China führt Anständigen-Punktesystem ein

Von | 5. Mai 2018

“In China nimmt die Welt der Kontrolle und Bevormundung zukunftsweisende Gestalt ein. Ein per Big Data überwachtes Punktesystem soll die Menschen zu mehr „Aufrichtigkeit“ im sozialen Verhalten erziehen. In Europa gibt es ähnliche Ideen, etwa wenn es um den “ökologischen Fußabdruck“ geht. Hier kommt der feuchte Traum totalitärer Apparatschiks./ mehr

2 Gedanken zu „China führt Anständigen-Punktesystem ein

  1. Thomas Holzer

    Aus dem Artikel:
    “Man würde mit „Sicherheit“, „sozialer Gerechtigkeit“ und „Umweltschutz“ argumentieren”

    Nicht zu vergessen: “Gesundheit” 😉
    Die Vorstufe dazu ist die höhere Besteuerung diverser Produkte unter dem Vorwand, der Volksgesundheit (sic!) zu dienen, was dem -mit Verlaub- mittlerweile anscheinend total vertrottelten Untertan natürlich einleuchtet

  2. sokrates9

    Wo rangieren in so einem System Flüchtlinge? Ach so – so etwas gibt es in China nicht”! Wer flüchtet nach China? Da müsste womöglich gearbeitet werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.