Das französische Virus

(C.O.) Corona ist gekommen, um zu bleiben (höchstwahrscheinlich), die Briten gehen, weil sie nicht mehr bleiben wollen (in der EU), und beides zusammen wird dazu führen, dass die Europäische Union sich in den kommenden Jahren erheblich verändern wird: Sie wird mit großer Wahrscheinlichkeit wesentlich stärker als bisher von Frankreich und seiner Sicht auf die Welt geprägt werden. Das ist, bei allem Respekt vor den zivilisatorischen Errungenschaften der Grande Nation, keine besonders gute Nachricht für den Rest Europas. mehr hier

8 comments

  1. Gerhi09

    Wenn ich die Kommentare in der WZ dazu lese wird mir schlecht. Die sozialistische Irrlehre hat sich offfensichtlich in den Köpfen der Kommentarschreiber festgesetzt. Europas Abstieg, Verkriminalisierung und Verelendung ist leider vorgezeichnet, wenn sich nicht bald die Vernuft durchzusetzen beginnt.

  2. Gerald Steinbach

    Man mache eine Umfrage in Wien mit der Frage was halten sie von Kapitalismus.
    Ich gehe einmal davon aus, dass 80 Prozent die Hände vor den Kopf schmeißen, nicht wissend das sie den Kapitalismus vieles zu verdanken haben
    Die Wahlen in Wien werden meine 80 Proozent wahrscheinlich bestätigen

  3. Cora

    Die EU unter der Ägide Frankreichs, Schuldentürme aufbauen, die irgendwann einmal krachend zusammenfallen. das geht schief. und dann wird wieder eine EU gegründet, aber ohne Frankreich, auch das wird schief gehen. Frankreich muss ich ändern.

  4. Eugen Richter

    Ökonomischer Analphabetismus mancher Kommentatoren ist offensichtlich und in der EU ubiquitär. Was hat Kapitalismus mit einer Zentralbank zu tun?
    Es ist leider so, dass die Mehrheit der Politdarsteller den Ratschläge diverser J. P. Morgans und goldenen Sachsen folgen. Die Zentralbankprofiteure haben so viel mit Kapitalismus zu tun wie ein Puff mit dem Vatikan.

  5. GeBa

    @Gerhi09, dabei sind die üblichen “Verdächtigen” heute noch gar nicht bei den Kommenatoren in der WZ dabei. Ich brauche ja bei den meisten nur mehr den Nick zu sehen, um zu wissen, welch Blödsinn drunter steht, ich kann ungelesen meinen 👎 geben 🤭.

  6. Johannes

    Nach dem Austritt von Großbritannien aus der EU ist der Weg frei für Frankreich die Führung in Europa zu übernehmen.
    Die Wirtschaftslokomotive Deutschland begibt sich freiwillig aufs Abstellkleis.
    Wir wissen nicht warum Merkel ihr Land derart deindustrialisieren will. Vielleicht um sich den strukturschwachen Länder anzunähern um so die Kluft zwischen Nord und Süd zu verkleinern?
    “Scheitert der Euro, so scheitert Europa” die logisch Konsequenz dieses Satzes, wenn eine Ungleichheit herrscht schadet es dem Euro, daher Ungleichheit beseitigen.
    Da viele Länder durch den Euro, entgegen den Erwartungen, zurückgefallen sind und es nicht aus eigener Kraft schaffen scheint Deutschland sich derart solidarisch zu zeigen das man auch selbst seine Schlüsselindustrien zerstört.
    Frankreich könnte der Gewinner dieser deutschen Selbstkastration sein.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .