Das Ende der Hyperinflation in Deutschland

Von | 31. Dezember 2013

“….Etwa vor 90 Jahren, am 15. November 1923, wurden die entscheidenden Schritte eingeleitet, um den Alptraum der Weimarer Hyperinflation zu beenden: Die Reichsbank hörte auf, Schuldpapiere des Kaiserreiches aufzukaufen, und der Papiermark wurde die neu geschaffene „Rentenmark“ mit einem festem Wechselkurs zur Seite gestellt…” (ganz interessanter historischer Abriss, hier)

Ein Gedanke zu „Das Ende der Hyperinflation in Deutschland

  1. Mourawetz

    Obwohl Staaten jederzeit jedermann ihr Papiergeld auf die Nase drücken, untereinander nehmen sie nur Gold oder durch Gold gedeckte Währungen. Die Reparationszahlungen für den 1. WK wurden in Goldmark festgeschrieben. Die Chinesen sind heute eifrig dabei, ihren Dollarhaufen in einenGoldschatz umzuwandeln. Wenns drauf abkommt, rechnen Staaten untereinander in Gold ab. Papierfetzen sind hingegen ihren Staatsbürgern zuzumuten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.