Berlin: Putscht der Finanzminister?

Von | 17. Januar 2016

“….Schäuble macht es jetzt. Er stellt Merkel vor die Alternative, in der Flüchtlingspolitik beizudrehen oder nicht mehr Kanzlerin sein zu können. Ihr die Grundlage dafür, den Rückhalt in der CDU zu entziehen….” (hier)

20 Gedanken zu „Berlin: Putscht der Finanzminister?

  1. Mourawetz

    Gut, dass es Schäuble macht, bevor es die Massen machen, was gewohnt unappetitlich würde.

  2. Thomas Holzer

    @Mourawetz
    Ich wage zu bezweifeln, daß es der Herr Schäuble wirklich! macht…….derzeit ergeht sich die Politik, egal ob nationalstaatlich oder EU-weit, in Phrasendrescherei, und sonst nichts. Jeden Tag wird verbal eine neue Sau durchs Dorf gejagt, getan wird nichts, gehandelt wird nicht.

  3. Fragolin

    Wie bei der Griechenland-Thematik: Eine Weile wird für den Pöbel die Schmierenkomödie “Guter Bulle – böser Bulle” aufgeführt, und am Ende wird der böse Bulle zum Guten bekehrt und alles ist paletti. Während vor der Kamera das Scheinduell Rollifahrer gegen Hosenanzug läuft, wird hinter den Türen der Status Quo betoniert.
    Es lief schon so oft auf diese Art, dass man nicht mehr zu hoffen wagt, dass es irgend jemand ernst meint.

  4. Thomas Holzer

    @CP
    Mit Verlaub, aber der Herr Seehofer stellt Ultimaten seit er Ministerpräsident von Bayern ist, und zwar im (fast) im 14-Tage Takt 😉

  5. Fragolin

    @Christian Peter
    Bayrischer Polterabend. Sollte der Witz wirklich durchgehen (was ich nicht glaube, das Verfassungsgericht ist der Regierung Merkel gegenüber, sagen wir mal so, gewogen eingestellt) gibt es ein monate- und jahrelanges juristisches Kasperletheater, während in der Zeit die Katastrophe weiterrollt. Theaterdonner, sonst nichts. Wenn nicht schnell, und ich meine mit schnell sehr schnell, etwas passiert (und die Hoffnung schwindet täglich) ist der point of no return bald überschritten. Bis jetzt ist der Schaden groß, nächstes Jahr um diese Zeit ist er vernichtend.

  6. Christian Peter

    @Fragolin

    stimmt, eine Klage vor dem Verfassungsgerichtshof würde sehr lange dauern. Dennoch scheint sich immer mehr Widerstand zu formieren, denn eines ist klar : Die Grenzen Deutschlands und Österreichs werden nicht ewig für illegale Einwanderer geöffnet bleiben können.

  7. Selbstdenker

    @Mourawetz:
    Ein guter Freund meinte mal: “wenn der Rechtsstaat versagt, fliegen die Zähne”. Ihren Optimismus in Ehren, aber ich befürchte die Lage wird in Deutschland und möglicherweise europaweit eskalieren. Leider.

    Eine konstruktive Lösung wird es nicht geben. Das liegt einerseits an den politischen Machtverhältnissen in Deutschland und anderseits an der Art und Weise wie Angela Merkel “alternativlose” Entscheidungen trifft.

  8. Fragolin

    @Christian Peter
    Was sich gerade abspielt ist kein Widerstand sondern das vorsichtige Umschwenken, nachdem das Kippen der Stimmung nicht mehr schöngeredet werden kann. Merkel rudert niemals selbst zurück, sie lässt immer zurückrudern um dann einen neuen Kurs – alternativlos – vorzugeben und so zu tun, als hätte sie nie etwas anderes vorgehabt. Egal ob Wehrpflichtdebatte oder Energiewende, Griechenland oder eben jetzt Invasionskrise – immer das Gleiche. Widerstand ist etwas anderes.

