Bis Europa in Trümmern liegt?

“……Fliegen die Griechen aus der Euro-Zone, fliegt auch der ganze Rettungs-Schwindel auf. Darum urteilt der EuGH für Draghi, und darum gibt es längst kein zurück mehr….” (hier)

4 comments

  1. Thomas Holzer

    “Und wie immer, wenn aus allen (Geld-)Rohren geschossen wird, liegt am Ende alles in Schutt und Asche”

    Der wohl beste Satz des gesamten Artikels!

  2. sokrates9

    Der Euro wird weiter weichgewaschen! Griechenland druckt Geld wie verrückt, die griechischen Bürger haben das Steuerzahlen eingestellt – ( recht haben sie 9 die Europäer sind ja blöd genug Griechenland weiter zu finanzieren!

  3. Fragolin

    @sokrates9

    Dazu kommt, dass viele Griechen, um einen Angriff auf ihr unversteuertes Geld zu vermeiden, dieses massiv von den Konten abziehen – trotz 3 Milliarden (!) Euro Abhebungen in einer einzigen Woche hört man das Wort “bank run” aber nicht einmal geflüstert.
    Wenn der Erste es laut ausspricht, dann wird’s lustig.

  4. Fragolin

    @Thomas Holzer

    Für mich sieht das nach dem erwünschten Ende aus.
    Ich nehme nur einmal den Maidan-Coup des Brüsseler Kaiserhofes:
    a) Funktioniert die feindliche Übernahme der Ukraine, holen wir uns einen von einer hochkorrupten und schwer kriminellen Mafiabande beherrschten Klotz ans Bein, gegen den Griechenland eine ehrliche Wirtschaft und eine effiziente Verwaltung darstellt. Erfolg heißt: organisierte Kriminalität und ein riesiges Fass ohne Boden.
    b) Funktioniert sie nicht, treten wir einen Konflikt mit dem ebenso organisierten, aber weit mächtigeren Russland los – als Ergebnis folgt ein zermürbendes Wettrüsten bis hin zum offenen Krieg. Misserfolg heißt: Krieg.
    In jedem Fall, egal wie man es dreht, führt die Ukraine zu Schutt und Asche – wirtschaftlich oder/und militärisch.
    Wer hat Interesse daran, dass alles zerschlagen wird?
    Cui bono?

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .