Christliche Flüchtlinge über Bord geworfen?

“…..Die Polizei in Spanien hat zwei Schleuser wegen des Verdachts auf mehrfachen Totschlag festgenommen. Die beiden Männer aus Kamerun sollen während eines Sturms alle christlichen Flüchtlinge von Bord geworfen haben – angeblich aus Angst, dass diese Unglück bringen könnten….” (hier)

9 comments

  1. cmh

    Auch wenn diese Geschichte nicht (so) stimmen sollte, ist doch festzuhalten, dass die Werte des Abendlandes (jeder gleich und keiner wird zurückgelassen) den Kulturbereicherern eigentlich am Arsch vorbeigehen.

  2. Thomas Holzer

    @cmh
    Dann sehen Sie sich mal bitte an, wie die “Europäer”, auch und vor allem die Autochthonen, sich z.B. beim Abverkauf, bei Massenveranstaltungen etc. verhalten, und da geht es nicht um “Leib und Leben”! Auch denen gehen die sogenannten Werte des Abendlandes “am Arsch vorbei”

  3. sokrates9

    Kommen da wirklich die “Kulturbereicherter” und “Pensionssicherer” die wir dringend brauchen??

  4. Christian Peter

    Möglich macht das tagtägliche Flüchtlingsdrama samt Tausenden Toten die Politik mit einer völlig absurden Einwanderungspolitik, indem sie Menschen mit einem Asylstatus belohnt, sobald diese illegal einen Fuß auf Europas Erde setzen. Es müsste genau umgekehrt sein : Asylstatus ausschließlich auf dem legalen Weg durch Asylantrag im Heimatland, während illegale Eingewanderte niemals einen Asylstatus erlangen dürften und daher sofort abgeschoben werden müssen.

  5. Der Realist

    sehen wir da etwa bald einen Gedenkevent am Stephansplatz, Schönborn vielleicht auch noch erste Reihe mit dem Faymandl und Heifisch

  6. cmh

    @TH
    Der Kapitän des Luxusliners der seinen Kahn nicht als Letzter verlassen hat, bekam einen Prozess und sitzt jetzt.

    Aber ansonsten geht der Punkt an Sie.

  7. Thomas Holzer

    @cmh
    Mir geht es wahrlich nicht um “Punkte”! Ich bin es nur leid, (fast) nur mehr unzulässige Verallgemeinerungen zu lesen; frei nach dem Motto: “Wir sind die Guten, der Rest sind die Bösen”
    Ich erachte derlei Einteilungen für dumm, naiv, vereinfachend und mehr als nur gefährlich; genauso wie die dumme Aussage des Herrn Mitterlehner und der Frau Mikl-Leitner, daß der Islam zu Österreich gehöre. Noch dümmer aber ist das Verhalten der Journalisten, welche nicht den Mut oder nicht Willens waren, nachzufragen, welchen Islam, oder gar jegliche “Auslegung” “des Islams” diese Politikerdarsteller eigentlich als Österreich zugehörig erachten.

  8. Christian Peter

    Nicht Schleuser sollte man verhaften, sondern Politiker, die das Geschäftsmodell der Schleuserei wegen einer völlig absurden Einwanderungspolitik veranlassen : Würde man illegalen Einwanderern kein Asylstatus gewähren, würde das gesamte Schlepperwesen samt Tausenden Toten mit einem Schlag unattraktiv und somit ausgetrocknet werden.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .