Buchtip: “Die infantile Gesellschaft”

Von | 28. Oktober 2020

(C.O.) “Wir leben in ernsten Zeiten und sind dennoch eine infantile Gesellschaft”: Mit diesem ebenso zutreffenden wie bedrückenden Satz beginnt der deutsche Publizist Alexander Kissler sein soeben erschienenes Buch “Die infantile Gesellschaft – Wege aus der selbstverschuldeten Unreife”. Man muss kein besonders scharfsinniger Beobachter sein um zu erkennen, dass Kissler mit seiner Diagnose recht hat. weiter hier

8 Gedanken zu „Buchtip: “Die infantile Gesellschaft”

  1. sokrates9

    Nachdem es ja wissenschaftlich erwiesen ist dass es immer mehr Menschen gibt die selbst einfache Texte nicht verstehen ist es völlig logisch dass es zu einer Infantilisierung der Gesellschaft kommen muss. Es ist doch ausgesprochen herausfordernd sich einen Zeitplan aufzustellen, Frühstück – Mittagessen – Abendessen auseinanderzuhalten. Schaffen auch Kleinkinder nicht. Daher muss immer und überall Futter und Getränke zur Verfügung stehen.

  2. sokrates9

    Ergänzung:Wesentlichen Einfluss haben auf die Infantilisierung natürlich auch die Medien: Morgen gibt es “Regenwarnung” “Sturmwarnung”, “Gefahr das Schnee” kommt , unerträgliche “Hitzetage”.Ohne Detaillierte Anleitung des ORF dass man sich warm anziehen soll geht anscheinend gar nichts mehr..Von Belehrungen vor allem der Grünen die genau erklären was man alles Essen darf und wie sehr ein weggeworfenes Milchpackerl der Umwelt schadet, gar nicht zu reden..

  3. astuga

    Etienne de Gonneville, französischer Botschafter in Schweden im TV-Interview: “Frankreich ist ein islamisches Land…”
    Danach sagt er, die Türkei wäre ein säkulares Land…

    Anlässlich der brutalen Ermordung eines Lehrers (geköpft mitten auf der Straße von einem 18-jährigen) und des Boykotts französischer Waren durch islamische Länder, weil Frankreich jetzt (straffällige) Islamisten ausweist.
    https://www.youtube.com/watch?v=qTjNMNPrQ2I
    Ein weiterer Beleg dafür, dass die westeuropäischen Politiker der Mitte und von Links allesamt Idioten oder Kriminelle oder beides sind.
    Dementsprechend sind die Diplomaten dieser Länder.

  4. Der Realist

    Wir leben nicht nur in einer infantilen, sondern auch in einer schwer kranken Gesellschaft , ich rede jetzt aber nicht von Covid. Allein was heutzutage als Kunst gilt ist vielfach nur krank. Zudem gibt es praktisch keine Diskussionskultur mehr, sondern nur schwarz-weiss-Denken.
    Wir unterwerfen uns bereitwillig der politischen Korrektheit, hinterfragen nicht einmal die dümmsten Aussagen selbst ernannter Eliten.
    Aus falsch verstandener Toleranz dulden wir, dass unser Sozialsystem von “Schutzsuchenden” aus aller Welt überstrapaziert wird, wir füttern ausländische Verbrecher in unseren Haftanstalten durch, mehr als die Hälfte aller Insassen sind keine Österreicher.
    Usw.

  5. Johannes

    Zufällig im Radio gehört das der ORF heute irgendein kindisches Rassismus-Spiel veranstaltet in dem angeblich Menschen dazu angehalten werden gegen Blauäugige zu mobben um zu zeigen wie es Schwarzäugigen, angeblich andauernd, gehen soll.
    Angelehnt soll diese “ORF – Antirassimus- Spiel – Animation“`an eine US Lehrerin in den USA der 68ger Jahre sein.
    Diese Frau hat es mit Kindern in ihrer Klasse durchgespielt. Der ORF spielt es mit Erwachsenen.
    Infantilität in ihrer reinsten Form nach meiner persönlichen Meinung.

  6. astuga

    @Johannes
    Fun Fact: Das türkische Gegenstück zum heimischen Kasperl heißt Karagöz (Schwarzauge) und stellt einen Zigeuner dar.
    Weshalb Zigeuner in der Türkei mitunter auch so genannt werden.
    Nach ORF-Logik brauchen die Türken also Rassismus-Nachschulung.
    Und ich werde sofort die Schwarzäugige Susanne (Thunbergia alata) in meinem Garten anbauen!

  7. Johannes

    Der Gottseibeiuns der Linken, Heino, singt das Lied :
    “Schwarzbraun ist die Haselnuß,
    Schwarzbraun bin auch ich,…..
    Schwarzbraun muss mein Mädel sein,…
    Grade so wie ich….”
    Ein geradezu klassischer Fall verbotener Aneignung rassistischer Merkmale durch einen,blonden blaßen, nicht mehr ganz jungen, weißen Mann.
    Natürlich nur im Sprech der selbsternannten Hüter des korrekten schwarz-weiß Denkens.

  8. astuga

    Solche Aktionen sind letztlich nichts anders als moderate Formen marxistischer…
    https://en.wikipedia.org/wiki/Struggle_session

    “In general, the victim of a struggle session was forced to admit various crimes before a crowd of people who would verbally and physically abuse the victim until they confessed…”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.