D: Die meisten Seenot-Flüchtlinge haben kein Anspruch auf Asyl

Pikant: Ausgerechnet die Lobbyisten der aus dem Mittelmeer gefischten afrikanischen Migranten, nämlich die Linken, explizit Bundestagsabgeordnete Ulla Jelpke, bringen es an den Tag: Die meisten der geflüchteten und mit großem Aufwand geretteten Afrikaner haben überhaupt keinen Asylanspruch. mehr hier

9 comments

  1. sokrates9

    Dasselbe trifft doch auch für Syrer, Afghanen, Pakistanis usw zu! Würde man den “Flüchtlingen” den Zugriff auf unsere Sozialtöpfe und das arbeitslose Einkommen verwehren, wäre das Flüchtlingsproblem sofort gelöst!Warum flieht niemand nach Russland, China wenn sein Leben in Gefahr ist??Der Sozialstandard in Russland ist gleich mit dem der EU!l

  2. GeBa

    WER hat daran gezweifelt? Und WER glaubt dass die wirklich zurück geschickt werden, wo doch auch eine DULDUNG möglich ist?
    In unseren Ländern gibt es anscheinend nur mehr Bestrafung wenn man statt 30 KmH in den ausgewiesenen Zonen 32 KmH fährt und das wahrscheinlich auch nur, wenn man nicht in einem BMW sitzt.

  3. Hartmut Pilch

    Keinen Asylanspruch, aber dann eben einen Anspruch nach Genfer Flüchtlingskonvention. Und wenn nicht den dann irgendwelche aus dem Aufenthalt erwachsenden Europäischen Menschenrechte, die auf das gleiche hinauslaufen.

  4. Falke

    Es ist ja völlig egal, ob sie Anspruch haben oder nicht: sie werden ohnedies nicht zurückgeschickt, sondern unbegrenzt alimentiert. Und das wissen die “Flüchtlinge”, “Migranten”, “Schutzerflehenden”, oder wie sonst sie sich nennen mögen, ganz genau.

  5. Jolie Meiselbach

    Ach ja? Und was ist mit demAnspruch auf LEBEN?? Muss man Kapitalist sein, weise Haut Farbe haben, blond und Blaue Augen haben um Leben zu dürfen? Wo hin sollen diese Menschen wenn in Ihrer Heimat KRIEG herrscht? Es sind Menschen wie Wir und Sie haben auch einen Anspruch auf leben und Menschen Würde. Wenn die wüsten wie krass der Hass hier ist dann würden die sich lieber in Ihrer Heimat töten lassen. Von Waffen aus DEUTSCHLAND… Sie und Ihre LeserInnen sollten sich schemen. Eines Tages werden SIE selber flüchten müssen wegen demKlima Wandel.

  6. Johannes

    “D: Die meisten Seenot-Flüchtlinge haben kein Anspruch auf Asyl“ Ja, deswegen hat ja Merkel den Migrationspakt in die Welt gesetzt. Irgendetwas musste konstruiert werden um diese Massenmigration zu rechtfertigen, noch will man ja alles auf scheinbare gesetzliche Verpflichtungen gegenüber der UNO hinbiegen. Es musste schnell gehen, die Zeit drängte. So wurde, um es überhaupt den Menschen verkaufen zu können, behauptet es gäbe keine Verpflichtung wenn man den Migrationspakt unterschreibt und schon ein halbes Jahr später hört sich Merkel dann so an:

    Laut Kanzlerin Merkel ist der UN-Migrationspakt nicht bindend, aber nach einer Abstimmung in der UNO-Vollversammlung mit einer Zweidrittel-Mehrheit für ALLE Mitglieder gültig: „Das ist nun mal so“

    Den vollen Text bitte bei -EpochTimes- nachhören und lesen.

    Es ist schon unverschämt was sich manche Politiker erlauben können, sie können es nur weil sie die volle Deckung einer zum Großteil gleichgeschalteten Presse haben.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .