Bosnische Terrorprozesse enthüllen Verbindungen nach Österreich

Von | 15. Januar 2018

„Bei Terrorverfahren gegen Islamisten vom Balkan zeigt sich, dass viele der Angeklagten in Deutschland, Österreich und Italien indoktriniert wurden bzw. enge Beziehungen zu dortigen radikalisierten Gruppen unterhielten. (…)  weiter hier

3 Gedanken zu „Bosnische Terrorprozesse enthüllen Verbindungen nach Österreich

  1. Johannes

    Gerade eine Doku auf arte verfolgt, sehr interessant, die Araber investieren Unsummen in Bosnien.
    Bosnien soll zum arabischen Urlaubsmekka werden, wobei man es genießt das die Bevölkerung sehr arm ist, man behandelt sie, laut Doku und Aussagen vieler Bosnier die im Dienstleistungsgewerbe arbeiten, wie Sklaven.
    Eine Frau berichtet sie sei Muslimin habe lange in Deutschland gelebt und ist absolut westlich modern eingestellt, sie wurde von einer Burkaträgerin beschimpft auch deren Mann kam dazu und die Bosnierin bekam echt Angst angegriffen zu werden.. Seither betreibt sie einen Blog auf dem sie fordert “Araber raus aus Bosnien“.
    Die Gefahr ist real, im Herzen Europas kauft sich der rückständigste Islam, der gerne Freitags köpft, ein. Sie haben das Geld dieses Territorium nachhaltig zu verändern. Diese keine zwei Autostunden von Österreich entfernte Enklave kann die Keimzelle für eine große Gefahr für Europa und speziell Österreich werden.
    Während man sich in Österreich über den Besuch und die Ordensverleihung an FPÖ Politiker durch Bosnische Serben mokiert, rührt man angesichts der wirklichen Gefahr des Wahabismus in Bosnien kein Ohrwaschel.
    Wieder typisch für die schon immer instinktlosen Journalisten und anderen Kritiker.
    Fuhr man in den Kosovo um für die Unabhängigkeit der Albaner zu sein war es schick, die Unabhängigkeit von Serben dagegen ist pfui, das verstehe wer will.

  2. Rado

    Alles nicht wirklich neu. Schon beim islamistischen Anschlag 2011 auf die US-Botschaft in Sarajevo gab es einen direkten Österreichbezug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.