CDU-Politikerinnen wollen Gütesiegel für Puffs

“…Ein Gütesiegel wie für Bio-Bananen und Fair-Trade-Kaffee! Das wollen CDU-Politikerinnen nun auch für Bordelle in Deutschland….” (hier)

16 comments

  1. Mourawetz

    Aha, damit man schon am Gütesiegel erkennt wie gut die Ware ist, sehr clever, diese Politikerinnen.

  2. Thomas Holzer

    Diese und ähnliche Forderungen sind Ausgeburten des Systems:
    es geht nicht mehr um Qualität, nur noch um Quantität
    um noch irgendwie wahrgenommen zu werden, ist dauernde Medienpräsenz unerläßlich
    und das vulgus populus lechzt nach derlei Schwachsinnigkeiten
    Weit haben wir es gebracht

  3. Christian Peter

    Warum die Aufregung ? Es gibt kaum Länder mit einer liberaleren Prostitutionsgesetzgebung als in Deutschland oder Österreich. Prostitution ist In den allermeisten Ländern verboten. In einigen Ländern stehen auf Prostitution Haftstrafen, in manchen sogar die Todesstrafe.

  4. Mourawetz

    Keine Aufregung, Meister, nur: die das Gütesiegel fordernden Damen machen gerade etwas, das sie sonst
    Männern vorwerfen. Sie degradieren Frauen zur Ware.

  5. Quentin Quencher

    Fehlt bloß noch eine Effizienzrichtlinie die die Dauer des Aktes verkürzt und damit den CO₂ Ausstoß vermindert. Der Quicki sozusagen als Äquivalent zum E-Auto im Straßenverkehr. Für die Rettung des Klimas natürlich.

  6. Thomas Holzer

    @Quentin Quechner
    Kommt schon noch! Bald wird es eine staatlich geprüfte Puffbeauftragte geben 🙂

  7. Rennziege

    15. August 2014 – 12:03 Thomas Holzer
    Und wer soll die “Güte” der Leibesübungen bewerten? Der zufallsfreie Silvio Berlusconi? Michel Friedman? Dominique Gaston André Strauss-Kahn? Oder Erika Berger? Der Mangel an Fachkräften wird immer bedrückender. 🙂

  8. Thomas Holzer

    @Rennziege
    Natürlich nur ein -von den vereinigten Linken noch zu schaffendes- geschlechtsneutrales Es; Sie wissen schon, damit niemand diskriminiert wird

  9. aneagle

    hat man schon bedacht, dass:
    * die Arbeitsstätte der Prostituierten barrierefrei erreichbar sein muß ?
    * die dort Arbeitende regelmäßig den erste Hilfekurs besuchen muß?
    * ein Notfallsdefibrillator zum Schutz des Konsumenten nachweislich vorhanden sein muß?
    * Gutscheine für Harz4 Bezieher ausgegeben werden müssen?
    *jährich die Zumutbarkeit für die anderen Hausmieter evaluiert werden muß?
    *Hygiene- Fremden- Arbeitszeit- Sozial- Bau- und Finanz-Polizei eingebunden sein muß?
    …….usw,
    das älteste Gewerbe der Welt hat bisher noch niemand abschaffen können, ob es die deutsche Verwaltungswut schafft ?

  10. Thomas Holzer

    @aneagle
    Das Wichtigste haben Sie in Ihrer Aufzählung leider vergessen: nämlich das Verfassen aller (un)notwendigen Statistiken für die nationalen Statistikämter und natürlich EUROSTAT 😉
    Wo kämen wir denn hin, wenn nicht auch diese Arbeit zumindest jährlich evaluiert wird……..

  11. Rennziege

    15. August 2014 – 12:34 Thomas Holzer
    Dazu fällt mir nur das Es ein, das kürzlich den European Song Contest gewonnen hat. Steht aber nur zur Verfügung, wenn aus der “todsicheren” Weltkarriere nix wird.

  12. Rennziege

    15. August 2014 – 11:15 Mourawetz
    A wengerl OT: Zu unserem Liebling Voggenhuber hab’ ich Ihnen im gestrigen Thread
    Beschimpft, bespuckt, bedroht: “Du bist tot” – See more at: https://www.ortneronline.at/?p=30472#comments
    einen kleinen Nachtrag zum ungenierten Opportunismus jenes Herrn serviert.

  13. Mona Rieboldt

    @ aneagle
    Abgeschafft soll es sicher nicht werden, es geht ja um Steuereinnahmen. Da werden sie sich schon in ihrer Regelungswut beschränken.
    In Saarbrücken stehen viele Bordelle, gerade wird eines neu gebaut auf 5000 m². Dazu boomt der Straßenstrich. Das ist die Folge eines Verbotes in Frankreich. Die Stadt hat daher gute Einnahmen durch Steuern und hofft sicher, dass es noch lange verboten bleibt in Frankreich.
    Allerdings wurde hier ein Gesetz!!! erlassen, Kondompflicht für Prostituierte. Ein Gesetz, das niemand kontrollieren kann, wie sie selbst zugeben.

  14. Mourawetz

    @Rennziege

    Danke für Ihren Hinweis,  die amouröse Gewissenlosigkeit des talentierten Mr. Voggenhuber rundet das Bild, das ich von ihm habe, perfekt ab.

    Der Link, den Sie verabreicht haben, hat es in sich.  Die Günstlingswirtschaft  der Ungustln in so geballter Form serviert zu bekommen, da stellts einem die Haar auf. Aber das Personal des Inseratenkaisers tut nur, was empfohlen wird, es hat sich vernetzt. “Vernetzt euch!” ist ja die Losung der Frau Frauenberger im Kampf gegen IS. Nun weiß ich endlich, was sie mit diesem Begriff gemeint hat.  Die politische Klasse sieht in der Korruption den Schlüssel zur Lösung aller Probleme! Pardon die Schlüsselin, Korruption ist ja bekanntlich weiblich.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .