Buchtip: “Keine Toleranz den Intoleranten”

Von | 31. August 2015

“Das westliche Appeasement im Angesicht des militanten Islam verdient eine ernste Anfrage. Was lief da schief in den Schulbänken der Aufklärung zwischen Washington und London, Berlin und Stockholm, wenn der Westen sich zwar sonntags als Wertegemeinschaft begreift, von Montag bis Samstag aber nichts unternimmt, um diese Werte zu verteidigen? Wenn die Selbstzensur fröhliche Urständ feiert und man sich in vorauseilenden Unterwerfungsgesten übt, um weiter an der Illusion festhalten zu können vom friedlichen Nebeneinander von Freiheit und Freiheitsfeindschaft? Lieber ziehen vorgeblich aufgeklärte, in Wahrheit eingeschüchterte Mitteleuropäer potentiell anstößige Karnevalswagen aus dem Verkehr oder sagen Faschingsumzüge wie im Februar 2015 jenen von Braunschweig ganz ab, um den Freiheitsfeinden keine weiteren Angriffsflächen und Anschlagsziele zu bieten, als unverdrossen einzustehen für die Freiheit der Meinung, die Freiheit der Religion, die Freiheit der Versammlung und, sämtliche Freiheiten überwölbend, die Gleichheit aller Menschen von Geburt an.
Die Terrorbrigade ‘Islamischer Staat’ begreift sich auf einem Eroberungszug über das Mittelmeer hin, Rom fest im Blick. Und Rom ist neben Jerusalem und Athen einer der drei Pfeiler dieses großen zivilisatorischen Projekts namens Westen oder Abendland. Fällt Rom, ist der Westen Geschichte. Damit Rom nicht fällt, muss der Westen sich seines inneren Kompasses neu vergewissern. Eine einmalige Vergangenheit, eine ganz außerordentliche Emanzipationsgeschichte, in Blut und Tränen geschrieben, Tränen der Freude wie Tränen des Schmerzes, muss aktualisiert werden – solange deren Restbestände uns noch zu Gebote stehen, wir noch einigermaßen frei greifen können nach dem Quell unserer Freiheiten.”

(Aus: Alexander Kissler, “Keine Toleranz den Intoleranten. Warum der Westen seine Werte verteidigen muss.”)

http://www.blog.gtvh.de/alexander-kissler/

7 Gedanken zu „Buchtip: “Keine Toleranz den Intoleranten”

  1. Thomas Holzer

    Die selbsternannten “Eliten” des “Westens” leiden unter einem vorauseilenden “Stockholm-Syndrom”

  2. caruso

    Ja, sie leiden unter einer total verzerrten Weltwahrnehmung. Nicht erst seit heute. Heute wird
    es nur für alle sichtbar. Die Zeit der Aufklärung ist vorbei, wie es scheint. Es gibt nur noch einzelne, die dafür kämpfen. Und ich hoffe zwar, daß sie nicht ohne Erfolg kämpfen, meine Zweifel daran sind jedoch stärker.
    lg
    caruso

  3. astuga

    Sieht man sich die Geschichte an, dann sind die “Verteidiger” der europäischen Werte und Kultur immer erst im allerletzten Augenblick aufgewacht.
    Oft nicht mal das, meist hat man nicht agiert sondern nur reagiert, weil einem die Gegenseite durch fortgesetzte Angriffe ohnehin keine andere Wahl mehr gelassen hat.

    Mal sehen, wie das heute ablaufen wird, wo es weniger eine direkte Konfrontation sondern mehr ein schleichender (aber sich beschleunigender) Prozess ist.

  4. Enpi

    @astuga,
    derzeit ist es eher schleichend und indirekt (wohlweislich u.a. auch mit Hilfe von nützlichen Idioten wie NGOs und anderen Gesellen mit Helfersyndrom) , da der moslemische Kriegsgegner den meisten westlichen Nationen militärisch hoffnungslos unterlegen ist. Gewinnt er an Macht werden auch die Konfrontationen direkter werden, denn nur damit kann man kurz- bis mittelfristig ein beanspruchtes Gebiet erobern.

    Auch eine asymmetrische direkte Kriegsführung ist in diesem Falle möglich. Beispielsweise durch bewaffnete islamistische Guerilla in westlichen Großstädten. Vor allem Städte in europäischen Nationen mit disfunktionalem Militär bieten sich hier an.

    Zehntausende junge Moslems oder nach der großzügigen Flüchtlingsaufnahme vielleicht noch mehr stehen m.E. im Westen für eine solche Taktik bereits in den Startlöchern. Sie werden vom IS “City-Wolves” genannt. (http://www.washingtontimes.com/news/2015/jan/13/islamic-state-launches-new-jihad-kill-westerners-h/?page=all)

  5. astuga

    Da gibt’s gleich ein paar zukünftige Anwärter für die IS-City Wolves:
    Dortmund, mit Messern, Macheten und Eisenstangen: Albanermob überfällt Hauptschule Hörde und verletzt Schüler schwer!
    http://www.dortmundecho.org/2015/08/mit-messern-macheten-und-eisenstangen-albanermob-ueberfaellt-hauptschule-hoerde-und-verletzt-schueler-schwer/

    Nach Augenzeugenberichten überfiel ein Mob von 20 bis 30 Albanern am Freitagmittag (28. August 2015) Schüler der Hauptschule Hörde, die gerade das Schultor verlassen hatten. Schon in den Vortagen soll es zu Provokationen und Drohungen durch den Familienclan, der eigentlich in der Nordstadt ansäßig ist, gekommen sein – trotz Warnungen sah sich die Polizei nicht genötigt, nennenswerte Präsenz zu zeigen. Das Resultat: Mehrere Schüler wurden verletzt, mindestens einer erlitt schwerste Kopfverletzungen…

    Ob das für Sigmar Gabriel auch alles Pack ist, oder darf man nur Einheimische so nennen?

  6. Leitwolf

    Ja lustig. Gerne wird die laufende Völkerwanderung mit der Flucht vor dem Nationalsozialismus verglichen. Ein Vergleich der an mehreren Stellen hinkt. Waren es Juden die vor Nazis flohen, sind es heute zum einen Muslime die vor dem radikalen Islam fliehen. Und zum anderen eine Flucht nicht primär von etwas weg, als auf etwas hin. Nämlich Europa.

    Dabei stimmt der Vergleich schon, wenn man den Islamismus mit dem Nationalsozialismus gleich setzt. Diese Sicht wird aber gern vermieden, weil eine solche Betrachtung einige Fragen und Antwort aufdrängen würde. Wie könnte man den Islamismus besiegen? Schwierige Frage, ohne Zweifel.
    Wie hat man denn etwa den Nationalsozialismus besiegt?

    Historisch betrachtet sich eine Strategie jedenfalls als die Falsche erwiesen: Appeasement.

  7. Fragolin

    @astuga
    Mit “Pack” meinen Sie hoffentlich die Hauptschüler, die die armen Albaner offensichtlich so provoziert haben, dass diese zu aktiver Selbstverteidigung greifen mussten. Jede andere Ansicht wäre nämlich politisch unkorrekt, fremdenfeindlich, rassistisch und rechtspopulistisch. Sie sind doch hoffentlich kein “Dunkeldeutscher”??? 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.