“Das Budget als Abbild der Mutlosigkeit”

“Die Erwartungen an die erste Budgetrede von Finanzminister Michael Spindelegger sind zu Recht gering gewesen,” höhnt mit gutem Grund die NZZ. Analyse eines Staatshaushaltes als “Abbild der Mutlosigkeit”.

8 comments

  1. Reinhard

    Das Budget ist ein Abbild der Kompetenz auf der Brücke unseres schlingernden Kahnes.
    Der Kapitän fordert , die Heizer sollen mehr Kohle schaufeln, dann wird in der Offizierskantine vielleicht der dritte Kellner auf Teilzeit gesetzt.
    Eisberg Ahoi!

  2. Thomas Holzer

    @Reinhard
    Das Problem ist nur, diese “unsere” “Kapitäne” sehen den Eisberg, reissen aber nicht das Steuer herum 😉

  3. Reinhard

    @Thomas Holzer
    Die haben auch alle ihre individuellen Rettungsboote. Die genießen ihre Macht bis zum Untergang, und dann genießen sie aus sicherem Abstand vom Rettungsboot die Aussicht, wenn die Wellen über dem Rest zusammenschwappen…

  4. Thomas Holzer

    Ich habe mich mittlerweile zu der Erkenntnis durchgerungen, daß es uns allen wahrscheinlich besser und vor allem günstiger ergehen würde, würden wir alle! Politiker bei vollen Bezügen auf Urlaub schicken, anstatt diese in allen möglichen Parlamenten “fuhrwerken” -im wahrsten Sinne des Wortes- zu lassen 😉

  5. Reinhard

    @Thomas Holzer
    Rein rechnerisch sicher richtig; aber die Variante mit den Laternen ist sicher noch kostengünstiger 😉

  6. Rennziege

    @Reinhard
    @Thomas Holzer
    Bei der heutigen Qualität der Ausführung öffentlicher Aufträge, nicht ohne einen knisternden Händedruck ergattert, tät’ ich mich auf die Laternenpfähle nicht verlassen. Die könnten unter der Last umstürzen und Unschuldige erschlagen — die paar, die wir halt in Österreich noch haben. 🙂

  7. Manuel Leitgeb

    Wir haben genug “Versuchobjekte” um die Laternenpfähle auszuprobieren, nur für den Oberliebhaber des G’spritzten der Stadt Wien bräuchte man natürlich eine besonders starke Laterne 🙂

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .