Darf ein muslimischer Mann eigentlich seine Frau schlagen?

Von | 8. März 2017

“Das Islamische Zentrum München, nach eigenen Angaben eine der Gründungsorganisationen des Zentralrats der Muslime, ist stets bemüht, auch brisante Fragen klar zu beantworten. Im Internet findet man auf ihrer Seite Frau und Familie im Islam an zehnter Stelle die wichtige Frage: ” Darf ein muslimischer Mann seine Frau schlagen?” Die Antwort: hier

18 Gedanken zu „Darf ein muslimischer Mann eigentlich seine Frau schlagen?

  1. stiller Mitleser

    pst, ich wohne hellhörig und ich glaub, zumindest manche schlagen zurück… nennt man das “zusammenraufen”?

  2. Der Realist

    das soll eigentlich nicht unser Problem sein

  3. vesparaser

    Mohammed war, um das höflich zu formulieren, nicht ganz dicht in der Birne. Für alle Religionen gilt: Sie sind Fertigteilhäuser für arme Geister. Sie bedürfen der Dunkelheit, der Armut, des Elends um zu leuchten.

  4. sokrates9

    Warum lieben eigentlich unsere Emanzinnen so den Islam??

  5. waldsee

    eindeutig JA.Der Muslim muß seinen Glauben verteidigen,wo kommen wir denn sonst hin.
    Glaubenstreue ist die Eintrittskarte ins Paradies.Basta.

  6. mariuslupus

    Warum haben die Obrigkeiten der EU diese menschenfeindliche, atavistische Ideologie nach Europa
    transferiert ?
    Warum diese fanatische Verliebtheit in diese Ideologie der Gewalt und des Rechtsbruchs ?
    Warum können diese Muslime ihre Triebe nicht dort ausleben, von wo sie hergekommen sind ?
    Warum diese Ablehnung der Errungenschaften der Aufklärung durch die Machthaber ?
    @Sokrates9
    Die Emanzinen und Feministen versuchen ihr triebhaftes Es durch eine moralisierende Unterdrückung von Andersdenkenden zu kontrollieren. Das macht sie zu Anhängern der islamischen Gewaltideologie.

  7. Falke

    Genau das richtige Thema für den heutigen “Internationalen Frauentag”. Ich bezweifle aber, dass er in islamischen Staaten gefeiert wird. Oder vielleicht, dass an diesem Tag ausnahmsweise die (Ehe-)Frauen nicht oder nur leicht geschlagen werden dürfen. Für unsere Feministinnen allerdings sicher kein Thema.

  8. Fragolin

    Die Stärke der Schläge wird nur durch den Grad der Sichtbarkeit der Folgen begrenzt.
    Praktisch, so eine Burqa…
    Finde aber den zweiten Absatz im Artikel auch putzig: Ob man seine Frau ordentlich durchprügeln darf hängt eben auch davon ab, wie viele Brüder sie hat und wie gut man sich mit denen versteht.
    Was für eine Welt!
    Hätte mir vor 10 Jahren jemand erzählt, über was wir heute mitten in Europa diskutieren…

  9. Thomas F.

    Wie schön, dass das “Islamische Zentrum München” diese Frage beantworten kann, ohne auf die deutsche Rechtslage dabei eingehen zu müssen.

  10. Thomas Holzer

    “Dies ist ein mit Vorurteilen belastetes Thema, ……………….”

    Ja eh! Gewalt in der Ehe, in Lebensgemeinschaften, gegen Frauen ganz allgemein (siehe Belästigung, “Antanzen”, Vergewaltigung et al.) ist ein “mit Vorurteilen belastetes Thema”

    Was wohl die vereinigten Linken und linken Frauen, Feministinnen und Tschänderastinnen zu diesem Vorurteil sagen?!
    Wie üblich: Rein gar nichts, oder maximal Abschwächendes und Verständnis Aufbringendes…..

    Frei nach Goethe: “Linke Frauen!, mir graut vor Euch”

  11. raindancer

    Was wäre wenn sich eine islamische Frau die von ihrem Mann bedroht wird, eine Glock besorgt und den übern Haufn schiesst bevor er sie zb mitm Seil durch die Stadt schleift oder sie Benzin übergiesst.
    Wie wäre das vor Gericht? Wie beweist man Notwehr bei unerlaubten Waffenbesitz?
    Es läuft ja schon nicht gut für Frauen, wenn sie Vergewaltigung beweisen müssen…..

  12. raindancer

    @mariuslupus
    es ist der Glaube an das Gute im Menschen, prinzipiell nichts schlechtes aber eben auch die Unwissenheit wieviel Geld haben wir eigentlich wirklich zu verschenken und wird es diese Generation junger Frauen selber treffen?

  13. Johannes

    Darf ein Muslim mitten unter Ungläubigen leben? Der Koran und Radio Eriwan sagen nein, deshalb sollte dieses dringende Gebot schnellst möglich mit der unmittelbaren Abreise der Gläubigen zu ihren gläubigen Brüdern und Schwestern, zu Ehren ihres allmächtigen Gottes stattfinden. Ich meinte natürlich, um Gottes Willen, von West nach Ost!

  14. Peter Malek

    @raindancer:
    Die Notwehr sticht den unerlaubten Waffenbesitz. Allerhöchstens in einem bewiesenem Notwehrfall-Verwaltungsübertretung.

  15. mariuslupus

    @raindancer
    Der Glaube an das Gute im Menschen ist sicher richtig, nur es bleibt nur ein Glaube. Bei den vorliegenden Fakten über die Täter und die unfähige Justiz, ist mir der Glaube vergangen. Oder ist ein Richter und ein Staatsanwalt, Beitrag von Rado, noch ein guter Mensch ? Aber er schläft sicher gut. Nur das Opfer und ihre Familie braucht Therapie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.