“Bis zu 500.000 Türken könnten Asyl in der EU beantragen”

Von | 5. Mai 2016

“….Die Umsetzung des Türkei-Deals rückt näher: Die EU-Kommission hat die Visumfreiheit für 80 Millionen Türken empfohlen. Was aber würde diese für die europäischen Länder bedeuten?” (hier)

48 Gedanken zu „“Bis zu 500.000 Türken könnten Asyl in der EU beantragen”

  1. Gerald Steinbach

    Wo werden die türken mit ihrer visafreiheit gehen? Nach Deutschland, Österreich
    Die Konflikte werden noch mehr steigen(kurden/türken)die illegalen werden auch mehr, …es wird richtig ungemütlich

  2. Mourawetz

    Merkel abtreten, sofort! Wie kann es sein, dass diese Frau über ganz Europa bestimmen darf? Sind wir in einem EU-Großdeutschland gelandet?

  3. Thomas Holzer

    Weniger als 1% der türkischen Bevölkerung, na dann, wir schaffen das 😉

    Und wenn die Visafreiheit aufgehoben werden sollte, sind diese Neubürger noch immer im Land, und der Herr Erdogan wird sie nicht zurücknehmen.

    “Gute” Aussichten, für die nächsten Jahre. Hinzu kommen ja auch noch all die Neubürger aus allen anderen Teilen dieser Welt.

    Es wurde wieder einmal bewiesen, wie weitsichtig “unsere” Politikerdarsteller agieren und “regieren” 😉

  4. sokrates9

    Hervorragende Gelegenheit für Erdogan die Kurden gratis los zu werden! Was unternimmt die EU nicht alles damit Europa 2010 der innovativste Kontinent der Welt wird! ( Vision 2010)

  5. wbeier

    @Thomas Holzer 09:21
    >Es wurde wieder einmal bewiesen, wie weitsichtig „unsere“ Politikerdarsteller agieren und „regieren“<
    Na das hat ja fast etwas Entschuldigendes ala „sie wissen nicht was sie tun“ und ist ein Stehsatz jener, die vehement das verdeckte Drehbuch hinter all dem Geschehen negieren. Das passt schon so ins Konzept der „hidden Agenda“ auch wenn sie es nicht glauben wollen.

  6. Thomas Holzer

    @wbeier
    Und was ist die “hidden Agenda”?
    Das bewusste Abwirtschaften der EU und eine Islamisierung Europas?!

  7. MM

    Nach den Erfahrungen vom letzten Jahr (im April galt das Aussprechen von 500.000 noch als Nazi), werden es dann vermutlich 2 Millionen. Ok, wir haben schon Mai, also 1,7 Millionen. Glück gehabt.

  8. astuga

    Die Kunst der Machtpolitik besteht eben darin, dass man sich günstige Gelegenheiten zu Nutze macht – oder diese sogar erst herbeiführt.

    Das gilt sowohl für die Befürworter eines Beitritts der Türkei zur EU, wie auch für Erdogan.
    Der als Mitzündler und Brandstifter nicht nur den IS unterstützt und die Flüchtlingskrise in Syrien mitverursacht hat, sondern jetzt auch noch dafür belohnt wird.

    Die Völker Europas mit ihrer ausgeprägten Identität sind eigentlich nur ein Störfaktor in diesen Plänen, und die Deppen die alles bezahlen dürfen, inklusive ihrer eigenen schrittweisen Minorisierung.

  9. astuga

    Und berücksichtigt man statistisch die sog. Alterskohorte, etwa in Österreich und Deutschland, dann passiert das nicht erst in ein paar Jahrzehnten.
    Sondern beispielsweise bei der Gruppe der 20 bis 30-jährigen bereits um 2020 herum.
    So die jetzige Zuwanderung anhält.
    Diese Altersgruppe ist dann erstmals Minderheit im eigenen Land.

  10. astuga

    @Thomas Holzer
    Sie nehmen dabei den Blickwinkel einer Person ein der Europa am Herzen liegt.

    Aber aus einer größeren Perspektive betrachtet ist ein starkes (ökonomisch, militärisch intellektuell) oder selbständiges Europa bloß Störfaktor.
    Ein überbevölkertes, schwaches und abhängiges Europa ist aber ein interessanter Absatzmarkt und wichtiges Verbindungsglied.

    Europa als Kulturraum wird preisgegeben um geopolitische Großräume wirtschaftlich und politisch zu verbinden (Bewegungsfreiheit von Waren, Dienstleistungen und Menschen).
    Siehe Mittelmeer-Union, Arabische Liga und OIC, Union der Turkstaaten.
    Sie alle und die EU überschneiden sich bereits teilweise mit ihren Mitgliedstaaten.

    Auch TTIP passt hervorragend in diese Planung, weil natürlich auch damit politischer Gestaltungsspielraum aus Europa abfließt.

  11. sokrates9

    Genialer Schachzug von Erdogan! Jetzt kann er die Kurden noch besser niederknüppeln, die dann nach Europa fliehen werden und hie Asyl bekommen. So wird er die los, Europa wird schwächer und die Islamisierung schreitet auch weiter voran!

  12. Christian Peter

    Noch ist der Deal nicht perfekt, immerhin müssen alle 28 EU – Länder der Visafreiheit für Türken zustimmen, was als keineswegs gesichert gilt. Lassen wir uns überraschen, ob die Hochverräter auf Österreichs Regierungsbänken diesem Wahnsinn ihre Zustimmung erteilen werden.

  13. dickbrettbohrer

    Hallo, Admin!
    Es wäre schon ein Anliegen von mir zu erfahren, weshalb mein Beitrag nicht freigeschaltet bzw. gelöscht worden ist. Was ist daran zu beanstanden?

    Gruß
    dickbrettbohrer

  14. Dr.Fischer

    Eine Übersetzung zum vorher eingestellten Link:
    Diese Zustände sind gewollt:
    “Europa muss Multikulturalität akzeptieren oder es wird Krieg bekommen.”
    Der EU-Vizepräsident Frans Timmermans und EU-Kommissar für „Bessere Rechtssetzung, interinstitutionelle Beziehungen, Rechtsstaatlichkeit und Grundrechtecharta“, hat während einer Rede die Mitglieder des EU-Parlaments aufgefordert, ihre Anstrengungen zu verstärken, „monokulturelle Staaten auszuradieren“ und den Prozess der Umsetzung der „multikulturellen Diversität“ bei jeder einzelnen Nation weltweit zu beschleunigen.
    Die Zukunft der Menschheit, so Timmermans, beruhe nicht länger auf einzelnen Nationen und Kulturen, sondern auf einer vermischten Superkultur. Die heutigen Konservativen, die ihre eigenen Traditionen wertschätzen und eine friedliche Zukunft für ihre eigenen Gemeinschaften wollen, berufen sich laut Timmermans auf eine „Vergangenheit, die nie existiert hat“ und können deshalb nicht die Zukunft diktieren. Europäische Kultur und europäisches Erbe seien lediglich soziale Konstrukte und jeder, der etwas anderes behaupte, sei engstirnig. Europa sei immer schon ein Kontinent von Migranten gewesen und europäische Werte bedeuteten, dass man multikulturelle Diversität zu akzeptieren habe. Wer dies nicht tue, stelle den Frieden in Europa in Frage.
    Die Masseneinwanderung von moslemischen Männern nach Europa sei ein Mittel zu diesem Zweck. Kein Land solle der unvermeidlichen Vermischung entgehen, vielmehr sollen die Zuwanderer veranlasst werden, auch „die entferntesten Plätze des Planeten zu erreichen, um sicherzustellen, dass nirgends mehr homogene Gesellschaften bestehen bleiben.“
    ______________________
    Timmermans ist der erste EU-Führer, der die Maske fallen lässt und seine Vorstellungen so deutlich ausspricht.
    Damit ist klar: die Existenz aller europäischen Völker steht auf dem Spiel!
    Das ist also Merkels “Plan”, dem Faymann so bedingungslos folgt! Diese Rassenmischung ist gewollt, die damit einhergehenden Verbrechen bis hin zu Mord und Totschlag werden billigend in Kauf genommen. “Europa wird für sehr lange Zeit weder Frieden noch Freiheit haben”, so die Worte Timmermans.

  15. Dr.Paul Felber

    Dreimal dürfen sie raten wie Karas, Freund, Lunacek, Regner und die anderen Hochverräter im Europaparlament abstimmen werden. Und wir bezahlen diese Gang auch noch fürstlich dafür.

  16. Johannes

    Das Wesen der EU ist meiner Meinung nach so intransparent wie nur möglich zu sein. Wollte man früher die Bürger mitnehmen auf den Weg in eine bessere Zukunft so hat sich das radikal verändert.
    Heute werden Handelsabkommen im Geheimen verhandelt, dann teilt die deutsche Merkel, uns Europäer mit bis wann es einen Abschluß geben wird, so als müssten wir es zur Kenntnis nehmen und akzeptieren. Das Gleiche bei Visa für Türkei, bei Migration und der Verteilung der Migranten. Viel zu viel wird zentralistisch über die Köpfe der Regierungen und letztendlich der Menschen beschlossen. Deutschland hat sich zu einem Zentrum der Macht entwickelt. Dieses duale System Deutsch-Brüsseler Alleingänge schadet Europa. Die Menschen merken das ihnen zunehmend Entscheidungen entzogen werden, das ist nicht die Union die alle wollten. Das ist ein Konzern, nichts gegen Konzerne, aber die politische Union ist es uns Europäer schuldig alle politischen Fragen auf den Tisch zu legen. Natürlich wird dadurch die Geschwindigkeit politischer Entscheidungen verlangsamt, aber wer will schon mit 200 kmh an die Wand fahren? Ich jedenfalls nicht!

  17. Thomas Holzer

    @astuga
    “Ein überbevölkertes, schwaches und abhängiges Europa ist aber ein interessanter Absatzmarkt…..”

    Aber nur für Waffen 🙁 und womit diese bezahlt werden sollen, bleibt mir verborgen; eine Millionenheer welches nur! von staatlichen Zuwendungen lebt kann doch kein Absatzmarkt sein; zumindest meinem bescheidenen ökonomischen Verständnis nach……..

    @Johannes
    Da haben Sie schon recht; nur mir stellt sich immer wieder die Frage, warum niemand einer Merkl, einem Karas, Hollande, Gabriel, Faymann et al. in die Parade fährt.

    Das Einzige, was man zu sehen bekommt, egal ob von Journalisten oder Untertanen bei sogenannten Bürgerforen, ist Unterwürfigkeit!

  18. Selbsstdenker

    Dr. Fischer:
    Ob man denn Krieg möchte, war eine sehr gängige Phrase in der DDR während verschiedener Kollektivierungswellen.

    Eigentümer wurden gezwungen ihr Vermögen zu einer lächerlichen Entschädigung zu verschenken bzw. wurde ihr Kapital mit einer aberwitzigen Körperschaftssteuer abgeschmolzen. Stets mit der Drohung verbunden, ob man denn Krieg möchte. Verna Lengsfeld hat dies auf der Achse des Guten sehr ausführlich beschrieben.

  19. Rennziege

    5. Mai 2016 – 13:10 Dr.Fischer
    Obwohl ich sie nicht brauche: vielen Dank für Ihre Übersetzung.
    All dieses verzweifelte Gewäsch erinnert an die chronischen Rettungsversuche roter Diktaturen vor dem moralischen, ethischen und wirtschaftlichen Zusammenbruch, wie UdSSR, DDR, Kuba, Venezuela, Simbabwe et al. Die Geschichte wird ex cathedra zurechtgeflunkert und passend gemacht — in der Hoffnung, die Völker würden sich ein letztes Mal betäuben und gefügig machen lassen.
    Auch die unaufhaltsam zerbröselnde EU torkelt auf diesem Holzweg ihrem Ende entgegen und erhofft sich von ungebremster Zuwanderung fremder Kulturen ein demographisches Übergewicht der Almosenempfänger und der von ihnen profitierenden Betreuungsmafia. Diese Rechnung wird nicht aufgehen, weil …

    (a) auch die verbissensten Wilkommenskulturati allmähliich die gewaltigen Kosten der Zuwanderung erkennen;
    (b) die Vergeblichkeit aller Integrationsanstrengungen täglich sichtbarer wird;
    (c) die Alphabetisierung der meisten Migranten an mangelnder Intelligenz, Fleiß und Bereitschaft scheitert; den Frauen sind Schulbildung und Eigeninitiative sowieso untersagt; die Kinder werden in muslimischen Kindergärten maximal durch stures Auswendiglernen des Korans sprachlich unterrichtet und indoktriniert, lernen aber nicht einmal die arabischen Schriftzeichen, bleiben also schriftliche Analphabeten, was dem islamischen Masterplan seit Jahrhunderten entspricht;
    (d) Islam und Islamismus (vulgo Dschihad) keineswegs weit auseinanderliegen, sosehr dies auch gutmenschlich, nicht immer nur naiv, georgelt wird. Taqiyya ist heute das, was die 68er-Sozis mit ihrem “Marsch durch die Institutionen” (und Hochschulen) ebenfalls tarnten, aber beinhart durchzogen: mit üblen Folgen, die über die Jahre zu Bildungskatastrophen reiften, die heute ganz Europa lähmen — was die 68er-Nomenklatura unverhohlen begrüßt: hirnrissige, wissenschaftlich völlig nutzlose Flatulenzen wie Gender Studies besudeln verstopfen allein in Deutschland mehr als 200 Lehrstühle. Und verleiten auch talentierte junge Menschen, der propagierten Mode zu folgen, anstatt was G’scheites und Markttaugliches zu lernen, das auch abseits der mastdarmakrobatischen NGO- und Parteisümpfe ein Einkommen verspricht, für das man sich nicht schämen muss.

    Pardon! Ich verliere mich im Dschungel-Camp EU-typischer Perversionen, deren Liste diesen Rahmen sprengt. To cut a long story short: Ich erblicke ein wenig Sonne im kalten Wasser des EU-Schwanengesangs.

  20. gms

    Thomas Holzer,

    “Und was ist die „hidden Agenda“? Das bewusste Abwirtschaften der EU und eine Islamisierung Europas?!”

    Beantwortet vielleicht das hier im Forum von Dr.Fischer referenzierte Video Ihre Frage? Es ist ja nicht so, daß dieser infame Plan zur Neuordnung des Globus [0] neu oder nicht schon xfach hier dargelegt und mit Belegen unterfüttert worden wäre, aber bei manchen dauert es halt länger, bis der Groschen fällt. Einige werden es niemals glauben, gilt doch für erfolgreich Gehirngewaschene: ‘Even if you shower them with truth, they won’t believe it.’

    Zur Ansprache von Timmermans [1]: Körpersprachlich ist erkennbar, daß er etwas ausspricht, was er nicht offenbaren dürfte (0:25), aber nachdem es schon mal gesagt wurde, kann er sogar einräumen, daß er und seine Leute gezielt vorgehen (1:30 – ‘like all other parts *we* diverse’).

    Daß der Bilderberger Timmermans ein notorischer Insider ist, veranschaulicht auch die Propaganda in der Rede vor der UN zum Abschuß des Fluges MH17, in der faktenwidrig, aber dafür umso inbrünstiger behauptet, die Toten und deren Hab und Gut wären grauenhaft geplündert worden. Seine heuchlerische Verlogenheit sucht ihesgleichen, von einem ‘political game’ zu spechen, das Leute vor Ort mit den Überresten begangen hätten. Über die Bedeutung der freien Meinungsäußerung weiß der Scharfmacher Timmermans nur zu gut, weshalb er wie kein anderer in Europa für dessen Beschränkung eintritt [3].

    Apropos freie Rede — Henry Kissinger: “The contemporary quest for world order will require a coherent strategy to establish a concept of order within the various regions and to relate these regional orders to one another. [..] But progress toward it will need to be sustained through a series of intermediary stages.” [4]

    Einer dieser ‘intermediary stages’ ist die EU. Das kann man verstehen, oder weiterhin naiv glauben, in unseren Breiten liefe alles irgendwie als Abfolge von Dummheit und Zufall ab.

    [0] thenewamerican.com/world-news/europe/item/22793-refugee-crisis-using-chaos-to-build-power
    [1] youtube.com/watch?v=N14U5ZE-N2w
    “Europe must accept Diversity or face War”: Timmermans in EU Parlmt: No more Nation States
    [2] washingtonpost.com/news/worldviews/wp/2014/07/22/watch-dutch-foreign-ministers-powerful-speech-amid-chaotic-mh17-aftermath/
    [3] contra-magazin.com/2015/10/hassrede-eu-kommission-fordert-weitere-einschraenkung-der-meinungsfreiheit/
    [4] wsj.com/articles/henry-kissinger-on-the-assembly-of-a-new-world-order-1409328075

  21. Fragolin

    @Christian Peter
    “…immerhin müssen alle 28 EU – Länder der Visafreiheit für Türken zustimmen…”
    Wie lief das bisher? Daheim medialer Theaterdonner, um sich vor der EU-angewiderten einheimischen Bevölkerung als patriotischer Freiheitskämpfer darzustellen und dann in Brüssel jedem noch so menschenverachtenden Dreck zustimmen. Wir sind nur noch Zeugen eines widerlichen Schauspiels, in dem wir die Rolle des Kanonenfutters zugewiesen bekommen haben. Wir haben immer geglaubt, wir wären die Hauptpersonen in dem Stück oder wenigstens Statisten, aber jetzt müssen wir erkennen, dass wir nicht einmal Teil der Kulisse sind sondern nur der Dreck, den man nach dem nächsten Aufzug von der Bühne kehrt. Und die neuen Aristokraten, der sich elitär fühlende Parteiadel und seine Hofschranzen, spielen alle mit. Vornherum werden wir verarscht, hintenrum verraten.
    Es werden alle zustimmen. Wetten dass…?

    @Dr. Fischer
    Danke für den link. Das Perfide ist ja: Es existieren alle Informationen. Sie geben sich nicht einmal Mühe, sich hinter einer Maske zu verstecken.
    Dass keine Medien über solche Ungeheuerlichkeiten berichten, keine Journalisten sich mit solch menschenverachtenden Aussagen auseinandersetzen ist ein weiterer Beweis dafür, dass Politik und Medien fest miteinander verknüpft sind. Meine Erfahrung ist auch, dass der Versuch, einen solchen link in den Kommentarbereich zu posten von fast allen Medien mit umgehender Löschung beantwortet wird.

  22. Fragolin

    @Selbstdenker
    Hat ja in Österreich auch Tradition; da wird ja jeder menschenverachtende Raubzug der Regierigen mit dem Erhalt des “sozialen Friedens” begründet. So klingt es eben bei der legalisierten Mafia; bei der illegalen, die sich Ehrlichkeit leisten kann, heißt es: “Zahle oder morgen brennt dein Haus!”

  23. Selbstdenker

    @Fragolin:
    Die familiär-organisierte italienische Mafia hat im Gegensatz zur öffentlich-rechtlichen österreichischen Mafia einen Ehrenkodex.

  24. Thomas Holzer

    @all
    Und diese 10, 20 oder meinetwegen auch 100 “Hanseln” “gestalten die Geschicke von z.B. 500 Millionen EU-Bürgern, und diese 500 Millionen haben keine Chance, diese Hanseln loszuwerden?!

    Nun ja, da kann ich nur tippen: sehr verschwörungstheoretisch

  25. Fragolin

    @Thomas Holzer
    Jede Diktatur hat ihre Schranzen, ihre Opportunisten, Mitläufer und Arschkriecher. Sonst wären Menschen wie Juncker, Schulz oder Merkel bereits als Leuchtkörperschmuck entsorgt worden. Aber sie haben Machtapparate hinter sich, die es immer schwerer machen, sich dagegen aufzubäumen.
    Wissen Sie, warum die DDR-Bürger ihre Bagage nicht einfach in Wandlitz eingesperrt und dort langsam haben verhungern lassen? Weil es Russenpanzer und Stasi gab. Schupo und NVA.
    Glauben Sie wirklich, heute gibt es nichts adäquates? Wir haben sogar schon den Schießbefehl gegen innere Unruhen (den aber keiner der Journalisten zur Sprache bringt, der sich der Wortverdrehung gegen Frau Petry begeistert angeschlossen hat…) und jeder weiß, dass Polizei und Heer nicht auf der Seite des Volkes sondern auf der Seite der Diktatur stehen. Wie in Deutschland gesehen: Warmer Tee und Decken für Rapefugees, kalte Wasserwerfer und Gummigeschosse gegen friedliche Demonstranten mit Pappschildern. Das Maasmännchen macht gegen Oppositionelle scharf und schließt die Augen vor Verbrechen durch Landnehmer. Vergewaltiger gehen frei (Bewährungsstrafe für Sexualdelikte an Dreijähriger) und Kritiker müssen mit Haftstrafen rechnen.
    Es sind vielleicht 10 oder 20 oder 500 an der Spitze, aber die Pyramide der Opportunisten und nützlichen Idioten wird nach unten dicker und zählt Millionen.

  26. Fragolin

    @Selbstdenker
    Genau deshalb kann sie sich Ehrlichkeit leisten. 😉

  27. Selbstdenker

    @Thomas Holzer:
    Den entsprechenden Willen vorausgesetzt, wäre das Problem ohne Blutvergießen schnell behoben.

    Ich habe das im Spätsommer 2015 in Deutschland mehrfach beobachtet: die Leute sahen die Dinge vor ihren Augen, sie konnten jedoch nicht die richtigen Schlussfolgerungen ziehen bzw. haben sie sich regelrecht dagegen gewehrt das Offensichtliche als solches zu begreifen.

    Heute sehen und verstehen die Leute in der Mehrheit sogar diese Abläufe. Allerdings scheint – zumindest in Deutschland – der Wille zum großen Teil gebrochen oder gelähmt zu sein.

    Und dann gibt’s noch jene Hausdeppen oder Umprogrammierten, die ihre nahende Unterjochung sogar mit einer Art perversen Lust herbeisehnen.

    Meiner Meinung nach werden Erkenntnisse der Gehirnforschung, der Verhaltensforschung, der Psychologie, der Soziologie und der politischen Ökonomie im erheblichen Ausmaß im politischen Agenda-Setting berücksichtigt. Diese Giftmischung strömt von allen Seiten und auf allen Kanälen auf die Bevölkerung ein.

    Es ist nicht einmal erforderlich uninterpretierte Original-Quellen zu zensurieren. Den Propagandisten reicht die Masse, die Dauerwiederholung, die 360-Grad Abdeckung und am aller wichtigsten: die Lufthoheit über das Narrativ.

    Dazu werden nicht alle oppositionellen Meinungen jederzeit zensuriert, sondern es findet “nur” die radikale Verfolgung “gefährlicher” Ansichten bekannter Leute zum “falschen” Zeitpunkt statt.

    Die Lösung liegt ganz tief in unseren Überzeugungen. So wie man jemanden mit einem festen Willen nicht hypnotisieren kann, so dürften auch die Versuche scheitern, Leute mit einem gefestigten Wertesystem politisch zu manipulieren.

  28. Thomas Holzer

    @Fragolin
    Das müssten aber dann an die zumindest 400 Millionen EU-weit sein; und nicht mal ich, als notorischer Pessimist denke, daß es so viele Unbedarfte gibt 😉

  29. gms

    Thomas Holzer,

    “Und diese 10, 20 oder meinetwegen auch 100 „Hanseln“ „gestalten die Geschicke von z.B. 500 Millionen EU-Bürgern, und diese 500 Millionen haben keine Chance, diese Hanseln loszuwerden?!
    Nun ja, da kann ich nur tippen: sehr verschwörungstheoretisch”

    Was zum Henker hindert Sie daran, weniger zu tippen, als sich Fakten zuzuwenden? Ist es für Sie tatsächlich irrelvant, was man Ihnen immer wieder als Aussagen der Hanseln vorlegt, was man mit Dokumenten beweist und Ihnen als glasklaren Plan mit Ansage und Umsetzung in einer Stringenz vor Augen führt, die allenfalls Lobotomierte überfordern kann?

    Diese Hanseln haben ein Ziel, sie haben eine Vision über die Welt von morgen, sie machen kein Hehl daraus und wir erleben Woche um Woche immer deutlicher, wie deren Vorstellung Realität wird und was dies für unser Leben, unsere Kultur und unsere Freiheit bedeutet.

    Wenn Sie schon mit ‘Verschwörung!’ daherkommen, was macht Sie selbst denn frei vom Vorwurf, Sie wären nicht minder ein paranoider Aluhutträger, der anderen Leuten unterstellt, diese hätten sich gegen die sogenannten Eliten, das Establishment verschworen, um besagten Hanseln eine infame Agenda anzudichten? Wie sehr muß doch die Aufklärung versagt haben, wenn man immer noch reflexartig die Quelle einer Darstellung mit hohlen Phrasen diskreditiert, anstatt sich dem Inhalt der Aussage zu widmen, die einem nicht ins Weltbild paßt.

    Einige dieser von Ihnen als ‘Hanseln’ titulierten Figuren sind fraglos Psychopathen, manche bloß stinknormal machtgeil und andere nur willige Vollstrecker oder auch nur nützliche Idioten. Seit dem Ende des zweiten Weltkriegs wird die europäische Einigung von denselben Kreisen finanziert und forciert, die uns heute im Minutentakt ‘europäische Werte’ ins Hirn nageln, uns mit Bildern kindlicher Kulleraugen bombardieren und den zulässigen Meinungskorridor verengen auf ein stinkendes Kanalrohr, in dem der Mainstream jeden ersäuft, der das Kind beim Namen nennt.

    Besagte Hanseln kann man loswerden, nachdem aber die Therapie dessen witzlos ist, was man nicht versteht, ist ein Blick hinter die Kulissen unabdingbar. Jeder einzelne für sich muß diesen Blick wagen, doch wer zuvor schon lautstark die Kulissen leugnet, ist selbst ein nützlicher Idiot.

  30. Thomas Holzer

    @gms
    “…………was macht Sie selbst denn frei vom Vorwurf, Sie wären nicht minder ein paranoider Aluhutträger, der anderen Leuten…………”

    Eben weil ich es nicht tue! 🙂

    Wie wollen’s denn diese Hanseln friedlich! loswerden, wenn ein nicht unbeträchtlicher Teil von denen immer wieder gewählt wird; von Merkl über Faymann bis Erdogan

  31. Fragolin

    @Thomas Holzer
    Ich kenne Ihre Berechnungsgrundlagen nicht, aber man braucht zur Unterdrückung einer Menschenmenge keine Mehrheit, es reicht eine Minderheit mit Macht. “Erschieße einen, erziehe hundert!” hat Mao das genannt. Wenn heute tausend unbewaffnete Demonstranten 500 Polizisten mit Gummigeschossen und Wasserwerfern gegenüberstehen, was glauben Sie, wie viele Polizisten mit Maschinengewehr es bedarf, um “Unruhen” im Keim zu ersticken?
    Und wenn ich Ihre Aussage so werte, dass Sie es für unmöglich halten, dass von 500 Millionen Europäern etwa 400 Millionen Idioten sind, dann muss ich ehrlich sagen, es gibt Tage, da würde ich das nicht in Frage stellen. Dass sie erst zu Idioten erzogen, ach was, hirngewaschen wurden, steht auf einem anderen Blatt. Aber in einer Post-Goebbels-Ära wird wohl niemand mehr die Macht der Propaganda und “Volkserziehung” anzweifeln.

  32. Thomas Holzer

    @Fragolin
    Unmöglich ist fast nichts, unwahrscheinlich schon eher 😉
    Aber jetzt bekommen wir ja den Herrn Hofer als BP, da wird dann alles -zumindest- besser 😉

  33. Fragolin

    @Thomas Holzer
    Zu Ihrem “friedlich” – tja, der Zug dürfte abgefahren sein. Abgesehen davon, dass bei Wahlen (nachweislich, da habe ich erst letztens auf der Tube einiges angeschaut aber leider nicht die links kopiert) immer wieder Stimmen umverlagert werden um Ergebnisse zu manipulieren (wie gesagt, die nützlichen Idioten leben auf allen Ebenen, man erkennt sie meist an ihrem Parteibuch), traue ich den Herrschaften in den höheren Ebenen auch massiven Wahlbetrug zu.
    Ob das für die Roten und Schwarzen selbst so überraschende Wahlergebnis der BP-Vorwahl auch daran liegt, dass diesmal ziemlich flächendeckend und bis in kleine Landlokale hinein unabhängige (oder zumeist grüne und blaue) Wahlbeobachter anwesend waren und die Stimmabgabe ebenso wie die Auszählung genau beobachtet haben? Wieviel wurde bisher schon “geschummelt” und bis in welche Ebene wurden Zahlen immer wieder “angepasst” wie bei den erst letzlich bekannt gewordenen Rundfunk-Daten der GFK?
    Glauben Sie wirklich daran, dass ein auf Lug und Trug aufgebautes System wie jenes des Parteienfeudalismus in seinen Reihen, von der Basis bis zur Spitze, überhaupt Ehrlichkeit hervorbringen kann?
    Ich nicht.

  34. Fragolin

    @Thomas Holzer
    Mit Hofer wird nichts besser, aber mit Van der Bellen alles schlimmer. Ich schlucke lieber eine bittere Pille als an Vergiftung zu sterben. Ich bin Pragmatiker.

  35. wbeier

    @Thomas Holzer 16:50
    >Wie wollen’s denn diese Hanseln friedlich! loswerden, wenn ein nicht unbeträchtlicher Teil von denen immer wieder gewählt wird; von Merkl über Faymann bis Erdogan<
    Diese "Hanseln" werden wohl kaum durch Volkswahlen legetimiert sondern lediglich die ausführenden Tentakeln. Sollten diese Tentakeln oder irgendwelche Wahlergebnisse nicht passen, werden sie eben passend gemacht.

  36. gms

    Thomas Holzer,

    “Wie wollen’s denn diese Hanseln friedlich! loswerden”

    Durch konsequente Aufklärung, manifestiert in wiederholter Tatsachendarlegung bei allen hierfür passenden Gelegenheiten und Unduldsamkeit gegenüber Kleingeistern und Kläffern, die Kritikern herrschender Abfolgen aus Tendenzen und Zuständen vorzugsweise mit kurzatmigen Verschwörungsunterstellungen den Schneid abkaufen wollen.

    Ja, es kann sein, daß die Strippenzieher mit ihrer Agenda durchkommen, ja, es kann tatsächlich eintreten, wonach das von Ihnen wiederholt als dumm bezeichnete Volk sich in die Knechtschaft führen läßt. Solange dieser finale Zustand aber nicht eingetreten ist, stünde es jedem mündigen Menschen gut zu Gesicht, zuerst seinen Verstand zu verwenden und hernach dem Erkannten zum Durchbruch zu verhelfen.

    Mit Distinguiertheit allein, gar flankiert von Fatalismus, wird das Gute nicht gelingen. Es schmerzt einen mental Gesunden sogar körperlich, sein Weltbild neu zu ordnen und von bisher als richtig Erkanntem Abstand zu nehmen. Wer aber diesen realen Schmerz vermeiden und an der Redlichkeit der (O-Ton Holzer) ‘Hanseln’ festhalten will, kann sich heute schon auf das noch schmerzhaftere Morgen einstimmen.

    Alternativ mag man sogar unterstellen, all die Insert-your-favorite-insult-Leute an den Hebeln von Medien und Politik seien engelsgleiche selbstlose Geschöpfe, doch dann möge man zumindest versuchsweise annehmen, deren Vorstellungen über ein gelungenes Leben, die sie einem mit der Vehemenz eines rasenden Güterzuges aufnötigen, könnten sich doch verdammt weit von dem unterscheiden, was man selbst so bezeichnet.

    Das allein rechtfertig große Anstrengungen, und wer nicht an ein zweites Leben nach einer Wiedergeburt in einem Paralleluniversum glaubt, sollte eher heute als morgen in die Gänge kommen, ganz egal, ob man einen perfiden Plan globaler Oligarchen für möglich hält oder nicht.

  37. Thomas Holzer

    @gms
    “………..und an der Redlichkeit der (O-Ton Holzer) ‚Hanseln‘ festhalten will…………..”

    jetzt klären Sie mich mal bitte auf, wo und wann ich irgendeinem “unserer” Politikerdarsteller Redlichkeit unterstellt hätte!
    Danke im voraus

  38. gms

    Thomas Holzer,

    “jetzt klären Sie mich mal bitte auf, wo und wann ich irgendeinem „unserer“ Politikerdarsteller Redlichkeit unterstellt hätte!”

    Im Nitpicking verlieren Sie gegen mich, haben Sie denen doch auch keine Unredlichkeit unterstellt. Damit aber sind wir mitten bei des Pudels Kern:

    ‘Hanseln’ sind, wollte man der deutschen Sprache keine Gewalt antun, in der Regel irgendwie harmlos oder ignorier- beziehungsweise tolerierbar, und wenn sie es nicht sind, dann zumindest nur zu schusselig in der Bewerkstelligung ihrer Aufgaben. ‘Hanseln’ kann man entsorgen, sie sind nicht besonders gut organisiert, weil das erinnerte an eine Verschwörung, und sie verdienen keine Aufmerksamkeit, die über ein bloßes Hinwegfegen ihrerselbst hinausgeht.

    Werter Kollege Holzer, verklickern Sie mir also bitte nicht den Eindruck, Sie wählten Ihre Begriffe mit Zufall oder legten es danach darauf an, mit versuchten Spitzfindigkeiten irrelvante Fasser aufzumachen.

  39. astuga

    @Thomas Holzer
    “Und diese 10, 20 oder meinetwegen auch 100 „Hanseln“ „gestalten die Geschicke von z.B. 500 Millionen EU-Bürgern, und diese 500 Millionen haben keine Chance, diese Hanseln loszuwerden?! Nun ja, da kann ich nur tippen: sehr verschwörungstheoretisch.”

    Da die weitaus meisten Menschen (aus vielerlei Gründen) selbst niemals aktiv werden, handelt es sich schon mal nicht um 500 Millionen.
    Es wären auch nur bestimmte Altersgruppen die überhaupt solche Aktionen setzen würden
    Und ein großer Teil davon erkennt auch gar nicht die Problematik, oder lässt sich überhaupt instrumentalisieren, zerstreuen und täuschen.
    So wie auf der Gegenseite auch nicht bloß die erwähnten 10 – 100 Hanseln stehen.
    Und selbst wenn, so sitzen diese dennoch an den Schalthebeln der Macht.
    ________________________________
    “Aber nur für Waffen und womit diese bezahlt werden sollen, bleibt mir verborgen; eine Millionenheer welches nur! von staatlichen Zuwendungen lebt kann doch kein Absatzmarkt sein; zumindest meinem bescheidenen ökonomischen Verständnis nach.”

    In der Sichtweise dieser Leute (!) ist Europa ein schrumpfender wenn nicht demographisch aussterbender Kontinent, mit ohnehin wenig ökonomischem Zukunftspotential.
    Was an Humankapital noch Bedeutung hat kann ja auswandern (alles Trends die es auch schon des längerem gibt).
    Die verbliebene Bevölkerung zu ersetzen (mittel- bis langfristig) scheint dann nur logisch.
    Siehe auch offizielle Planspiele der UNO die hier kürzlich verlinkt wurden.
    Und die neuen Wirtschaftsräume die sich durch die Preisgabe des alten Europa auftun sind aus Sicht mancher wohl auch vielversprechender.

  40. astuga

    Ob solche Planspiel aufgehen ist die eine Sache, aber dass in bestimmten Kreisen (siehe zuletzt Vizepräsident Frans Timmermans) so gedacht wird steht wohl außer Frage.

    Es ist, wie schon Kipling es genannt hat: das große Spiel.
    Andere nennen es Geopolitik und Geostrategie.

  41. Thomas Holzer

    @gms
    “…………….haben Sie denen doch auch keine Unredlichkeit unterstellt.”

    Umkehrschlüsse mögen für Sie zulässig sein, für mich in dieser konkreten Causa aber nicht!

    @astuga
    the great plan…………nun ja, wenn sich 500 Millionen so leicht entsorgen lassen, dann soll es wohl “recht” sein; wie schon an anderer Stelle hier erwähnt, bleiben die wenigen (Mit)Denker halt als Kollateralschäden über 😉

  42. Thomas Holzer

    Nachtrag:
    Nicht nur in dieser konkreten Causa 🙂

  43. sokrates9

    Thomas Holzer@..Und diese 10, 20 oder meinetwegen auch 100 „Hanseln“ „gestalten die Geschicke von z.B. 500 Millionen EU-Bürgern, und diese 500 Millionen haben keine Chance, diese Hanseln loszuwerden?! Nun ja, da kann ich nur tippen: sehr verschwörungstheoretisch –
    Bescheideners Beispiel: Der Iran: Wie viel Hansln wollen tatsächlich dieses Religionsregime? Wieviel Millionen Frauen möchten ohne Kopffetzen auf die Straße gehen??Selbe Problematik: eine Handvoll Ideologen sekkiert ein ganzes Land und das ohne Verschwörungstheorie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.