D: Fast 300.000 zusätzliche Migranten pro Jahr?

Von | 1. März 2017

“Eurostat hat am Montag erstmals seit 2014 neue Bevölkerungsprognosen in seine frei verfügbare Online-Datenbank eingestellt. Demnach wäre in Deutschland mit einer erheblich höheren Zuwanderung zu rechnen als bisher gedacht….” (hier)

9 Gedanken zu „D: Fast 300.000 zusätzliche Migranten pro Jahr?

  1. Christian Peter

    Das ist ganz schön viel wenn man bedenkt, dass in Deutschland nach Art. 16a (2) GG Flüchtlinge, die aus sicheren Drittländern einreisen kein Anspruch auf Asyl genießen.

    (1) Politisch Verfolgte genießen Asylrecht.
    (2) Auf Absatz 1 kann sich nicht berufen, wer aus einem Mitgliedsstaat der Europäischen Gemeinschaften oder aus einem anderen Drittstaat einreist, in dem die Anwendung des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge und der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten sichergestellt ist.

  2. Falke

    “… realistische Annahmen zur Produktivität und Erwerbsbeteiligung von Zuwanderern…” – der Fasching ist ja gerade vorbei 🙂

  3. waldsee

    Deutschland ist erledigt und wir Ösis gleich dazu, ( wenn die Zahlen nur annähernd richtig sind.)
    Meine Hoffnung ist ,daß die Gebete der aufstehenden Religionen (gemeint sind die von Bronzezeit bist Postantike reichenden Modelle und besonders ihre Anhänger ) endlich erhört werden und die Probleme -sich zur Zufriedenheit aller- dadurch auflösen.

  4. Fragolin

    @Christian Peter
    Auf Youtube gibt es da ein schönes Video, wie Claudia Roth vor laufender Kamera einem Verfassungsrechtler entgegenkreischt, den Absatz gäbe es nicht im Grundgesetz, das stünde da nicht.
    Das postfaktische Regime kümmert sich nicht um Fakten wie GG-Artikel…

  5. mariuslupus

    Eine realistische Hochrechnung, aber noch immer nicht die Wahrheit. Bis 2030, 3.5 Millionen Menschen die nicht in der Lage sind, sich in den Arbeitsprozess einzugliedern, die Geld vom Staat in den nächsten Jahrzehnten beziehen werden. Grob geschätzt, z.Z. “Flüchtlinge”, angeblich 20 Milliarden, bedeutet jedes Jahr weitere 25 Milliarden. Eine exponentielle Steigerung.
    Keine Aussicht auf Einnahmen durch diese Unqualifizierte Masse. Die Machthaber wollen es so, die Unterstützung der Wähler haben sie
    Empfehlung: Rede von President Trump vor den beiden Häusern des Kongresses.
    Ein Lichtblick, aber nicht für Europa. Lasciate ogni speranza

  6. Reini

    Die Flüchtlingswelle hat erst begonnen und dauert noch viele Jahrzehnte an! … Der Nachschub ist mit der Naivität des Europäers gleichzustellen, …. einfach “Grenzenlos”!

  7. Thomas Holzer

    Warum “muß” die Bevölkerung eines Landes lt. den Aussagen “unserer” Politikerdarsteller immer wachsen?
    Und man komme mir bitte nicht mit der Demographie; auch wenn die Digitalisierung nur 20% aller Jobs überflüssig machen sollte, (und es ist eben nicht in Stein gemeißelt, daß jede “industrielle” Entwicklung/Revolution automatisch die weggefallenen Arbeitsplätze durch neue (zusätzliche) Arbeitsplätze ersetzt) wo sollen all die, welche angeblicher Weise zusätzlich notwendig sind, arbeiten?!

  8. raindancer

    HAH
    und die ersten Hollywood Filme gibt es schon über Flüchtlinge …
    Kandiaten für den Oscar ..genauso wie alle Nationalsozialismus Filme

  9. raindancer

    ich schau selten ORF heute wieder mal
    Masochistische Anwandlung und was hör ich der ORF startet eine Umfrage, ob die Kriminalität gestiegen ist
    Die Bürger dürfen mitm Stift eine Kurve malen und werden dann belehrt dass es so nicht ist……..
    ORF halt….
    und zap……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.