Brutale Sparpolitik in Italien sieht so aus:

Von | 19. Juli 2014

“Fakt ist, dass allein im Mai des Krisenjahres 2014 die Bruttoverschuldung des italienischen Staates um fast 20 Milliarden Euro anstieg. Genau gesagt ware es ein Plus von 19,967 Milliarden Euro. Ja, 20 Milliarden Euro in nur einem Monat – das spricht für sich und schlägt alle Negativrekorde!…” (hier)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.