtfertigen. Wenn man auf genügend “Dumme” und “Leichtgläubige” trifft umso besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.