Breaking News: Vor russischem Einmarsch in Ostukraine?

“……..Die prorussischen Demonstranten in der ostukrainischen Großstadt Donezk haben eine “souveräne Volksrepublik” ausgerufen. Sie soll von der Zentralregierung in Kiew unabhängig sein. Diese Entscheidung hätten die Aktivisten getroffen, die das Hauptverwaltungsgebäude der Stadt besetzt halten, sagte ein Sprecher. Bis spätestens 11. Mai solle ein Referendum darüber abgehalten werden…..” (hier)

15 comments

  1. Erich Bauer

    Schon erstaunlich, dass die Russen zu Russland wollen…

    Ich fürchte, mit den Ausrottungs-Phantasien der BDM-Julia wir das nix.

  2. cmh

    Warum überrascht mich das nicht?

    Man muss schon österreichischer Karrierediplomat (oder BM des Äußeren) oder Journalist eines österreichischen Qualitätsmediums sein, um von diesen Entwicklungen überrascht zu werden.

  3. Reinhard

    Merke: Es gibt GUTE Demonstranten, die für das RICHTIGE demonstrieren, und BÖSE Demonstranten, die für das FALSCHE demonstrieren.
    Zum Glück erklären uns jene, die seit Jahren nur noch die vorgefertigten Aussendungen der Propaga…, äh, Presseagenturen per “copy and paste” in ihre Wurstblätter kopieren, wer als GUT und wer als BÖSE zu betrachten ist.
    Zum Glück ist die Ukraine, ein von Putschisten regiertes und von Oligarchen a la Jule T. in den Bankrott ausgequetschtes Land mit einem Korruptionsindex weit jenseits des Vorstellbaren, ein GUTES Land. Und das von atomarem Holocaust gegen Millionen Menschen träumende ausbeuterische Ringelzöpfchen eine lupenreine Demokratin…

  4. Thomas Holzer

    @Reinhard
    Auch ein russischer Journalist auf RT, vor ein oder 2 Wochen, ließ ein paar Atomköpfe virtuell starten und einschlagen. Und man sage nicht, der Herr Putin hätte nichts davon gewußt!
    Es sind momentan leider zu viele Idioten involviert, auf allen! Seiten

  5. Erich Bauer

    Es brauch nur noch eine klitzekleine Initialzündung… Dann war’s wieder niemand. Ich fürchte die Amerikaner. Wie gut unterrichtete Kreise verlauten, wird der “Osten” die Indianerreservate aussparen…

  6. Ehrenmitglied der ÖBB

    @ Erich Bauer
    warum fürchten sie die Amerikaner ?
    Der militärische Aufmarsch an der Ostgrenze der Ukraine wird doch von den Russen praktiziert , oder sind das auch “versteckte” Amerikaner?
    Man muss schon sehr schlecht geschlafen haben, um die Zeit des Sowjetkommunismus und die Folgen des Weltkriegs II zu vergessen und einem primitiven Antiamerikanismus zu huldigen?

  7. Mourawetz

    Treten also doch die schlimmsten Befürchtungen ein. Die Lage ist ernst. Solange niemand Putin Einhalt gebietet, hat er keinen Grund aufzuhören.

  8. Christian Weiss

    Wenn die Russen zu Russland wollen, dann sollen sie nach Russland ausreisen. Oder soll die Russifizierung während des Zarenreichs und der Sowjetunion tatsächlich als Vorwand zur Annexion dienen? Dann soll Berlin zur Türkei gehören.

  9. Erich Bauer

    NEIN. Istanbul wird wieder Konstantinopel.

    Wie dem auch sei. Ich glaub, ich hab’s hier mit Vollidioten zu tun.

  10. Reinhard

    @Christian Weiss
    Besiedlung und Landnahme soll also generell auch nach Generationen nicht zu einem ersessenen Recht werden? Ui, das erklären Sie jetzt mal brav den Slowaken, den Polen, den Tschechen, den Slowenen und noch einigen anderen. Besonders auch dem Staat Israel. Selbst die USA werden wohl hellhörig bei solchen Ansagen.

  11. Reinhard

    Nochwas: Die Krim wurde 1954 von einer demokratisch nicht legitimierten Diktatur (gemäß dem Volkerrecht??) zwangsweise der Ukraine zugeschanzt. Jetzt hat man die Befragung nachgeholt und diese Landnahme rückgängig gemacht.
    Sie erklären also die historisch jüngere Landnahme für gültig und stellen sie über die historisch ältere mit der Begründung, Landnahmen wären generell ungültig?
    Kommt nur mir das nicht zu Ende gedacht vor?
    Abgesehen davon, dass Ihr rotziges sinngemäß “wem das nicht passt, der soll doch nach Sibirien ziehen!” recht präpotent klingt. Einem Menschen, der seit Generationen ein Land bewirtschaftet das Recht auf Selbstbestimmung abzusprechen ist die höchste Form der Menschenverachtung. Sie stellen sich gerade auf eine Stufe, die sogar noch unterhalb jener der Zaren- und Sowjetzeit steht.

    Übrigens: Diejenigen, die hier ständig herummotzen, dass Putin das “Völkerrecht verletze”, mögen bitte eines bedenken: Den Schlüssel dazu haben ihm die Westmächte selbst geliefert! Nur um Serbien eins reinzuwürgen wurde kurzerhand das Selbstbestimmungsrecht der Völker über die territoriale Integrität eines Staates gestellt und Kosovo zum eigenständigen Staat erklärt. Und genau diesen Schachzug hat Putin auf der Krim wiederholt.
    Und nein, er ist noch nicht fertig mit der Ukraine.
    Der Westen war es damals mit Serbien auch nicht.

    Und noch ein Punkt zum Thema Völkerrecht: Zum Völkerrecht gehören alle gültigen zwischenstaatlichen Verträge und Zusagen. Zum Beispiel auch jene EU-Vertragswerke, die gültig waren, als westeuropäische Völker zum Beitritt zur EU abstimmten. Doch kaum drin im Verwaltungsverbund, wurden die Verträge einseitig fröhlich gebrochen und umgeschrieben, das Selbstbestimmungsrecht der Völker ist dadurch ausgehebelt, als es keine rechtliche Möglichkeit für ein Volk gibt, die EU wieder zu verlassen. Wenn Lügner und Betrüger sich moralisierend mit dem Zeigefinger wedelnd wichtigtuerisch zum Handeln anderer äußern, stinkt das.

    Aber was soll’s. Der Stein rollt.
    Schon am Beginn der Finanzkrise habe ich die Hoffnung geäußert, dass es diesmal nicht in einem Krieg enden wird. Diese Hoffnung schwindet täglich. Wir nähern uns dem “point of no return”, etwas Ähnliches haben wir im WK-I schon einmal erlebt. Nach kurzer Zeit waren die Blöcke dermaßen in ihrer Propaganda gefangen, dass es keine Möglichkeit einer diplomatischen Lösung mehr gab, selbst als allen klar wurde, dass es keinen Gewinner geben kann.

  12. Mourawetz

    Aber etwas Gutes hat die um sich greifende Russifizierung. Gentrifizierung und Islamisierung werden zurückgedrängt. Die Russen sind die Retter des Westens. 😉

  13. Christian Weiss

    “Besiedlung und Landnahme soll also generell auch nach Generationen nicht zu einem ersessenen Recht werden? Ui, das erklären Sie jetzt mal brav den Slowaken, den Polen, den Tschechen, den Slowenen und noch einigen anderen. Besonders auch dem Staat Israel. Selbst die USA werden wohl hellhörig bei solchen Ansagen.”

    Die Besiedlung eines Landstreifens, den man aufgekauft hat, und der keinem Staat mehr angehört hat (das osmanische Reich ist bekanntlich zusammengefallen), wie im Falle Israels, kann man ja wohl kaum mit der gezielten Unterwanderung der ansässigen Ethnien in der Sowjetunion vergleichen.
    Ob Estland, Lettland, Litauen, Ukraine usw.usf. … Dabei handelt es sich ausnahmslos um rechtmässig anerkannte Staaten mit einem anerkannten Staatsgebiet. Die darin lebenden russischen Minderheiten haben ein Recht auf Gleichberechtigung, aber eine Auslösung aus dem Staatsgebilde ohne Zuspruch der Mehrheitsbevölkerung kann man doch nicht im Ernst erwarten.
    Genau so wenig haben übrigens die Palästinenser ein Recht auf einen Staat im international anerkannten Gebiet von Israel. Wenn schon vergleichen, dann richtig.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .