Britische Großbank: “Anleger, verkauft was ihr habt!”

Von | 14. Januar 2016

“Anleger sollten sich für ein „katastrophales Jahr“ und eine globale Deflationskrise wappnen, empfiehlt die “Royal Bank of Scottland (RBS)” laut „Telegraph“ ihren Kunden. Die Märkte sendeten die gleichen rot leuchtenden Stresssignale wie im Vorfeld der Lehman-Pleite 2008, dem Auslöser der weltweiten Finanzkrise. Damals waren es bekanntlich die USA, die die Welt in die Krise stürzten. Dieses Mal aber werde das Epizentrum in China liegen, so RBS: „China hat eine bedeutende Korrektur losgetreten, die sich zu einem Schneeball entwickeln wird.“ Der nächste Akt im globalen Drama werde sich „schnell und heftig“ abspielen, da sind sich die RBS-Experten sicher. (hier)

2 Gedanken zu „Britische Großbank: “Anleger, verkauft was ihr habt!”

  1. Tom K.

    … nachdem mir der Staat, die Schule meines Sohnes, sowie die notwendigen Lebens/Wohnkosten einen sehr großen Teil meines Einkommens rauben, bin ich in der glücklichen Lage keine “Anlagen” verkaufen zu müssen … 🙂

  2. Fragolin

    Meist sind es diese “Experten” selbst, die mit ihren zündelnden “Expertisen” jene Krisen erst lostreten, vor denen sie angeblich “warnen” wollen.
    Auch das eine Parallele zu Lehmann Bros.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.