Corona macht Österreicher zu Sparmeistern

Von | 30. Mai 2020

In der Corona-Krise haben die Österreicher auf vieles verzichten müssen. Und gelernt, damit zu leben. Eine Umfrage zeigt, dass viele auch in den nächsten Monaten ihre Ausgaben einschränken wollen. mehr hier

2 Gedanken zu „Corona macht Österreicher zu Sparmeistern

  1. sokrates9

    Im Prinzip sind wir derzeit (noch) in einer Situation wo der „Konsumgenuss“ eine ganz wichtige Rolle spielt. Was Bekleidung / Autos /Reisen betrifft braucht der Durchschnittsösterreicher dies nicht weil Beispielsweise bei Gewand kalt ist, sondern einfach weil es Spass macht wieder etwas zu kaufen. Mit unserem Autobestand könnten wir incl Gebrauchtautos sicherlich weitere 10 Jahre fahren ohne einen einzigen Neuwagen zu importieren! Die Cubaner sind da ein Beispiel.

  2. Cora

    Weniger Umsatz in der Gstronomie und Tourismus heißt weniger Areitsplätze, mehr Arbeitslose und weniger Steuereinnahmen. Kein Wunder dass es nicht schnell genug gehen kann, um wieder Normalität herzustellen. Einen 20 % Rücksetzer bei den Steuereinnahmen bei gleichzeitiger Erhöhunder Sozialausgaben kann sich der Staat nicht leisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.