Das Antisemitismusproblem der britischen Linken

Von | 8. Juni 2017

„Die überreife antisemitische Fäulnis innerhalb der Labour Party stinkt dank Corbyn schlimmer als jemals zuvor, da er in der Vergangenheit nicht nur mit der Irish Republican Army und praktisch allen antiwestlichen politischen Bestrebungen sympathisierte, sondern auch mehr als dreißig Jahre auf den Hinterbänken verbracht und sich mit einem breiten Spektrum von Judenhassern zusammengetan hat. So bezeichnete Corbyn Hamas und Hizbullah als ‚Freund….. weiter hier”

12 Gedanken zu „Das Antisemitismusproblem der britischen Linken

  1. Rado

    Nur der Vollständigkeit halber: In dem Sympathieumfeld des Jeremy Cobyrn fehlt nicht einmal der argentinische General Galtieri.

  2. aneagle

    schätze mal, Corbyn ist ein leuchtendes Vorbild für Pack- Minister Gabriel. Naja, vielleicht schafft es der auch noch in die Hinterbänke. 😉

  3. Heinrich Elsigan

    Nun gut Herr Ortner, sicher macht sich Sinn Fein (IRA gibt’s nicht mehr) mehr aus Fadess für die Rechte der Palästinenser, ähnlich wie alle Linken stark, aber man muss der IRA zu Gute halten, dass ihnen ein Friedensprozess geglückt ist, der im mittleren Osten bisher nicht geglückt ist.
    Zur Zeit denke ich, dass es Sinn Fein darum geht den BREXIT zu verhindern oder zumindest zu erreichen, dass die Grenze zwischen Nordirland und Irland vollständig im Zuge des BREXIT geschlossen wird.

    Schöne Grüße aus dem sonnigen Istanbul.

  4. waldsee

    Wenn man die Holocaust Lüge von Finkeldstein gelesen hat und dann diesen Menaartikel liest , ist man nicht mehr so aufgeregt. Will man dem linken Corbyn nicht helfen ? Die Umtriebe dieses Herrn sind schon länger bekannt.Hier die Antisemitismuskeule,dort die Pali-keule.Vielleicht ahmen die Palisympathisanten nur jemanden nach?

  5. Christian Peter

    @Heinrich Elsigan

    ‘Schöne Grüße aus dem sonnigen Istanbul’

    In der Türkei würde ich nicht einmal gratis Urlaub machen.

  6. Rado

    Warum soll es die IRA nicht mehr geben? Auf den Friedensprozess würde ich auch nicht allzuviel setzen, wenn sich die Rahmenbedingungen wieder ändern. Man darf auch nicht vergessen, dass dieses Milieu in den Paliterroristen immer einen verlässlichen Verbündeten hatte. Wenn denen irgendwas nicht passt, können die sofort wieder losschlagen.

  7. mariuslupus

    Warum soll die enge Verbindung der Linken Antisemiten, mit den islamischen Judenhassern in UK anders sein als auf the Continent.
    Es gibt zahlreiche Umfragen unter in Europa ansässigen Moslems. Die Ergebnisse sind überwiegend entsetzlich erschreckend. Aber, habe noch keine Umfrage gelesen über die Einstellung der in den EU Staaten lebenden Moslems, zu Juden. Niemand wird die Ergebnisse dieser Umfrage publizieren dürfen. Die Zahlen würden in die Kategorie Volksverhetzung fallen. Nicht die Befragten wären dann Volksverhetzer, sondern die, die diese Zahlen publiziert haben.

  8. raindancer

    @Hangar7 Talk
    toll …Herr Ortner ist nicht in die Knie gegangen– Vielen Dank!
    und es ist wohl bezeichnend, dass die Religion, die im Moment Europa bedroht,die dominanteste und pseudofriedlichste in der Sendung war.

  9. Christian Peter

    @raindancer

    Der Begriff ‘Islam’ wurde meines Wissens zwar keine einziges Mal erwähnt, sonst war es aber spannend. Ziemlich ernüchternd, wenn Chefs und Ex – Chefs des österreichischen Verfassungsschutzes bzw. Geheimdienst im Zusammenhang mit der Bedrohung durch den Islam nichts Besseres zu tun haben, als eine knappe Stunde lang über ‘Gefährder’ zu sprechen.

  10. mariuslupus

    @raindancer
    Die Hangar 7 Sendung, wie im richtigen Leben. Der dicke Imame, hat mit seinen Islam den meisten Raum, die meiste Zeit für sich beansprucht. Und auch wie im richtigen Leben, keine Einsicht, keine Selbstverantwortung, nur Schuldzuweisungen und Forderungen.
    Apropos, gibt es in den islamischen Sprachen überhaupt das Wort Selbstverantwortung ?

  11. raindancer

    @mariusplus
    korrekt
    ad islamische Sprache …das weiß ich nicht, ich fühle mich den romanischen Sprachen mehr zugetan 🙂

  12. mariuslupus

    @raindancer
    Nicht geklärt, aber würde wetten, dass es dieses Wort im arabisch-islamischen Idiom nicht gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.