Buchtip: „Der Kompass zum lebendigen Leben“

Von | 20. September 2021

(ANDREAS TÖGEL) Wer das Buch aufgrund des Titels im Reich der Esoterik verortet, liegt falsch. Es geht vielmehr um eine grundlegende Einführung in die vom großen österreichischen Ökonomen und Sozialphilosophen Ludwig von Mises vorgelegte Theorie des menschlichen Handelns, die „Praxeologie“, die von ihm im Jahr 1949 unter dem Titel „Human Action“ veröffentlicht wurde.
Ausgehend von der a priori wahren Aussage „der Mensch handelt“, beschreibt und analysiert der Autor Schritt für Schritt die sich daraus logisch ergebenden Folgen. Wichtig ist die Feststellung, dass die Naturwissenschaften keine Möglichkeit bieten, menschliches Handeln vorherzusehen, da sich nicht nur die jede Handlung begründenden Präferenzen der handelnden Individuen voneinander unterscheiden, sondern auch die Präferenzen der einzelnen Individuen im Zeitablauf. Menschliches Werten erfolgt individuell und ist nicht in Zahlen zu fassen oder zu akkumulieren (was die Ergebnisse jeder politischen „Wahl“ von Vornherein fragwürdig macht). weiter hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.