Das europäische Eliten-Dilemma

“Braucht der Euro eine starke zentrale Wirtschaftsregierung? Ja, natürlich – aber ohne breite Zustimmung der Bevölkerung wird das nicht funktionieren….” (hier)

4 comments

  1. Fragolin

    Man sollte den Begriff “Elite” bitte in Anführungszeichen setzen, denn diese Lichtgestalten des abendländischen Niedergangs fühlen sich zwar so, aber das heißt noch lange nichts, dass an denen irgend etwas elitär ist (außer vielleicht der Kontostand).

  2. Thomas Holzer

    Diese Politikerdarsteller bekommen soeben und in den nächsten Jahren sowieso ein ihnen genehmes Wahlvolk; vielleicht lassen sich ja dann deren Wünsche leichter verwirklichen 😉

  3. Thomas F.

    Der Euro und überhaupt keine Währung brauchen eine “starke zentrale Wirtschaftsregierung”, denn diese läuft am Ende auf Planwirtschaft hinaus.
    Ließe man ihn, hätte der Markt all die Probleme, die angeblich auf den Euro zurückzuführen sind, längst geregelt.
    Starke Konkursrichter braucht eine Wirtschaft.

  4. Christian Peter

    Braucht der Euro eine starke zentrale Wirtschaftsregierung ? Nein – auch mit breiter Zustimmung der Bevölkerung hat die Gemeinschaftswährung keine Zukunft mehr.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .