Covid-Impfung, Zwischenbericht aus den USA

In the interest of “transparency”, Pfizer CEO Dr. Albert Bourlas released a statement on Friday outlining the timeline for when its experimental COVID-19 vaccine might be ready for approval for regular, non-emergency use. Much to Trump’s chagrin, CEO Dr. Albert Bourla said the earlier the company expects to apply for an emergency-use approval from the FDA would be the third week of November, after the election has come and gone. mehr hier

5 comments

  1. astuga

    Trump tritt zwar öffentlich als Covid-Impfbefürworter auf, aber warum das für ihn eine Enttäuschung oder eine Demütigung sein soll (“chagrin”) wenn es den Impfstoff erst nach der Wahl gibt ist nicht nachvollziehbar.

    Wahrscheinlich befinden sich gerade unter seiner Wählerschaft auch viele Covid-Impfskeptiker.
    Ähnlich wie übrigens unter den traditionellen (Öko-)Linken bei den Demokraten.
    Und selbst überzeugte Trump-Wähler beäugen die Nähe seines Schwiegersohnes zur Impf- und Pharmabranche seit langem kritisch.
    Eine spätere Einführung der Impfung wäre dann wohl eher günstig für Trumps Wiederwahl, weil ein strittiges Thema wegfiele.

  2. sokrates9

    Trump hat doch persönlich schön gezeigt wie lebensgefährlich das Virus ist.Johnson, Bolsaro, Trump, Berluskoni haben sicher keine sportgestählten Körper!

  3. nator

    @was natürlich auffällt, ist daß vorwiegend rechte Staatsoberhäupter von Corona betroffen sind, während die Linken von diesem offensichtlich parteiischen Virus verschont bleiben.
    Trump, Bolsanero, Johnson. Fehlt dann nur noch Orban. Dann wärs ein nachvollziehbares System.

  4. nator

    @astuga
    ich denke mit der Maske hat das rein gar nichts zu tun, (diese wirkt m.E. insofern ein wenig, als daß sie kontaminierte Flüssigkeitskügelchen blockt auf dem das winzige Virus hockt) sondern mit der Möglichkeit unliebsame Leute und Gegenden absichtlich zu verseuchen, und dann das übliche mediale Begleitorchester zu engagieren.

    Ob das nun wirklich so gehandhabt wird, oder ob die Erkrankungen der rechten Regierungschefs nur Zufall ist, sei dahingestellt. Da die linientreuen Linken auffälligerweise verschont bleiben, darf es aber nicht ausschließen, wenn man objektiv bleiben will.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .