Das Ende einer Krise sieht anders aus…

Von | 2. Januar 2014

32% der ÖsterreicherInnen und Österreicher geben an, derzeit weniger Geld zur Verfügung zu haben als noch im Vorjahr (2012: 28%). Nur 15% schätzen ihr verfügbares Geld höher ein (2012: 22%). Mit zunehmendem Alter schwindet der Prozentsatz jener Menschen, die mehr Geld zur Verfügung haben, deutlich. So sind es 30% der unter 30-Jährigen, 24% der 30- bis 39-Jährigen, 15% der 40- bis 49-Jährigen, 8% der 50- bis 59-Jährigen und 3% der über 60-Jährigen. Besonders stark ausgeprägt ist das Geldproblem bei den 50- bis 59-Jährigen sowie bei den über 60-Jährigen: In diesen Altersgruppen erklärten jeweils an die 38% der Befragten, heute weniger Geld verfügbar zu haben als noch im Vorjahr – bei der letzten Umfrage waren es je 31%. (mehr hier)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.