4 comments

  1. Rado

    Das wird wieder ein Fall, wo man die “Leadership” des Herrn Spindelegger braucht.

  2. Rennziege

    Nur eine Riesenrechnung rollt auf uns zu? Hätt’ ich meinen Allerwertesten noch in Österreich geparkt, würde ich mir ein Postkastel mit einem Volumen von mindestens einem m³ an die Hütte schrauben lassen. 🙂

  3. Reinhard

    Bei Guthaben sind Millionen das Maß unverschämten Reichtums.
    Bei Schulden erzeugen Milliarden nur ein Schulterzucken.
    Es gab einmal eine Zeit, als Millionenschulden Sorgenfalten erzeugten. Heute wird mit Billionen jongliert. Merke: Rote Zahlen können die Größe von Phantastrilliarden erreichen; da sich die meisten Leute die Menge einer Million nicht einmal vorstellen können (das Zählen bis Dreißig macht ja einigen schon Probleme), ist der Name jedes folgenden Betrages irrelevant. Millionen, Billionen, Trillionen – egal. Einfach ne Menge.
    Die USA haben eine offizielle Verschuldung von 100% des BIP. Versteckte Schulden und Verbindlichkeiten lassen die Schätzungen auf das Vierfache steigen. Der US-Bürger ist doppelt so hoch mit Staatsschulden belastet wie der Grieche. Wer von den beiden ist kreditwürdig?
    Das System ist nur mehr krank und die Zahlen, mit denen da um sich geworfen wird, sind einfach nur unbegreifliche Symptome der Krankheit.
    Wer Szenarien der Entschuldung erstellt verkennt die Tatsache, dass es in einem System, aus dem aus Schulden Zahlungsmittel werden, die Verschuldung der einzige Weg zu immer mehr Zahlungsmittel ist. Es gibt kein Interesse an Entschuldung und mit Griechenland wird den Völkern vorexerziert, was sie zu erwarten haben, wenn jemand nicht nach noch höheren Schulden schreit.

  4. FDominicus

    Das Problem bei allen diesen Lösungen ist im Endeffekt, sollen alle für die Schuldner einspringen und ganz speziell NICHT allein die Gläubiger. Ganz banale Frage: Was habe ich mit dem Betrug der Banken zu schaffen? Warum ist es für Banken schlicht und einfach erlaubt, zu behaupten Sichteinlagen könnte man jederzeit “abheben” wenn aber doch das Geld verliehen wird? Oder derzeitwahrscheinlicher, in Anleihen von Staaten investiert wird (denn die werden ja behandelt wie Geld)

    Wieso kann überhaupt definiert werden, daß Staatsanleihen wie Geld behandelt werden? Was ist mit dem Schuldenschnitt der Griechen und anderen Ländern. Das Geld ist schlicht und einfach weg und auch die EZB hätte diese Verluste realisieren müssen. Wie kommt es das gerade die Zentralbanken sofort einen total bevorzugten Sonderstatus als Gläubiger bekommen?

    Alle diese Szenarien, gehen immer nur von einer Seite daran. Der Staat darf alles machen um sich zu entschulden.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .