Corona: Wahrscheinlich schon über 50.000 Infizierte in Österreich

Über die tatsächliche Höhe der Infektionszahlen zum jetzigen Zeitpunkt kann lediglich gemutmaßt werden. Wir stellen dennoch einen Versuch an, auf Basis der oben dargelegten Überlegungen und bestimmter Annahmen eine Abschätzung der aktuellen Fallzahlen zu treffen. Interessante Analyse des IHS, hier

8 comments

  1. Selbstdenker

    Soweit mir bekannt ist, wird primär das Umfeld einer positiv getesteten Person geprüft; dadurch entstehen regionale Cluster. Aussagefähiger wäre es eine repräsentative Stichprobe der gesamten österreichischen Wohnbevölkerung als Grundgesamtheit zu testen. Das würde das Bild der tatsächliche Durchseuchungsrate deutlich zu recht rücken und jene, die jetzt noch mit dem ungewaschenen, nackten Finger auf bestimmte Orte in Tirol zrigen, können sich diesen dann selbst in ihren Hintern stecken.

    Die Tiroler Behörden haben bereits sehr schnell und konsequent reagiert als man rundherum noch beim Rätseln war, wie mit dieser Situation umzugehen ist. Hervorheben möchte ich, dass Italien massiv gegen die gebotene und von Österreich angestrebte temporäre Schliessung vom Brenner lobbyiert hat. Auch wurden bis zuletzt Fluggäste, die aus Risikogebieten (China, Iran, etc.) in Deutschland einreisten, nicht einmal minimalsten Checks unterworfen.

    Umso erbärmlicher sind die Versuche von SPÖ und FPÖ im Gleichklang mit deutschen Medien und einem Tiroler “Blogger”, der seine Artikel im Tunnelblick angeblich allgegenwärtiger “profitgeiler Machtnetzwerke” verfasst, die aktuelle Situation zu skandalisieren und politisch auszuschlachten.

    Methaphorisch ausgedrückt, sind das jene “tollen” Zeitgenossen, die am Unfallort die Rettungskräfte behindern, damit sie ihre Fotos schiessen und ihre Sensationsberichte, ihre Fake-Anteilnahme, ihre Mutmassungen, ihre Schuldzuweisungen und ihre Skandalisierungsmanöver schnell genug in der Bevölkerung streuen können.

  2. Ewald Eigl

    Was man leider nicht erfährt: Wie viele der positiv getesteten Personen bedürfen einer Krankenhauspflege, wie viele davon belegen ein Intensivbett?
    Zu denken geben mir folgende unter Quarantäne gestellten Kreuzfahrtschiffe: MS Opera, ca 700 Personen an Bord, Infektionsrate unbekannt, 7 Todesfälle. Diamond Prinzess, vom 26.1. bis 19.2. in Hongkong in Quarantäne, 3.700 Personen an Bord, rund 700 Infizierte, 6 Tote. Erstaunlich wenig, wenn ich vermute, dass sich der Virus wahrscheinlich über das Belüftungssystem des Schiffes ausgebreitet haben könnte. Grand Prinzess, war eine Woche von Hawaii nach Kalifornien unterwegs, 3.500 Personen an Bord, wurde erst unter Quarantäne gestellt, etwas über 40 Verdachtsfälle ergaben 21 Infizierte. Das Schiff hat am 8.3. in Oakland angelegt, die Passagiere wurden teils in Heimquarantäne geschickt oder in Krankenhäusern und anderen abgeschlossenen Einrichtungen untergebracht. Die Besatzung musste an Bord bleiben, weiterer Verlauf bisher nicht bekannt.
    Ebenfalls interessant: Im Februar fand in Boston ein Meeting von Leuten aus der Pharmaindustrie statt. Nahezu alle 150 Teilnehmer wurde positiv getestet, lediglich die drei Österreicher waren negativ. Und diese hatten einen gemeinsamen Hintergrund, sie waren früher alle an der VetMed und hatten dort mit Corona-Viren zu tun.
    Sicher, die Datenlage ist sehr dünn, kann sich jemand einen Reim darauf machen?

  3. sokrates9

    Was doch wirklich zählt ist die Zahl der Todesfälle! Und die ist Gottseidamk sehr bescheiden! Die letzten 2 Fälle in Österreich waren 81 / 86 Jahre alt! Wie Eigl hierzeigt Diamond Prinzess 3700 Personen, 6 Tote. Sind beim Durchschnittsalter der Kreuzfahrtschiffspassagiere wahrscheinlich im Schnitt! Absolute Hype, maßlos überzogene Reaktionen! Man sollte sich konzentrieren Risikogruppen zu schützen und nicht die gesamte Wirtschaft lahmzulegen!

  4. astuga

    “Corona-Krise: Prof. Sucharit Bhakdi erklärt warum die Maßnahmen sinnlos und selbstzerstörerisch sind”
    Halt eine Stimme unter vielen, aber eben auch nicht von irgend jemandem…

  5. Johannes

    @astuga:
    Nach dem von ihnen gezeigten Video und der Meinung von Herrn Prof. Sucharit Bhakdi ist alles was wir derzeit von China bis USA erleben eine einzige durch nichts begründbare Hysterie.
    Das wäre eine Sensation, ein ungefährlicher Schnupfen-Infekt bringt die Weltwirtschaft ins taumeln.
    Ich bitte Sie im Namen der Menschheit, bleiben Sie da dran und informieren Sie uns weiterhin mit der Wahrheit, mit der einzigen und alleinigen Wahrheit.
    Unglaublich ein trockener Husten bläst die Weltwirtschaft hinweg, das muss unbedingt recherchiert werden. Wer steckt dahinter?
    Warte fieberhaft auf weitere Aufdeckungen.

  6. sokrates9

    Bin mir nach wie vor nicht über die Gefährlichkeit des Virus im klaren wenn man die vita der gestorbenen Personen erfährt. Hysterie ist sicher massiv vorhanden. Möchte auf die Erdölkrise in den 60er Jahren hinweisen wo jedes Land Öl sparte und die Hälfte der Autos nur an geraden oder ungeraden Tagen fahren durfte. So schnell wie entstanden war die Krise wieder weg, derzeit ist Öl günstig wie damals.

  7. astuga

    Geschätzter Joahnnes, Sie legen doch gerade als “Laie” so viel Wert auf die Meinung von Experten!
    Dann präsentiert man Ihnen welche, und es ist schon wieder nicht recht.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Sucharit_Bhakdi
    Und natürlich sind seine Aussagen differenzierter als Sie sie jetzt darstellen, aber das soll jeder für sich selbst entscheiden.

    Wo die Wahrheit liegt kann ich jedenfalls nicht sagen, wenn sich Experten schon nicht einig sind.
    Aber Sie werden verstehen, dass ich einem absoluten Wahrheitsanspruch skeptisch gegenüber bin der von einer Regierung präsentiert wird die sich positive Meinungsumfragen für die Medien von einer Werbeagentur bestellt, und die den eigentlichen Verursachern der Pandemie (einem kommunistischen Regime) hinten hinein kriecht.
    Danke und bleiben Sie gesund (wie hoffentlich wir alle)!

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .