Catch me if You can! Neues vom Wirecard-Krimi

“….2016 saw (Jan) Marsalek’s (Wirecard-CFO) trips to Russia surge, with a total of 16 flights. Unlike previous years when he used commercial flights, in 2016 and later he flew using chartered business jets. The destinations also diversified; with flights directly from various European and Asian capitals into St. Petersburg, Nizhny Novgorod and, again, Kazan. His longest trip in 2016 lasted 3 days, the shortest was a day-trip. One particular trip stands out for its party-like country-hopping nature: on 29 September 2016 Marsalek flew in from Munich to Moscow at 1:55 am, only to depart for Athens at 7:58 that same morning. The next day he flew back from Greece – this time into St. Petersburg, where he stayed only 5-and-half hours, before taking off back to Greece – but this time to the vacation island of Santorini. He changed three different private jets during this wind-whirl of a trip. mehr hier

One comment

  1. Rennziege

    Hochinteressant. Erleuchtet ziemlich genau, wie gefinkelt heutige Internet-Betrüger agieren. (Neben Marsalek sollte man auch den ehemaligen Wirecard-Chef Braun und zahlreiche Beamte der BaFin, Finanzminister Scholz und etliche involvierte Bundetags-Abgeordnete nicht aus dem Auge lassen.) Wenn auch der nun lauthals geforderte Untersuchungsausschuss nichts bringen wird, außer die kriminellen Profiteure in Watte zu packen.
    Auch ich habe einst Wirecard-Aktien, von den üblichen “Experten”, “Analysten” und Kaffeesatzlesern jahrelang himmelhoch empfohlen, erworben. Bin aber dem endgültigen Crash dieses Papierchens mit einem blauen Auge entkommen. Aber es wird auch Sammelklagen betrogener Aktionäre geben. Ob das was bringt, steht in den Sternen, auch wenn die Betrüger sich auf Millionen oder einer Milliarde € ausruhen.
    “Caveat emptor”, der Käufer sei auf der Hut, sagten die alten Römer. Heute stimmt dieser gute Rat mehr denn je.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .