Corona: Staat, lass nach…

Von | 11. August 2020

“… Das Desaster der Covid-19-Epidemie hat massiv die Behörden auf den Plan gerufen. Sosehr in der Not der Lockdown gerechtfertigt war, so sehr käme es nun darauf an, dessen missliche Folgen in den Griff zu kriegen. Dazu gehört, den Staat auf das Notwendige zurückzubinden. NZZ, hier

4 Gedanken zu „Corona: Staat, lass nach…

  1. Sokrates 9

    Das Risiko an Corona zu sterben beträgt zwischen o,o4 und o,12 %..Von Pandemie kann somit nicht gesprochen werden.Auch die Zahlen in Österreich ca 720 Menschen mit neuer Definition positiv Corona getestet beweisen das. Durchschnittsalter jenseits von 70 beweisen das.Weltwrit wurde auch noch nirgends signifikante Übersterblichkeit nachgewiesen,wobei die Kollateralschäden auch nicht berücksichtigt werden.Medienhype perfekt insziniert!

  2. astuga

    Die Zeugen Coronas sind eben eine gefährliche Politsekte.
    Und wie bei allen Sekten kann es gar nicht genug Lebensbereiche geben in die man sich einmischt.

  3. sokrates9

    . Auckland, Neuseeland, eine 1,7 Mio Stadt, verhängt den Lockdown, also wieder Home Office, Ausgangssperre, etc. weil man vier (!) auf das Coronavirus positiv getestet hat! Positiv getestet, heisst noch lange nicht erkrankt, schwer erkrankt, Spitalsaufenthalt,intensivstation, tödlicher Ausgang??Wie ist es möglich dass sich die Bevölkerung sich diese Maßnahmen, welche die Lebensqualität jedes einzelnen massiv beeinträchtigt, bieten lässt? Im Mittelaler war man da schon weiter…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.