Brutaler Bankenrun in Bulgarien

Von | 30. Juni 2014

“…..Run auf die bulgarische Fibank: Binnen Stunden haben Kunden mehr als 500 Millionen Euro abgezogen. Alles ganz weit weg? Nein: Das Institut hat in den vergangenen Monaten auch in Deutschland viele Sparer gewonnen….” (hier)

3 Gedanken zu „Brutaler Bankenrun in Bulgarien

  1. FDominicus

    Da bisher Einzelfall, wird wohl nicht viel passieren. Zeigt mal wieder warum ich der Meinung bin, Sichteinlagen sollten von Banken als Anderkonten geführt werden können. Aber wir wissen ja unsere Handwerker von der Zentralbank wissen schon was sie tun und sind gut darin….

  2. Thomas Holzer

    Verzeihung, Herr Ortner!
    Aber ein, in diesem Falle, “Bankenrun” kann niemals “brutal” sein!
    Brutal kann eine Person mit ihren Handlungen gegen andere Lebewesen sein, aber nicht durch Bargeldbehebungen einer Bank gegenüber…………..

  3. Mona Rieboldt

    Wer kommt denn auf die Idee, sein Geld in einem Land wie Bulgarien einer dortigen Bank anzuvertrauen? Vielleicht interessant, sich mal anzusehen, welche Deutsche so etwas tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.