Bizarr: UNO gegen holländischen Nikolaus

“……Ist der “Sinterklaas” eine rassistische Figur? Ja, meint eine Expertengruppe der Uno – und fordert das Aus für das niederländische Nikolausfest. Viele Holländer sind empört, sie sehen eine harmlose Tradition gefährdet und organisieren Widerstand…..” (hier)

8 comments

  1. Thomas Holzer

    Nun ja, vielleicht werden ja bald Sanktionen gegen die Niederlande vom Weltsicherheitsrat (sic!) verhängt; mit Androhung von militärischer Gewalt durch eine “Koalition der Willigen”, in diesem schwerwiegenden Fall vielleicht unter Führung von Brunei, mit Unterstützung von Nordkorea, Kongo, Saudi Arabien und Quatar et al.

  2. rubens

    Jetzt drehen sie endgültig durch. Bitte, dann auch an China appellieren, liebe Uno, wir wollen keine “weißen Teufel” sein.

  3. aaaaaaa

    Selbst alle linksgrün verorteten Niederländer, die ich kenne, sehen den Sinterklaas (Nikolaus) und seinen Zwarten Piet (Schwarzer Peter, der Begleiter) als unantastbar an.

  4. Thomas Holzer

    Der Korrektheit wegen sei aber festzuhalten, daß die Überschrift leicht in die Irre führt;
    es geht diesen UN-Arbeitern primär um den “zwarten Piet”!; daß im Kampf gegen diesen in Kürze auch der “Sinterklaas” verboten wird, darf man dann wohl als “Kollateralschaden” bezeichnen.

  5. Christian Weiss

    Och, ich geh’, wenn mir nach Folklore zumute ist, eh nur noch an Steinigungen und öffentliche Homosexuellen-Hängungen. Da denken sich die gleichen UN-Experten “ein bisschen Spass muss sein” und drücken angesichts des fröhlichen Treibens trotz gewisser moralischer und ethischer Vorbehalte ein Auge zu.

  6. Thomas Holzer

    @Christian Weiss
    Verzeihung, aber da verwechseln Sie etwas!
    Durch Steinigungen und Homosexuellen-Hängungen werden die strafrechtlich Verurteilten nur ihrer gerechten Strafe zugeführt. Dies ist der wesentliche Unterschied zu dem in Europa ohne jede Rechtsgrundlage grassierenden Rassismus 😉

  7. Christian Weiss

    @ Thomas Holzer
    Das mit dem strafrechtlichen Aspekt glaube ich Ihnen nicht. Kommen Sie, geben Sie’s zu, Sie wollen mich verkohlen.
    Da im Iran und Afghanistan Glühwein, Bier, Sternsinger, Jodelchöre, Blaskapellen, Festbänke, Tanz und Tracht nicht zum üblichen Volksfestrepertoire gehören, feiert man halt anders. Steine auf einen Frauenkopf werfen und warten, bis er platzt, hat ja viel von einer Kirmes-Attraktion wie einem Schiessstand. Ich bleibe dabei – das ist Folklore. Und ich bin mir sicher, dass die jeweils irgendwo auch noch Klebbärte verkaufen, damit die Frauen auch mitmachen können. Also beim Werfen meine ich.

    Ich glaube, so eine Steinigung ist alles nur Spass. Kann doch gar nicht anders sein. Ich meine, wenn so ein UN-Expertengremium sich ernsthaft über eine Nichtigkeit wie schwarz angemalte Leute aufregt und denen das verbieten will, dann würde doch das gleiche auf Diskriminierungen und Unrecht aller Art hochsensibilisierte Terrier-Gremium Zeter und Mordio schreien und alle Hebel in Bewegung setzen, Sanktionen und Embargos und die Exekutierung der Ayatollahs fordern, wenn die da wirklich mit echten Steinen nach echten Menschen schmeissen würden. Oder hab’ ich eine völlig falsche Vorstellung von der geistigen Zurechnungsfähigkeit von UN-Experten?

  8. Marc Meisen

    In Syrien sterben jeden Tag Menschen…..vielleicht sollte die UNO sich damit befassen.
    Ich bin Niederländer und lasse mich ein schönes Fest nicht wegnehmen durch eine durchgedrehte Organisation.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .