Berlin: 100 Prozent Quote für Irrsinn

Von | 22. Januar 2021

Berlin, wie es leibt und lebt: Die Inkompetenz und Ineffizienz der Stadtverwaltung riecht zum Himmel. Man flüchtet sich in ideologische und politisch korrekte, aber rechtlich unhaltbare Politik, die alles nur noch schlimmer macht. Jüngster Coup: Ein geplantes Gesetz für eine Migranten-Quote von 35 Prozent in allen Ämtern und staatlichen Betrieben./ mehr

3 Gedanken zu „Berlin: 100 Prozent Quote für Irrsinn

  1. sokrates9

    Guter Hintergrundbericht warum Berlin für einen Flughafen länger braucht als China für 50 grössere.Interessant Quote heisst auffüllen auf 35% dann erst wieder werden andere angestellt..

  2. Johannes

    Ich denke in Berlin ist das passiert was auch in vielen europäischen , linksdominierten Städten und Staaten zielbewußt angestrebt wurde. Der Machterhalt durch Förderung von Migration und durch bewußten Solidarisierung mit den Migranten um diese als Wähler zu gewinnen.
    Diese “Solidarisierung” konnte am besten dadurch im Bewußtsein der neu Eingebürgerten verankert werden indem man kritische Meinung zu Massenmigration aus dem Lager jener die sowieso nie links wählen würden als Ausländerfeindlichkeit stigmatisiert.

    Als man sah das dieses Ettiket nicht mehr reichte ist man darauf übergegangen eine akut bevorstehende Nazigefahr in fast jeder Kritiker zu erkennen, dadurch hat man sich die Möglichkeit geschaffen Kritik im Sinne einer strafrechtlich relevanten Betätigung zu unterdrücken.

    Das wäre ja alles wunderbar aufgegangen wäre da nicht der politische Islam der langsam und beständig wachsend zu einer Kraft wird die zufrieden zu stellen immer schwieriger wird.

    Da müssen die Linken sich vor allem in Frauenfragen bis zu Unkenntlichkeit verrenken um da noch mitzukommen. (“Wir werden noch alle Frauen bitten müssen, aus Solidarität, ein Kopftuch zu tragen”)

    Beim Terror und der hohen Zahl von Migranten die als Terroristen von Europa aus nach Syrien gehen wollten um dort Menschen abzuschlachten war eine leichte Krise in diesem linken Manifest zu merken. Durch die Oberhoheit des Mainstream konnte diese Krise mühelos beseitigt werden. Selbst der Terroranschlag eines verhinderten “Gotteskriegers” in Wien konnte dem Narrativ des armen, benachteiligten, immer unschuldigen, verfolgten Migranten nichts anhaben.

    Die Linke arbeitet unbeeindruckt solcher Auswüchse weiter am Ausbau ihrer Macht, wohl wissend das sie durch die Geister die sie rief einmal abgelöst werden wird.
    Was auch in einzelnen Bezirken Wiens schon greifbar spürbar wird.

  3. Franz Meier

    Das sind sozialistische Experimente, sozialistische Spielchen. Das hatten wir schon alles, aber die Menschen werden halt nicht klüger und die Menschheit vergisst nach ein/zwei/drei Generationen den Horror des Kommunismus und des Kollektivismus. Die Tragödie von Nasino war auch so ein Spielchen der Sowjetischen Machthaber, ein Experiment. Auch die Zwangskollektivierung in der Ukraine war ein sozialistisch-wissenschaftliches Experiment. Die paar Millionen Toten, nicht der Rede wert. Die Spielchen in Berlin sind von den Machthabern und Machthaberinnen gerne gesehen und mit Wohlwollen geduldet. Man möchte gerne im sozialistischen Labor “experimentieren” wie man die Menschen und die Gesellschaft umbauen kann, das ist cool, das muss sein, das ist sozialistischer Fortschritt. Wo bekomme ich einen Joint für die Diskussionsrunde? Man möchte dieses Biotop weiter ausbauen, neue Grenzen überschreiten. Man kann damit auch von anderen Dingen ablenken. Man will eine gerechtere Gesellschaft, die hatten wir auch schon. Gähn! Die abstrusen Ideen der progressiven Linken: Das ist so wie wenn sie versuchen einem Löwen oder einem Tiger das Fleischfressen abzugewöhnen, wenn sie zwei Hirschen den Kampf um das Weibchen in der Paarungszeit aberziehen möchten, wenn sie einem Haifisch den Angriff auf einen Surfer abgewöhnen möchten. Vollkommener Unsinn – vollkommen wider die Natur. Aber in den sozialistischen Gehirnen wird der Gedanke der Gleichheit, der erzwungenen Gleichmacherei nie enden. Sozialismus funktioniert nur bei entsprechend programmierten Robotern. Die kennen keine Gefühle, keine Gier, keinen Hass und keine Liebe, keinen Neid, keine Begierde. Ich finde der Polizei und der Steuerbehörde sollte nicht nur eine Quote für Frauen vorgeschrieben werden. Nein – ich will eine Quote für Legastheniker, eine Quote für Analphabeten, eine Quote für alle LGBT Menschen, eine Quote für vegan lebende Menschen, ich will auch eine Quote für Nordafrikaner, für Lateinamerikaner. und für muslimische Frauen. Absurd? Wieso? Alles andere wäre doch Diskriminierung, Ausgrenzung, systematischer Rassismus und faschistisch. Wenn die alle einreisen dürfen, dann müssen denen doch auch alle Berufe offenstehen. Ich will, dass der deutsche Pass sofort abgeschafft wird – jeder Mensch, egal wo er auf unserem Planeten lebt, soll nach Deutschland ungehindert einreisen dürfen, er soll ein bedingungsloses Grundeinkommen erhalten, eine gratis Krankenkasse und eine Wohnung auf Lebenszeit. Wer dem nicht zustimmt ist ein böser Faschist. Ich will, dass überhaupt alle Schulnoten abgeschafft werden. Schulnoten bedeuten Diskriminierung gegen die Schwächeren. Das geht gar nicht, aber wirklich nicht. Das ist elitärer Faschismus – pur. Jeder soll sich einen Beruf auswählen dürfen. Wenn jemand Arzt werden will, dann muss das möglich sein. Auch ohne Matura und ohne Medizinstudium. Alles andere ist Diskriminierung. Absurd? Warum? Wenn jemand Pilot werden will – bitte. Ich finde die Deutschen sollten alle Kraftwerke gleichzeitig abstellen, am besten schon 2021, egal ob mit Atomkraft oder Kohle oder Gas betrieben. Deutschland braucht keinen Strom. Kerzen tun es auch. Die Deutschen sollen alle industriellen Betriebe schliessen und ins Ausland verlagern. Die Entwicklungsländer sind jetzt dran, die brauchen Arbeit und Know-how. Ich finde Deutschland sollte alle Fahrzeuge verbieten, alle PKW, alle Lastwägen und zwar sofort. Vor 200 Jahren gab es auch keine Motorfahrzeuge, da gab es nur Pferde- und Ochsen-Fuhrwerke. Das hat auch funktioniert. Schiffe und Flugzeuge müssen auch weg. Die schaden der Umwelt. Was könnten wir noch alles anstellen und ausprobieren im sozialistischen Labor, was können wir uns noch alles ausdenken? Sagen Sie es mir. Wie weit wollen wir gehen um eine bessere, eine gerechtere Welt zu erschaffen? Was müssen wir noch alles abschaffen, verbieten und mit Gewalt verändern? Sagen sie es mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.