12 Gedanken zu „Behörden wissen nicht, wer im Land ist

  1. Thomas Holzer

    Woher weiß der Staat, daß die minderjährig sind, wenn sie ohne Identitätspapiere “einreisen”?

  2. Gerald Steinbach

    Thomas Holzer
    Weil sie es glaubhaft versichert haben, das ist wie mit den akademischen Grad

  3. sokrates9

    Erste Lektion der Jugendlichen:Wer am Bestenluegt und betruegt gewinnt!

  4. Falke

    @sokrates9
    Genau! Und weil das wunderbar funktioniert, bleiben sie ein Leben lang dabei; das sind dann die Neubürger, die den demographischen Ausgleich und anschließend unsere Pensionen sichern.

  5. Reini

    Sokrates@,… “Wer am Bestenluegt und betruegt gewinnt!” …..ich dachte jetzt an Politiker,… wenn du dich als Österreicher falsch ausweist bekommst du eine Anzeige,…
    Schätze mind. 50% der Flüchtlinge, Migranten, Asylanten,… geben ein falsches Alter an (Herkunft sowieso),… die Lehrer wundern sich in der Schule weil sie so gut in Mathe sind,… irgendwie logisch wenn man die 3 Haupt- ,… äh neue Mittelschule als 16jähriger besucht.

  6. Herbert Manninger

    Es ist Zeit, ob mit grauem Bart, kahler Stirn oder zahnlos, neu in ,,unseren” Staat als Minderjähriger einzureisen und sich aller Freiheiten und Zuwendungen erfreuen..
    So ein weisungsbebundener Beamter muss ja notfalls auch eine Maus als Elefant auf Anordnung ,,von oben” akzeptieren.

  7. Thomas Holzer

    Wie man ohne Identitätspapiere in ein Land einreisen! kann/darf, bleibt mir sowieso schleierhaft; mir ist das noch nie gelungen 😉

  8. Mona Rieboldt

    In D ist es Pflicht, dass jeder ab 18 Jahren einen Personalausweis besitzt, mit dem er sich ausweisen kann/muss.
    Für Asylanten gilt das nicht, da wird von den Behörden jedes Märchen geglaubt. In Dänemark hat man das Alter von angeblich jugendlichen Asylanten untersucht und festgestellt, dass 70% gar keine Jugendlichen sind.

    In D gilt schon das Röntgen der Hand zur Altersfeststellung zu gefährlich für die Gesundheit der angeblich Jugendlichen, darüber hinaus wäre es unfair, diesen “Flüchtlingen” zu misstrauen. So die Aussagen von Politik und ihren Medien.
    Die Behörden wissen also nicht, ob es sich um einen 17jährigen Syrer, 20jährigen Afghanen oder um einen 24jährigen Iraker handelt.

  9. mariuslupus

    Lügen haben lange Asylanten Beine. Für Behörden anzulügen mit Sozialleistungen noch belohnt zu werden.
    Wie Vito Corleone gesagt hat, das ist ein Angebot, dass man nicht ablehnen kann. So erziehen die Asylbehörden einige Generationen, zu Jung-Mafiosi.
    Die Schweiz hat auch andere, schwerwiegende, Probleme. Erich Hess, SVP Nationalrat, wurde wegen Rassismus angezeigt. Hat das von Negern gesprochen. Das reicht. Politische Korrektheit, ist ein Dolch im Mantel der Gutmenschen. Oder soll es heissen, der Verschwörer gegen die Freiheit ?

  10. waldsee

    um ca.1970 hörte ich oft,der Bauch gehört mir.Jetzt gehört der Sozialtopf bald wem anderen.So ist das eben .
    Die Verantwortlichen haben immer gewußt ,was geschehen wird, mit und ohne Zählung .
    Der Bürger verschätzt sich wieder einmal .Soll sein.

  11. Johannes

    Der Staat hat kapituliert, Migranten bestimmen die Spielregeln so beginnt jedes Chaos.

  12. astuga

    Besonders problematisch ist es allerdings dann, wenn Behörden ganz genau wissen wer da im Land ist, und sie dennoch nichts unternehmen bis etwas wie in Berlin oder Barcelona passiert…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.