    @Selbstdenker
    Befürchte ich auch. Das Aufmunitionieren des Volkes hat bereits eingesetzt, Bürgerwehren bilden sich, es gärt…

  9. Marianne

    Letztendlich geht es ausschließlich um Machterhalt. Und der scheint nach wie vor ungefährdet. Da mögen Afd, Ndp, fpö etc. 5, 15 oder gar 30% haben. Die überwältigende Mehrheit interessiert das nicht bzw. steht dem Treiben positiv gegenüber. Dank linksgrün indoktriniertem Bildungssystem und linksgrün dominierten Medien. Die paar objektiven Blogs können bestenfalls nur sehr langfristig was bewirken. Das weiß natürlich auch “Mutti”und ihre Cdu und natürlich auch die Wurmfortsätze Drehofer und Feigmann.
    Wie bei der ebenfalls desaströsen, planlosen Energiewende hat sie Links/Grün so weit links überholt, daß die auf Jahre paralysiert sind.

  10. Christian Peter

    @Fragolin

    warten wir die kommenden Landtagswahlen ab. Es wird gemunkelt : Bei zu erwartenden Verlusten für die CDU/CSU sind die Tage von Angela Merkel als Bundeskanzlerin gezählt.

  11. Mourawetz

    Fr. Merkel hat kampftaugliche, junge Männer von weit her hier her gelotst. Wat nu? Oder besser gesagt: was sollte das? Sie, der Bundesheinzi und der Taxilenker haben uns da eine schöne Suppe eingebrockt.

  12. Fragolin

    @Mourawetz
    Nicht nur kampftauglich sondern sehr wahrscheinlich auch kampferfahren, und einige auch kampfbereit…

  13. Fragolin

    @Christian Peter
    Leider sind die noch etliche Wochen hin, und in der Zwischenzeit tröpfeln so um die 3000 Leute pro Tag durch das Sieb, das einst eine Grenze war – in zwei Monaten also gute 200.000…

  14. Rennziege

    Wolfgang Schäuble ein Putschist wider den staatstragenden Hosenanzug? Nie und nimmer!
    Er will fürs erste in seinem heimatlichen Bundesland Baden-Württemberg die Grünroten abhalftern, die dank Merkels idiotischem Fukushima-Schlenker dort die ewige CDU-Mehrheit zu Fall brachten.
    Freilich ist er kein Merkel-Fan, aber dennoch ein Pragmatiker der alten Schule, die in der heutigen CDU längst dem vermeintlichen Zeitgeist geopfert wurde. Werch ein Illtum!

  15. Christian Peter

    @Fragolin

    stimmt, aber ein Schrecken mit Ende ist einem Schrecken ohne Ende sicherlich vorzuziehen.

  16. Christian Peter

    ‘Ein Ende mit Schrecken ist einem Schrecken ohne Ende vorzuziehen,’ sollte es natürlich heißen.

  17. mariuslupus

    Die abgedruckte Meinung kommt vom “Cicero”, Magazin für politische Kultur. Oder ist es ein Witzblatt ? Schäuble soll Merkel stürzen ? Dass sind Herrn Schäubles schlimmste Alpträume . Keine Merkel, kein lukrativer Job. Vasallen sollten nicht über einen Putsch reden. Könnte für Schäuble gefährlich werden, Dass MfS hat sicher eine Akte über S. angelegt. Über diese Akte verfügt seine Dienstherrin. Die CIA hat auch eine Akte über IM Erika. Bei Zeichen von Insubordination, wird auf den Inhalt und die sensationslüsterne Presse, diskret hingewiesen .

  18. Fragolin

    @mariuslupus
    Den lukrativen Job hat er schon, auch ohne Merkel; niemand darf erfahren, wie lukrativ dieser Job ist: im ESM.
    Ja, auch das ist Schäuble. Nicht nur der informationsgeile Überwachungsfreak sondern auch der juristisch nicht belangbare und faktisch unkündbare Abkassierer im Verein der europäischen Steuergeldvernichter.
    Und wie gesagt, bis jetzt einer der loyalsten Unterstützer von Kohls “Mädschn”; für ihren Machterhalt spielt er schon mal den Ungustl. Deswegen sehe ich das auch als Witz.

  19. Rado

    Schäuble und “putschen”? Ausgerechnet der? Lächerlich. Das ist wieder so eine Spiegelfechterei fürs Publikum auf den billigen Plätzen. Nachdem sich Seehofer schon etwas abgenutzt hat, übernimmt Schäuble.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.