Berlin: Bunt, tolerant, weltoffen und nett zu Antisemiten

Von | 29. September 2019

“….Die bewährte Toleranzpolitik des Berliner Senats kommt Juden und Judenhassern gleichermaßen zugute. Das jüdische Leben in der Stadt wird gefördert, das Treiben der Antisemiten nicht behindert. Jedem das Seine. Die üblichen Betroffenen halten still, kurz vor dem Berlin-Marathon will man dem Ruf der Stadt keinen Schaden zufügen. Berlin ist für alle da!/ mehr

Ein Gedanke zu „Berlin: Bunt, tolerant, weltoffen und nett zu Antisemiten

  1. Der Realist

    Ich konnte dem Artikel leider nicht entnehmen, warum die Leute die da Party machten, Antisemiten und Israelhasser sind. Mir ist auch nicht bekannt ob es verboten ist, Israel zu hassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.