“Bradford ist judenfrei!”

“….Controversial far-left British MP George Galloway has declared his constituency an “Israel-free zone”, in comments that are bound to invite further allegations of racism.
The notoriously anti-Israel Galloway told a meeting of the Respect Party which he heads that Israelis of any persuasion were “not welcome” in Bradford, where serves as MP…” (Hier)

3 comments

  1. MM

    Und es wird nicht die letzte Stadt sein, wo Islam und linke Perversion so zur Blüte kommen. Bleibt zu hoffen, dass das geographisch möglichst ungleichmäßig verläuft, sodass die Europäer in anderen Regionen rechtzeitig die Augen öffnen. Wenn man manche Städte in England, aber auch Frankreich, Belgien, Holland, Ruhrgebiet anschaut, könnte es da eskalieren, bevor im Osten und Südeuropa diese Melange die kritische Masse erreicht. Dann kann vielleicht das freie Europa auf einem kleineren Gebiet überleben.

  2. Rennziege

    11. August 2014 – 14:00 MM
    Dieser George Galloway hat keine andere Absicht, als sich an die Moslems anzubiedern, die im UK vielerorts Wahlen entscheiden können. Typisches Verhalten der durchweg opportunistischen Politik in Europa. Es ist, wie Sie sagen: “Und es wird nicht die letzte Stadt sein, wo Islam und linke Perversion so zur Blüte kommen.”
    Es ist nicht nur linkes und grünes Speichellecken; so gut wie alle anderen Parteien ziehen diese Schleimspur. Ein Blick auf Deutschland und Österreich genügt als Beispiel.
    Ein freies Europa, fürchte ich, ist Vergangenheit.

  3. Rado

    Herr Galloway hat auch ein Vorleben. Er ist zB. einer der Geldempfänger der sogenannten Al-Mada Liste. Wir erinnern uns: Der Öl-für-Nahrungsmittel Skandal der UNO im Irak.
    Aus dem Erlös von Ölverkäufen unter Aufsicht der UNO bezahlte Saddam Hussein hunderte Politiker und Lobbyisten weltweit.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .